Pontiac Star Chief I-VI (54-66): Frontscheibe

Verfügbare Pontiac Star Chief-Frontscheiben

Für den Pontiac Star Chief der verschiedenen Generation liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
2. Generation (1955-1957)
PontiacStar Chief Lim 2tür (55-56)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0394AGNBL
PontiacStar Chief Lim 2tür (55-56)Dichtung
Frontscheibe
CA0394AWBL
PontiacStar Chief Lim 2tür (55-56)Dichtung
Frontscheibe
mit Zierleisten-
aufnahme
CA0394AWCR
PontiacStar Chief Hardtop 2tür, Cabr 2tür (55-56)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0396AGNBL
PontiacStar Chief Hardtop 2tür, Cabr 2tür (57)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0512AGNBL
PontiacStar Chief Lim 2/4tür, Komb 5tür (57)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0513AGNBL
3. Generation (1958)
PontiacStar Chief Cabr 2tür (58)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0545AGNBL
PontiacStar Chief Hardtop 2tür (58)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0547AGNBL
PontiacStar Chief Hardtop 2tür (58)Dichtung
Frontscheibe
mit Zierleisten-
aufnahme
CA0547AWCR
4. Generation (1959-1960)
PontiacStar Chief Hardtop 4tür (59-60)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0566AGNBL
PontiacStar Chief Lim 2/4tür (59)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0567AGNBL
PontiacStar Chief Lim 2/4tür (60)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0586AGNBL
5. Generation (1961-1964)
PontiacStar Chief Hardtop 4tür, Lim 4tür (61)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0607AGNBL
PontiacStar Chief Hardtop 4tür, Lim 4tür (62)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0609AGNBL
PontiacStar Chief Hardtop 4tür (63-64)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0628AGNBL
PontiacStar Chief Hardtop 4tür (63-64)Dichtung
Frontscheibe
mit Zierleisten-
aufnahme
CA0628AWCR
PontiacStar Chief Lim 4tür (63-64)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0631AGNBL
6. Generation (1965-1966)
PontiacStar Chief Hardtop 4tür (65-66)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0660AGNBL
PontiacStar Chief Lim 4tür (65-66)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0661AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Pontiac Star Chief – 1. Generation (1954)

Der Pontiac Star Chief wurde 1954 als neues Spitzenmodell eingeführt. Insgesamt wurde in 13 Produktionsjahren rund 850.000 Star Chief gebaut.

  • Star Chief Deluxe: Cabriolet, 2-türig
  • Star Chief Deluxe: Limousine, 4-türig
  • Star Chief Custom „Catalina“: Hardtop-Coupé, 2-türig
  • Star Chief Custom: Limousine, 4-türig

Pontiac Star Chief – 2. Generation (1955–1957)

Modelljahr 1955: komplett überarbeiteter Star Chief, wesentlich schlanker und niedriger, kleine Heckflossen, Panorama-Windschutzscheibe; zusätzlich 3-türiger Kombi.

Pontiac Star Chief 2-door Convertible (2867DTX) ‚1955 – Bild: Pontiac

Modelljahr 1956: raketenförmige Einsätze an den vorderen Stoßfängern, Einführung 4-türige Hardtop-Limousine, die in der Custom-Ausführung die bisherige Limousine ersetzte.

Modelljahr 1957: Design leicht überarbeitet, größere Heckflossen, farblich abgesetzter Seitenstreifen, Safari-Kombi der Serie 27 gab es nun wahlweise mit 3 oder 5 Türen und den Star Chief Custom der Serie 28 als 4-türige Limousine, Hardtop mit 2 oder 4 Türen und (nur 630 mal gefertigt) als 2-türiges Cabriolet mit der Zusatzbezeichnung Bonneville.

Pontiac Star Chief Custom Catalina 4-door Hardtop (2839SD) ‚1957 – Bild: Pontiac

Pontiac Star Chief – 3. Generation (1958)

Modelljahr 1958:komplett neues Styling, Doppelscheinwerfer, Panoramascheiben hinten, noch breitere Seitenstreifen im Bereich der Heckflossen. Mit dem kurzen Radstand der Serie 27 gab es nur noch den 5-türigen Kombi als Custom Safari, mit dem langen der Serie 28 zwei Hardtop-Modelle mit zwei oder vier Türen und eine 4-türige Limousine als Super Deluxe.

Pontiac Star Chief Catalina 4-door Hardtop (2839SD) ‚1958 – Bild: Pontiac

Pontiac Star Chief – 4. Generation (1959-1960)

Modelljahr 1959: erneut komplett überarbeiteter Star Chief, Wegfall Haifischmaul, jetzt 2-teiliger Kühlergrill in Form langgezogener Hufeisen mit eingesetzten Doppelscheinwerfern; nur noch mit langem Radstand als 2- oder 4-türige Limousine und als 4-türiges Hardtop-Modell (mit dem Beinamen Vista) erhältlich.

Pontiac Star Chief Custom 4-door Sedan (24 2419) ‚1959 – Bild: Pontiac

Modelljahr 1960: wenig stilistische Veränderungen, durchgehender Grill mit waagerechten Chromstreifen, kleinere Heckflossen.

Pontiac Star Chief 2-door Sport Sedan ‚1960 – Bild: Pontiac

Pontiac Star Chief – 5. Generation (1961-1964)

Modelljahr 1961: leichtes Facelift, Kühlergrill jetzt mit V-förmigem, lackierten Steg in der Mitte, Radstand wurde um 1″ verkürzt und die 2-türige Limousine fiel weg. Der Motor blieb unverändert. Die neue Baureihe wurde mit der Nummer 26 belegt.

Modelljahr 1963: übereinander liegende Doppelscheinwerfer, Heckflossen noch kleiner, vertikale Rücklichter, gewachsene Fahrzeuglänge.

Modelljahr 1964: Mittelsteg im Kühlergrill spitzer, untere Doppelscheinwerfer vom vorderen Stoßfänger umfasst.

Pontiac Star Chief – 6. Generation (1965-1966)

Modelljahr 1965: Vergrößerung des Radstandes um 1″ auf den alten Wert von 3.150 mm. Die Seriennummer lautete nun 256.

Modelljahr 1966: kaum stilistische Veränderungen. Als drittes Modell kam ein 2-türiges Hardtop-Coupé dazu und die gesamte Baureihe erhielt den Beinamen Executive.

Pontiac Bonneville I-VII (58-86): Neue Frontscheibe

Verfügbare Pontiac Bonneville-Frontscheiben

Für den Pontiac Bonneville der ersten bis siebten Generation (Modelljahre 1958-1986) liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

[table “787” not found /]

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Pontiac Bonneville – 1. Generation (1958)

Im Januar 1957 präsentierte Pontiac als exklusives Spitzenmodell der Star-Chief-Linie das Bonneville-Cabriolet. Jeder Pontiac-Händler erhielt ein Exemplar dieses als Imageträger gedachten Modells. 1958 war der Bonneville dann in der breiten Masse lieferbar. Zum Cabriolet kam ein Hardtop-Coupé hinzu. Bereits in seinem ersten Modelljahr wurde dem Bonneville die besondere Ehre zuteil, bei dem legendären Inianapolis 500-Rennen als Pace Car zu fungieren.

  • Bonneville Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • Bonneville Hardtop-Coupé: 2-türig
Pontiac Bonneville Convertible Indy 500 Pace Car '1958 - Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville Convertible Indy 500 Pace Car ‚1958 – Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville – 2. Generation (1959-1960)

Ab 1959 bezeichnete der Pontiac Bonneville die jeweilige Spitzenbaureihe des Pontiac-Modellprogramms. Zu dem Coupé und dem Cabriolet gesellte sich noch eine Limousine und ein Kombi:

  • Bonneville Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • Bonneville Hardtop-Coupé: 2-türig
  • Bonneville Hardtop Sedan: Limousine, 4-türig
  • Bonneville Safari Station Wagon: Kombi, 5-türig
Pontiac Bonneville Custom Safari '1959 - Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville Custom Safari ‚1959 – Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville – 3. Generation (1961-1964)

Die guten Absatzzahlen des Bonneville halfen Pontiac in den 60er-Jahren die Nummer 3 der amerikanischen Autohersteller zu werden. Der Bonneville wurde auf Basis von GM’s B-Body aufgebaut, allerdings mit verlängertem Radstand.

Bonneville Brougham: Obwohl der Bonneville im Vergleich zum Pontiac Catalina oder Star Chief  ohnehin sehr luxuriös ausgestattet war, konnten die Kunden ab 1964 ein Brougham-Paket ordern. Die Sitze waren mit Armlehnen ausgetattet, die Türverkleidungen waren aufgewertet und das Dach war in Cordova-Vinyl gehüllt.

Als neue Karosserievariante kam der Bonneville Sedan hinzu, eine viertürige Limousine ohne Türpfosten („Vistas“):

  • Bonneville Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • Bonneville Hardtop-Coupé „Sports Coupe“: 2-türig
  • Bonneville Hardtop Sedan: Limousine, 4-türig
  • Bonneville Sedan: Limousine, 4-türig
  • Bonneville Safari Station Wagon: Kombi, 5-türig
Pontiac Bonneville Convertible '1961 - Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville Convertible ‚1961 – Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville – 4. Generation (1965-1970)

Gemeinsam mit den anderen Modellen des GM-Konzerns avancierte die B-Body-Plattform, auf der auch der Pontiac Bonneville aufbaute zur am viertmeisten verkauften Automobilplattform der Automobil-Geschichte (nach dem dem VW Käfer, dem Ford Model T und dem Lada Riva).

  • Bonneville Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • Bonneville Hardtop-Coupé: 2-türig
  • Bonneville Hardtop Sedan: Limousine, 4-türig
  • Bonneville Sedan: Limousine, 4-türig
  • Bonneville Safari Station Wagon: Kombi, 5-türig
Pontiac Bonneville Hardtop Sedan '1966 - Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville Hardtop Sedan ‚1966 – Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville – 5. Generation (1971-1976)

Im Modelljahr 1971 wurde der Bonneville „degradiert“. Er musste den Status des Pontiac-Topmodells an den Pontiac Grand Ville abgeben. In seiner fünften Modellgeneration war der Pontiac Bonneville nur noch in drei Karosserievarianten verfügbar. Das Cabriolet sowie der Station Wagon entfielen:

  • Bonneville Hardtop-Coupé: 2-türig
  • Bonneville Hardtop Sedan: Limousine, 4-türig
  • Bonneville Sedan: Limousine, 4-türig, wieder mit Türpfosten
Pontiac Bonneville Hardtop Coupe '1975 - Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville Hardtop Coupe ‚1975 – Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville – 6. Generation (1977-1981)

Die Bonnevilles der sechsten generation schrumpften 360 mm in der Länge und 102 mm in der Breite, hatten aber trotzdem mehr Kopffreiheit, mehr Beinfreiheit auf den Rücksitzen und einen größeren Kofferraum. Der Hardtop Sedan und das Hardtop Coupé entfielen, der Kombi wurde wieder aufgenommen:

  • Bonneville Coupé: 2-türig, optional „Opera Windows“ in der C-Säule
  • Bonneville Sedan: Limousine, 4-türig; mit Türpfosten
  • Bonneville Safari Station Wagon: Kombi, 5-türig; als 6- oder 9-Sitzer
Pontiac Bonneville Sedan '1977 - Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville Sedan ‚1977 – Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville – 7. Generation (1982-1986)

Nach dem Ende der Produktion des großen Bonneville übertrug das Werk die Bezeichnung auf den leicht modifizierten vormaligen Pontiac Le Mans (das Parallelmodell zum Chevrolet Malibu). Zur Abgrenzung zum ursprünglichen Modell hieß das Fahrzeug im ersten Jahr offiziell Bonneville G.

  • Bonneville Sedan: Limousine, 4-türig
  • Bonneville Station Wagon: Kombi, 5-türig
Pontiac Bonneville Sedan '1984 - Bild: Pontiac

Pontiac Bonneville Sedan ‚1984 – Bild: Pontiac

Pontiac Catalina I-V (59-81): Neue Frontscheibe

Verfügbare Pontiac Catalina-Frontscheiben

Für den Pontiac Catalina der ersten bis fünften Generation (Modelljahre 1959-1981) liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
1. Generation (1958-1960)
PontiacCatalina
2-tür Cabrio (58)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0545AGNBL
PontiacCatalina
2-tür Cabrio (59-60)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0566AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Hardtop (58)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0547AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Hardtop (59-60)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0566AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Sedan (59)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0567AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Sedan (60)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0586AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (58)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0547AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (59)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0567AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (60)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0586AGNBL
2. Generation (1961-1964)
PontiacCatalina
2-tür Cabrio (61-62)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0608AGNBL
PontiacCatalina
2-tür Cabrio (63-64)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0626AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Hardtop (61)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0607AGNBL
PontiacCatalina
2-tür Hardtop (62)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0608AGNBL
PontiacCatalina
2-tür Hardtop (63-64)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0626AGNBL
PontiacCatalina
4-tür Hardtop (62)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0609AGNBL
PontiacCatalina
4-tür Hardtop (63-64)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0628AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Sedan (61)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0607AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Sedan (62)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0609AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Sedan (63-64)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0631AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (61)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0607AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (62)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0609AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (63-64)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0631AGNBL
3. Generation (1965-1970)
PontiacCatalina
2-tür Cabr/Hardtop (65-68)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0660AGNBL
PontiacCatalina
2-tür Cabr/Hardtop (69)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0722AGNBL
PontiacCatalina
2-tür Cabrio (70)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0722AGNBL
PontiacCatalina
2-tür Hardtop (70)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0749AGNBL
PontiacCatalina
4-tür Hardtop (65-68)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0660AGNBL
PontiacCatalina
4-tür Hardtop (69-70)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0722AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Sedan (65-68)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0661AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Sedan (69-70)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0723AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (65-68)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0661AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (69-70)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0723AGNBL
4. Generation (1971-1976)
PontiacCatalina
2-tür Cabr (71-75)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0779AGNBL
PontiacCatalina
2/4-tür Hardtop (71-76)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0778AGNBL
PontiacCatalina
4-tür Sedan (71-76)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0780AGNBL
5. Generation (1977-1981)
PontiacCatalina
2-tür Coupé (77-79)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0871AGNBL
PontiacCatalina
2-tür Coupé (80-81)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0905AGNBL
PontiacCatalina
4-tür Sedan (77-79)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0871AGNBL
PontiacCatalina
4-tür Sedan (80-81)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0905AGNBL
PontiacCatalina
5-tür Kombi (80-81)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0905AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Der Pontiac Catalina wurde als eigenständige Baureihe von 1959 bis 1981 in insgesamt fünf Generationen angeboten und über die Jahre hinweg in 3,76 Millionen Exemplaren gebaut. Die Bezeichnung Catalina hatte Pontiac zuvor von 1949 bis 1957 für die zweitürigen Hardtop-Coupés aller Baureihen verwendet.

Pontiac Catalina – 1. Generation (1959-1960)

Ab Modelljahr 1959 stellte der Catalina das preiswerteste „full size“-Modell von Pontiac dar. Pontiac benannte das bisherige Einstiegsmodell Chieftain in Catalina um. Gleichzeitig erhielt der Wagen eine völlig neue Karosserie. Die nebeneinander angeordneten Doppelscheinwerfer saßen nun in einem zweiteiligen Kühlergrill, der zwischen den gegeneinander gerichteten hufeisenförmigen Begrenzungen einen lackierten Mittelsteg trug. Die Heckflossen waren wie Flügel an den Seiten ausgestellt. Die eleganten Catalina waren vom Start weg in sechs Varianten erhältlich:

  • Catalina Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • Catalina Hardtop Coupé: 2-türig
  • Catalina Hardtop Sedan „Vista“: Limousine, 4-türig
  • Catalina Sedan: Limousine, 2-türig
  • Catalina Sedan: Limousine, 4-türig
  • Catalina Safari Station Wagon: Kombi, 5-türig mit sechs oder neun Sitzen.
Pontiac Catalina 4-door Vista Hardtop Sedan '1959 - Bild: Pontiac

Pontiac Catalina 4-door Vista Hardtop Sedan ‚1959 – Bild: Pontiac

Pontiac Catalina – 2. Generation (1961-1964)

Im Jahr 1961 wurde die zweite Catalina-Generation (Catalina Serie 23) auf den Markt gebracht. Der Radstand wurde um 3“ verringert und die kleineren Wagen zeigten weichere Konturen und einen V-förmigen, lackierten Mittelsteg im Kühlergrill. Wieder wurden sechs Karosserievarianten angeboten:

  • Catalina Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • Catalina Hardtop Coupé: 2-türig
  • Catalina Hardtop Sedan: Limousine, 4-türig
  • Catalina Sedan: Limousine, 2-türig
  • Catalina Sedan: Limousine, 4-türig
  • Catalina Station Wagon: Kombi, 5-türig
Pontiac Catalina Sedan '1961 - Bild: Pontiac

Pontiac Catalina Sedan ‚1961 – Bild: Pontiac

1962: Mittelsteg im Kühlergrill schmäler und pfeilförmig hervortretend.

1963: die bisher nebeneinander angeordneten Doppelscheinwerfer wurden übereinander angeordnet. Die Coupés, Cabriolets und Limousinen bekamen einen um 1“ größeren Radstand.

Pontiac Catalina – 3. Generation (1965-1970)

Die dritte Catalina-Generation erschien 1965 mit nochmals um einen Zoll verlängertem Radstand und modischem Hüftschwung über den hinteren Radausschnitten.

Catalina 2+2: Diese sportliche Version entstand 1965 als Option für die 2-türigen Catalina-Modelle.

  • Catalina Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • Catalina Hardtop Coupé: 2-türig
  • Catalina Hardtop Sedan: Limousine, 4-türig
  • Catalina Sedan: Limousine, 2-türig
  • Catalina Sedan: Limousine, 4-türig
  • Catalina Station Wagon: Kombi, 5-türig

1967: vollere Flanken. Die übereinander angeordneten Doppelscheinwerfer saßen in rechteckigen Kästchen. Die obere Hälfte des bisherigen Kühlergrills verschwand zugunsten einer nach unten gezogenen Motorhaube, die untere Hälfte wurde in die vorderen Stoßfänger integriert.

1969: kaum stilistische Änderungen, Radstand abermals um 1“ vergrößert, Entfall 2-türige Limousine. Die Nase trat noch etwas stärker hervor, weil die vorderen Stoßfänger geteilt waren. Die seitlichen Dreiecksfenster fielen weg.

1970: die Kühlergrills beiderseits der Nase verschwanden, die Doppelscheinwerfer wurden einzeln nebeneinander in rechteckige, verchromte Kästchen gesetzt.

Pontiac Catalina Hardtop Coupe '1970 - Bild: Pontiac

Pontiac Catalina Hardtop Coupe ‚1970 – Bild: Pontiac

Pontiac Catalina – 4. Generation (1971-1976)

Die vierte Catalina-Generation erschien 1971 komplett überarbeitet. Die Nase blieb erhalten, aber die Doppelscheinwerfer saßen nun über niedrigen Seitengrills, die sich über die ganze Fahrzeugbreite erstreckten. Breite, waagerechte Rücklichter zierten das Heck. Der Radstand hatte um weitere 1 ½“ zugenommen (Kombis: 5“!). Die Karosserievarianten der fünften Catalina-Generation:

  • Catalina Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • Catalina Hardtop Coupé: 2-türig
  • Catalina Hardtop Sedan: Limousine, 4-türig
  • Catalina Sedan: Limousine, 4-türig
  • Catalina Safari Station Wagon: Kombi, 5-türig
Pontiac Catalina Safari Station Wagon '1971 - Bild: Pontiac

Pontiac Catalina Safari Station Wagon ‚1971 – Bild: Pontiac

1972: neue, energieabsorbierende Stoßfänger, neue Front, bei der die unteren Teile des Kühlergrills in vorderen Stoßfänger integriert waren.

1973: durchgehender, schmaler vorderer Stoßfänger und höherer Kühlergrill. Das Cabriolet entfiel

1974: etwas veränderte Front mit gröberem Kühlergrill.

1975: Wegfall der 4-türigen Hardtop-Limousine, sodass nur noch drei Karosserievarianten (2-türiges Hardtop-Coupé, 4-türige Limousine und 5-türiger Kombi) angeboten wurden. Die 1975er-Modelle sind durch rechteckige Doppelscheinwerfer gekennzeichnet. An der Technik änderte sich wenig.

Pontiac Catalina – 5. Generation (1977-1981)

Die fünfte Catalina-Generationerschien 1977 in deutlich verkleinerter Ausführung. Der Radstand (nun wieder für alle Karosserievarianten gleich) war auf 2.946 mm geschrumpft. Stilistisch erinnerte der neue Wagen mit seinen rechteckigen Doppelscheinwerfern und seiner V-förmigen Nase noch an den Vorgänger. Es gab den Catalina nur noch in drei Karosserievarianten:

  • Catalina Hardtop Coupé: 2-türig
  • Catalina Sedan: Limousine, 4-türig
  • Catalina Safari Station Wagon: Kombi, 5-türig

1978: Das Catalina Hardtop-Coupé wurde durch ein normales Coupé mit B-Säulen ersetzt. Styling und Motorenpalette veränderten sich nur geringfügig.

1979: Facelift – Die rechteckigen Doppelscheinwerfer waren in einen zweiteiligen Grill mit lackiertem, V-förmigen Mittelsteg eingebaut. Die Front erinnerte entfernt an das Modell von 1961.

1980: Rückkehr der „Nase“. Dieses Styling hatte der Catalina mit dem Pontiac Bonneville gemein. Neu war auch der erste Dieselmotor der Baureihe, ein V8 mit 5.735 cm³ Hubraum und einer Leistung von 160 bhp / 118 kW.

Pontiac Catalina Sedan '1980 - Bild: Pontiac

Pontiac Catalina Sedan ‚1980 – Bild: Pontiac

1981: Im letzten Produktionsjahr gab es stilistisch wenig Änderungen.

Pontiac LeMans I-V (61-81): Frontscheibe

Verfügbare Pontiac LeMans-Frontscheiben

Für den Pontiac Tempest LeMans (ab 1970 Pontiac „LeMans“) der ersten bis fünften Generation liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

[table “785” not found /]

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Pontiac Tempest Custom LeMans Sport Coupe '1962 - Bild: Pontiac

Pontiac Tempest Custom LeMans Sport Coupe ‚1962 – Bild: Pontiac

Pontiac Tempest LeMans – 1. Generation (1961-1963)

Der Pontiac LeMans war von 1961 bis Sommer 1963 zunächst die besser ausgestatteten Coupé- und Cabriolet-Versionen des Pontiac Tempest.

Pontiac Tempest LeMans Convertible (2167) '1962 - Bild: Pontiac

Pontiac Tempest LeMans Convertible (2167) ‚1962 – Bild: Pontiac

Pontiac Tempest LeMans – 2. Generation (1964-1967)

Mit dem Modelljahr 1964 wurde die Tempest-Le-Mans-Reihe, die weiterhin die luxuriösesten Ausführungen des Tempest darstellte, um ein Coupé mit B-Säulen ergänzt, ab 1965 ferner um eine viertürige Limousine und ab 1966 um eine pfostenlose Hardtop-Limousine.

Karosserievarianten:

  • LeMans Coupe: 2-türig
  • LeMan Hardtop Coupe: Limousine, 2-türig
  • LeMan Sedan: Limousine, 4-türig
  • LeMans Station Wagon: Kombi, 5türig
Pontiac LeMans Sprint Hardtop Coupe '1967 - Bild: Pontiac

Pontiac LeMans Sprint Hardtop Coupe ‚1967 – Bild: Pontiac

Pontiac LeMans – 3. Generation (1968-1972)

Zum Modelljahr 1970 wurde der Name auf Pontiac Le Mans verkürzt; zugleich kam über dem regulären Le Mans die Baureihe Le Mans Sport ins Programm, die anfangs Limousine, Coupé und Cabrio, 1972 nur noch das Cabriolet umfasste und zu diesem Zeitpunkt durch den Luxury Le Mans abgelöst wurde.

Ab Modelljahr 1971 entfiel der Name Tempest gänzlich; sämtliche mittelgroßen Pontiac-Modelle zählten nun zur Le-Mans-Familie.

Die Karosserievarianten der 3. LeMans-Generation:

  • LeMans Coupe: 2-türig
  • LeMans Convertible: Cabriolet, 2-türig
  • LeMan Sedan: Limousine, 2-türig
  • LeMan Sedan: Limousine, 4-türig
  • LeMans Station Wagon: Kombi, 5türig
Pontiac LeMans Hardtop Coupe with endura-bumper option '1972 - Bild: Pontiac

Pontiac LeMans Hardtop Coupé  (mit optionalen Endura-Bumper) ‚1972 – Bild: Pontiac

Pontiac LeMans – 4. Generation (1973-1977)

Zum Modelljahr 1973 erhielten die Pontiac Le-Mans-Modelle neue, rundlicher gestaltete Karosserien.  Als sportlich auftretendes Spitzenmodell diente der Pontiac Grand Am. In den Baureihen Le Mans, Le Mans Sport und Luxury Le Mans wurden drei Karosserievarianten angeboten (ein Cabriolet gab es nicht mehr):

  • LeMans Coupe: 2-türig
  • LeMan Sedan: Limousine, 4-türig
  • LeMans Station Wagon: Kombi, 5türig

1975: Ab Modelljahr 1975 entfiel der Luxury Le Mans, der ab Ende 1975 durch den Grand Le Mans abgelöst wurde; zugleich erhielten alle Modelle ein kleines Facelift mit Rechteck-Doppelscheinwerfern.

Pontiac Grand LeMans Safari Wagon '1976 - Bild: Pontiac

Pontiac Grand LeMans Safari Wagon ‚1976 – Bild: Pontiac

Pontiac LeMans – 5. Generation (1978-1981)

Zum Modelljahr 1978 erschien der Pontiac LeMans deutlich kleiner und leichter. Er war das Parallelmodell zu Chevrolet Malibu, Buick Skylark und Century sowie dem Oldsmobile Cutlass. In den Baureihen LeMans und Grand LeMans wurden drei Karosserievarianten angeboten (auch den Grand Am gab es weiterhin):

  • LeMans Coupe: 2-türig
  • LeMan Sedan: Limousine, 4-türig
  • LeMans Station Wagon: Kombi, 5türig, als LeMans bzw. Grand LeMans Safari
Pontiac Grand LeMans Sedan '1980 - Bild: Pontiac

Pontiac Grand LeMans Sedan ‚1980 – Bild: Pontiac

Ab Modelljahr 1982 wurde der LeMans leicht verändert unter der Bezeichnung Pontiac Bonneville G angeboten.

Pontiac Tempest I-II (61-70): Frontscheibe

Verfügbare Pontiac Tempest-Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Pontiac Grand Tempest der ersten und zweiten Generation liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
1. Generation (1961-1963)
PontiacTempest 4-tür Cpé/Cabr/Lim/Komb (61-63)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0610AGNBL
2. Generation (1964-1970)
PontiacTempest Cabrio (64-65)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0649AGNBL
PontiacTempest Cabrio (66-67)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0670AGNBL
PontiacTempest 2tür Cpé/Hardtop (64-65)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0649AGNBL
PontiacTempest 2tür Cpé/Hardtop (66-67)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0670AGNBL
PontiacTempest 2tür Cpé/Hardtop (68-69)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0709AGNBL
PontiacTempest 2tür Cpé/Hardtop (70-72)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0724AGNBL
PontiacTempest 4tür Hardtop/Sedan (64-67)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0649AGNBL
PontiacTempest 4tür Sedan (68-69)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0710AGNBL
PontiacTempest 4tür Sedan (70)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0751AGNBL
PontiacTempest 5tür Station Wagon (64-67)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0649AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Pontiac Tempest – 1. Generation (1961-1963)

Zum Modelljahr 1961 präsentierte Pontiac als kleineres Einstiegsmodell den Pontiac Tempest. 1963 erhielt der Tempest ein umfangreiches Facelift und wuchs in Breite und Länge um 5 bzw. 13 cm.

Karosserievarianten: Der Pontiac Tempest der 1. Generation wurde in vier Karosserievarianten produziert:

  • Pontiac Tempest Le Mans Hardtop-Coupé:  2-türig
  • Pontiac Tempest Sedan: 4-türig, Limousine
  • Pontiac Tempest „Safari“ Station Wagon: 5-türig, Kombi
  • Pontiac Tempest Covertible (ab ’62): 2-türig Cabriolet
Pontiac Tempest LeMans Convertible (2167) '1962 - Bild: Pontiac

Pontiac Tempest LeMans Convertible (2167) ‚1962 – Bild: Pontiac

Pontiac Tempest – 2. Generation (1964-1970)

Zum Modelljahr 1964 erfuhr der Tempest (gemeinsam mit seinen Schwestermodellen von Buick und Oldsmobile) eine gründliche Überarbeitung und wurde in diesem Zug technisch vereinfacht (Leiterrahmen statt selbsttragender Karosserie, vornliegendes Getriebe, starre Hinterachse) und vergrößert; der Radstand wuchs um 7,6 cm auf 2,92 m, die Länge um über 20 cm auf 5,16 m. In dieser Form blieb der Tempest bis Sommer 1967 in Produktion. Es entstanden insgesamt rund 911.000 Exemplare (zuzüglich knapp 285.000 Pontiac GTO).

Pontiac GTO: Der Pontiac GTO war 1964 zunächst als leistungsstarke Variante in die Tempest-Baureihe integriert (Pontiac Tempest GTO). Die Bezeichnung “GTO” steht für “Gran Turismo Omologato”. Im Jahr 1966 wurde der Pontiac GTO ein eigenständiges Modell.

Plattform-Strategie: Die neuen Modelle zählten zur A-Plattform von General Motors, auf der auch Chevrolet Chevelle, Buick Special/Skylark und Oldsmobile F-85/Cutlass aufbauten.

Karosserievarianten: Der Pontiac Tempest der 2. Generation wurde in fünf Karosserievarianten produziert

  • Pontiac Tempest Coupé:  2-türig, mit und ohne B-Säulen,
  • Pontiac Tempest Sedan: 4-türig, Limousine
  • Pontiac Tempest Sedan (66-67): 4-türig, Limousine, ohne B-Säule
  • Pontiac Tempest „Safari“ Station Wagon: 5-türig, Kombi
  • Pontiac Tempest Covertible: 2-türig Cabriolet

Die Ausstattungsstufen lauteten:

  • Tempest,
  • Tempest Custom und
  • Tempest Le Mans

Modellhistorie Pontiac Tempest

Modelljahr 1965: Redesign bringt 79 mm mehr Gesamtlänge bei gleichem Radstand, senkrechteDoppelscheinwerfer (vorher waagerecht), verstärkte Bremsen und Stoßdämpfer, neu gestaltetes Armaturenbrett.

Modelljahr 1966: großes Facelift, abgerundete Formen mit neuem Schwung beim hinteren Kotflügel im „Coke-Bottle-Design“,

Modelljahr 1967: Nur geringfügige Änderungen, optional Scheibenbremsen vorne, optional Stereo-8-Spur-Kassettenrecorder und ein auf der Haube montierter Drehzahlmesser.

Pontiac Tempest „Safari“ Station Wagon Modelljahr 1967 – Bild: Pontiac

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • PONTIAC GTO STATION WAGON (24)

Pontiac Grand Prix I-IV (62-87): Frontscheibe

Verfügbare Pontiac Grand Prix-Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Pontiac Grand Prix der ersten bis zur vierten Generation liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
1. Generation (1962-1968)
PontiacGrand Prix 2tür Hardtop (62)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0608AGNBL
PontiacGrand Prix 2tür Hardtop (63-64)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0628AGNBL
PontiacGrand Prix 2tür Hardtop (65-68)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0660AGNBL
PontiacGrand Prix 2tür Cabrio (67)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0660AGNBL
2. Generation (1969-1972)
PontiacGrand Prix 2tür
Hardtop Cpé (69-72)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0724AGNBL
3. Generation (1973-1977)
PontiacGrand Prix 2tür
Coupé (73-77)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0803AGNBL
4. Generation (1978-1987)
PontiacGrand Prix 2tür
Coupé (78-80)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0887AGNBL
PontiacGrand Prix 2tür
Coupé (81-85)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0934AGNBL
PontiacGrand Prix 2tür
Coupé (86)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0990AGNBL
PontiacGrand Prix 2tür
Coupé (87)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA1016AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Pontiac Grand Prix – 1. Generation (1962-1968)

Der Pontiac Grand Prix der ersten Baureihe war im Grunde ein Pontiac Catalina Hardtop Coupé mit minimalen Chrom-Zierleisten und einem sportiveren Interieur mit Einzelsitzen und Mittelkonsole inkl. Mittelschaltung (anstatt Lenkradschaltung). Den Grand Prix gab es, um seinen sportlichen Charakter zu betonen, nur als zweitüriges Hardtop-Coupé. Lediglich im Modelljahr 1967 wurde auch ein Cabriolet angeboten, doch wurde dieses bereits nach einem Jahr wieder aufgegeben.

Pontiac Grand Prix '1963 - Bild: Pontiac

Pontiac Grand Prix ‚1963 – Bild: Pontiac

Pontiac Grand Prix – 2. Generation (1969-1972)

Kostengünstige und schnelle Entwicklung: Für 1969 ordnete John Z. DeLorean, zum damaligen Zeitpunkt General Managare bei Pontiac, die Entwicklung eines komplett neuen Grand-Prix an. Als Basis diente eine leicht gestreckte Version der Interims-A-Plattform von GM (G-Body). Das entstandende kleinere und leichtere Fahrzeug hatte immerhin eine eigenständige Karosserie und brachte eine neue Form von Stil und Luxus in seine Fahrzeugklasse. Die „Coke Bottle“-Form in Kombination mit der längsten Pontiac-Haube jemals, verschaffte dem Grand Prix ein Luxus-Feeling ohne Luxus-Kosten.

Der neu gestaltete Pontiac Grand Prix schuf bei seiner Einführung 1969 ein neues Marktsegment: „intermediate personal luxury car“. Pontiac konnte von der zweiten Grand Prix Generation bis 1972 gut 112.000 Fahrzeuge absetzen.

Modelljahr 1970: kleinere Detail-Anpassungen, vertikale Kühlergrill-Einsätze ersetzen die horizontalen Balken, „Grand Prix“ Namensschilder auf die C-Säulen, neuer 455 CID V8 mit 370 PS, optional Automatikgetriebe (ohne Aufpreis). 1970 wurde 65.750 Grand Prix gebaut.

Pontiac Grand Prix SSJ Hurst Modelljahr 1970 – Bild: Wikipedia

Modelljahr 1971: großes Facelift, neue Stoßfänger mit integriertem Kühlergrill und größere Scheinwerfer anstatt der bisherigen Doppelscheinwerfer, neues Boat-Tail-Heck, Heckleuchten im Stoßfänger integriert. 58.325 verkaufte Grand Prix.

Modelljahr 1972: kleinere Detail-Anpassungen, neuer Kühlergrill-Einsatz, neu gestalltete „Triple Cluster“ Rückleuchten, 91.961 gebaute Grand Prix

Pontiac Grand Prix Hardtop Coupé (2K57) Modelljahr 1972 – Bild: Pontiac

Pontiac Grand Prix – 3. Generation (1973-1977)

Für das Modelljahr 1973 erschienen die Mittelklassemodelle aller GM-Marken in neuer Form. Der Grand Prix verlor dabei seine Eigenständigkeit und ähnelte nun sehr dem Chevrolet Monte Carlo.

Pontiac Grand Prix LJ "50th Anniversary" '1976 - Bild: Pontiac

Pontiac Grand Prix LJ „50th Anniversary“ ‚1976 – Bild: Pontiac

Pontiac Grand Prix – 4. Generation (1978-1987)

Der Pontiac Grand Prix der vierten Generation war 30 cm kürzer und 300 kg leichter als sein Vorgänger. Wieder war der Grand Prix das Luxuscoupé zum Pontiac Le Mans und das Schwestermodell des Chevrolet Monte Carlo. Der Wagen wurde ohne große Änderungen bis 1987 gebaut.

Pontiac Grand Prix LJ '1979 - Bild: Pontiac

Pontiac Grand Prix LJ ‚1979 – Bild: Pontiac

Pontiac GTO I-II (64-72): Frontscheibe

Verfügbare Pontiac GTO-Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Pontiac GTO der ersten und zweiten Generation liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
1. Generation (1964-1967)
PontiacGTO Cpé/Cabr/Hardtop (64-65)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0649AGNBL
PontiacGTO Cpé/Cabr/Hardtop (66-67)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0670AGNBL
2. Generation (1968-1972)
PontiacGTO Cpé/Hardtop (68-69)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0709AGNBL
PontiacGTO Cpé/Hardtop (70-72)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0724AGNBL
PontiacGTO Cabr (68-69)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0711AGNBL
PontiacGTO Cabr (70-72)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0752AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Pontiac Tempest LeMans GTO Convertible ‚1964 – Bild: Pontiac

Pontiac GTO – 1. Generation (1964-1967)

Der Pontiac GTO war 1964 zunächst als leistungsstarke Variante in die Tempest LeMans-Baureihe integriert (Pontiac Tempest GTO). Die Bezeichnung „GTO“ steht für „Gran Turismo Omologato“.

Pontiac Tempest LeMans GTO Coupé Baujahr 1964 – Bild: Pontiac

1966: In diesem Jahr wurde der GTO ein eigenständiges Modell. Auf Grund seiner Fahrleistung (200 km/h Höchstgeschwindigkeit) und seines günstigen Preises wurde der Pontiac GTO allein 1966 insgesamt 95.000 mal verkauft.

Karosserievarianten Pontiac GTO:

  • Pontiac GTO Coupé: 2-türig
  • Pontiac GTO Hardtop Coupé: 2-türig
  • Pontiac GTO Convertible: Cabriolet, 2-türig

Pontiac GTO Hardtop Coupe Modelljahr 1966 – Bild: Pontiac

Pontiac GTO 2. Generation (1968-1972)

Die zweite Generation des Pontiac GTO kam 1968 mit einer neu gestalteten Karosserie im kurvenreichen „Coke Bottle“-Design auf den Markt. Die Haube erhielt zwei markante Lufteinlässe. Die Scheibenwischer waren unter der Haube verborgen angebracht. Die zweitürigen Karosserie auf Basis des GM „A-Body“ wurde gegenüber der ersten Version von 115 inch auf 112 inch verkürzt (-8 cm). Die Gesamtlänge wurde um 15 cm gekürzt. Charakteristika des neu gestalteten GTO waren insbesondere:

  • Scheinwerfer: Pontiac ersetzte die vertrauten senkrecht angeordneten Doppel-Scheinwerfer durch horizontal angebrachte Doppelscheinwerfer. Als beliebte Option konnte man verdeckte Scheinwerfer ordern.
  • Drehzahlmesser auf der Haube: Eine weitere beliebte Option war der „Hood mounted Tach“, ein auf der Haube montierter Drehzahlmesser – vor der Windschutzscheibe.
  • Ausstellfenster: Nur im Jahr 1968 war der GTOs noch mit Ausstellfenstern in den vorderen Türen erhältlich.
  • Ram Air: Optional war ein Leistungspaket erhältlich, das zunächst als „Ram Air II“, später „Ram Air III“, „Ram Air IV“ und „Ram Air V“ verkauft wurde. Es umfasste u.a. geänderte Kolben und eine optimierte Nockenwelle.

Pontiac GTO Hardtop Coupé Modelljahr 1968 – Bild: Wikipedia

Bereits im ersten Jahr der zweiten GTO-Generation wurden 87.684 Fahrzeuge verkauft.

Karosserievarianten Pontiac GTO II:

  • Pontiac GTO Coupé: 2-türig
  • Pontiac GTO Hardtop: 2-türig
  • Pontiac GTO Convertible: Cabriolet, 2-türig

Modelljahr 1969: Wegfall der kleinen Dreiecksfenster in den Türen, Überarbeitung Kühlergrill und Heckleuchten; Sondermodell „The Judge“ mit Ram Air II, Heckspoiler, Hurst Shifter, Rally II Räder. Vom Modelljahr 1969 wurden 72.287 GTOs verkauft.

Modelljahr 1970: Facelift, runde Heckleuchten, kleinere Kühlergrill-Einsätze; 40.149 verkaufte GTOs, davon 3.797 „The Judge“ Sondermodelle.

Pontiac GTO „The Judge“ Hardtop Coupé Modelljahr 1970 – Bild: Pontiac

Modelljahr 1971: moderates Facelift, Doppel-Scheinwerfer enger zusammen, geänderter Gittereinsatz im Kühlergrill, horizontale Stoßstangen auf beiden Seiten des Kühlergrills, neu gestaltete Motorhaube; nur noch 10.532 verkaufte GTOs.

Modelljahr 1972: Angesichts der sinkenden Nachfrage wurde der Pontiac GTO von einer eigenen Modellreihe zu einer Performance-Option des Pontiac LeMans bzw. LeMans Sport Coupés „degradiert“.

Pontiac GTO Coupe Modelljahr 1972 – Bild: Pontiac

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • pontiac gto (139)
  • Gto Judge (32)
  • the judge (20)

Pontiac Firebird I-III, TransAm (67-92): Frontscheibe

Verfügbare Pontiac Firebird-Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Pontiac Firebird der ersten bis dritten Generation liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
1. Generation (1967-1970)
PontiacFirebird Cabrio (67-70)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0689AGNBL
PontiacFirebird Cpé (67-69)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0688AGNBL
PontiacFirebird Cpé (70)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0756AGNBL
PontiacFirebird Cpé (70)Frontscheibe,
Scheibenantenne
GrünBlaukeilCA0755AGNBL
PontiacFirebird Cpé (67-69)HeckscheibeGrünCA3814AG
2. Generation (1971-1981)
PontiacFirebird Cpé (71-81)Frontscheibe,
Scheibenantenne
GrünBlaukeilCA0785AGNBL
PontiacFirebird Cpé (71-81)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0786AGNBL
3. Generation (1982-1992)
PontiacFirebird Cpé (82-85)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0942AGNBL
PontiacFirebird Cpé (86)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0988AGNBL
PontiacFirebird Cpé (87-92)FrontscheibeGrünBlaukeilCA1024AGNBL
4. Generation (1993-2002)
PontiacFirebird Cpé (93-02)FrontscheibeGrünBlaukeilCA1155AGNBL
PontiacFirebird Cpé (93-02)Zierleiste
(o. T-Top)
CA1155WKT
PontiacFirebird Cpé (93-02)Zierleiste
(m. T-Top)
CA1155WKTTT
PontiacFirebird Cabrio (93-02)Zierleiste CA1155WKTCV

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Pontiac Firebird

Pontiac Firebird – 1. Generation (1967-1969)

Nachdem der Verkaufsstart am 23. Februar 1967 erfolgte, wurde bereits im ersten Produktionsjahr der Absatz von 82.560 Fahrzeugen erreicht. Damit war das Fahrzeug ein voller Verkaufserfolg. Schon im ersten Jahr wurde der Firebird als Pace Car auf dem Daytona International Speedway eingesetzt.

Pontiac Firebird 400 Convertible '1967 - Bild: Pontiac

Pontiac Firebird 400 Convertible ‚1967 – Bild: Pontiac

Modelljahr 1968: neue, seitlich herumgezogene Blinker vorn.

Modelljahr 1969: größere Überarbeitung, Frontpartie mit marken-typischerem Grill mit vier Scheinwerfern. Als Spitzenmodell wurde der Trans Am eingeführt. Es wurden insgesamt 87.708 Fahrzeuge gebaut, davon 689 Trans Am.

Pontiac Firebird – 2. Generation (1970-1981)

Der Pontiac Firebird der zweiten Generation teilte sich die gleiche Plattform mit dem Chevrolet Camaro. Dadurch passen die Frontscheiben des Camaro beim Firebird und umgekehrt.

Coupé: Nachdem die erste Firebird-Generation auch als Cabriolet erhältlich war, gab es den Firebird der zweiten Generation nur noch als 2-türiges Coupé

Neben der Firebird-Basisversion gab es diverse Sondermodelle:

  • Firebird
  • Firebird Esprit
  • Firebird Formula
  • Firebird Trans-Am
  • Firebird Trans-Am WS6
  • Firebird Skybird
  • Firebird Redbird
  • Firebird Yellowbird

Modelljahr 1970: Das erste Modell von 1970 wirkte auf den ersten Blick kleiner als seine Vorgänger, obwohl die Abmessungen weitgehend unverändert blieben. Die Kunden waren mit dem neuen Design nicht so zufrieden – es wurden nur 48.739 Exemplare verkauft. Vom Spitzenmodell TransAm Ram Air IV mit 272-kW-6,6-Liter-Motor wurden gerade einmal 88 Fahrzeuge gebaut.

Modelljahr 1971:Einführung 7,5-Liter-Motor mit 335 PS eingeführt. Äußerlich unterscheidbar waren die 71er-Modelle durch den überdimensionierten Heckspoiler für den Formula 400 und den Trans Am. Die Verkaufszahlen blieben mit 53.125 Stück weiterhin niedrig.

Pontiac Firebird TransAm Modelljahr 1971 – Bild: Pontiac

Modelljahr 1972: weitgehend unverändert, die Verkaufszahlen sanken auf 29.951 Stück. Es gab erste Überlegungen, die Firebird-Modellreihe einzustellen.

Modelljahr 1973: Der Firebird dieses Jahres erhielt eine grundlegende Überarbeitung des Innenraums, die Außenkarosserie blieb so gut wie unverändert. Die Verkaufszahlen stiegen auf 46.313 Stück.

Modelljahr 1974:Karosserieform überarbeitet. Die Frontpartie wurde aerodynamisch überarbeitet, was die Zustimmung der Kundschaft fand. 73.729 Fahrzeuge wurden gebaut.

Modelljahr 1975: neues, größeres Heckfenster, das weiter um die Seiten gezogen war (wraparound), am Frontgrill zusätzlich eingebaute Scheinwerfer. Wegfall TurboHydramatic. 84.063 verkaufte Firebirds bedeuteten neuer Rekord.

Modelljahr 1976:  äußerlich überarbeitet. Rekordabsatz von 110.775 Firebirds, davon allerdings nur 110 Trans Am mit dem 7,5-Liter-147-kW-Motor. Sondermodell „50th (Pontiac) Anniversary Edition“ in schwarz mit goldenen Style-Elementen.

Pontiac Firebird Trans Am L75 455 Special Edition ‚1976 – Bild: Pontiac

Modelljahr 1977: Überarbeitung Frontpartie mit zwei in den Kühlergrill integrierten, rechteckigen Scheinwerfern, vollständig neue Motorenpalette. Mit 155.735 gebauten Firebird war das neue Modell ein voller Erfolg. Nicht zuletzt, weil die 1977 Trans-Am Special Edition durch den Einsatz im Film „Smokey and the Bandit“ mit Burt Reynolds berühmt und begehrt wurde.

Modelljahr 1978: nahezu unverändert erreicht der Firebird 187.294 verkauften Einheiten.

Modelljahr 1979: grundlegende Überarbeitung der Frontpartie mit einem neuen Kühlergrill, bei dem die vier Scheinwerfer separat in die Grillblenden eingelassen wurden. Mit 211.453 gebauten Fahrzeugen entwickelte sich der Firebird von 1979 zum erfolgreichsten Modell der gesamten Baureihe. Sondermodell „10th (Trans Am) Anniversary Edition“.

Pontiac Firebird Trans Am Modelljahr 1979 – Bild: Pontiac

Modelljahr 1980: Am Firebird-Aussehen nichts geändert, aber u.a. aufgrund eingeschränkter Motorenpalette (schwächere Top-Motorisierungen 5-Liter-Motor mit 150 PS bzw. 4,9-Liter-Turbomotor mit 210 PS) Absatzrückgang auf 107.340 Firebird. Sondermodell „Pace Car Indy 500 Edition (turbo Trans Am)“.

Modelljahr 1981: Für 1981 blieb der Firebird ebenfalls weitgehend ohne Veränderungen – die dritte Modellgeneration stand kurz vor dem Verkaufsstart. Selbst die Motorisierung blieb gleich. In diesem Jahr wurden 70.889 Stück gebaut. Sondermodell „NASCAR Edition (turbo Trans Am)“.

Pontiac Firebird – 3. Generation (1982-1992)

Modelljahr 1982: Die dritte Generation des Pontiac Firebird kommt mit einer moderneren, sportlicheren Karosserie auf den Markt.

Pontiac Firebird Recaro Trans Am '1982–84 -Bild: Pontiac

Pontiac Firebird Recaro Trans Am ‚1982–84 -Bild: Pontiac

Knight Rider: Die Modellvariante Trans Am wurde zur Markteinführung als futuristisches Wunderauto K.I.T.T. in der Fernsehserie Knight Rider präsentiert. Ein wesentliches Merkmal waren die Klappscheinwerfer.

Modelljahr 1983: Keine wesentlichen Veränderungen.

Modelljahr 1984: gesteigerte Motorleistungen; Firebird-Studie als Kombi (nie in Serie gegangen).

Modelljahr 1985: Detailsarbeit an der Front- und Heckpartie bringen eine bessere Aerodynamik.

Pontiac Firebird Trans Am '1985–90 - Bild: Pontiac

Pontiac Firebird Trans Am ‚1985–90 – Bild: Pontiac

Modelljahr 1987: Einführung Cabrio-Variante, aber eingeschränkte Modellpalette (Standardmodell oder Trans Am).

Modelljahr 1988: neue Felgen, geänderter Tacho.

Modelljahr 1991: überarbeiteter Firebird mit der ihm typischen Frontpartie, die bis Ende 1992 beibehalten wurde.

Pontiac Firebird Formula '1991–92 - Bild: Pontiac

Pontiac Firebird Formula ‚1991–92 – Bild: Pontiac

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • Pontiac Firebird (41)
  • 1979 Trans Am (16)

Pontiac Fiero (83-88): Neue Frontscheibe

Verfügbare Pontiac Fiero-Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Pontiac Fiero der Baujahre 1983 bis 1988 liefert Classic-Autoglas Verbundglas-Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
PontiacFiero (84-85)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0962AGNBL
PontiacFiero (86)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0989AGNBL
PontiacFiero (87-88)FrontscheibeGrünBlaukeilCA1013AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Pontiac Fiero '1984–88 - Bild: Pontiac

Pontiac Fiero ‚1984–88 – Bild: Pontiac

Hintergrundwissen Pontiac Fiero

Der Pontiac Fiero wurde von Juli 1983 bis März 1988 produziert. Die Herstellungsweise des Fiero war besonders und innovativ durch die Kombination eines fahrbaren Spaceframes aus Stahl mit aufgeschraubten Kunststoffpaneelen. Durch diese Konstruktionsweise und die Mittelmotoranordnung wird der Fiero immer noch gerne als Basis für Ferrari-, Ford GT 40 und Lamborghini-Repliken genutzt. Alle Modelle hatten Klappscheinwerfer.

Die gebauten Modelle umfassen u.a.:

  • Fiero 2M4: 2 Sitze, Mittelmotor, 2,5-l 4 Zylinder („Iron Duke“)
  • Fiero 2M6: 2 Sitze, Mittelmotor, 2,8 l-V6 Zylinder; Spoiler auf der Heckpartie
  • Fiero GT (85-88): V6-Motor, breiter Reifen, getuntes Fahrwerk
  • Fiero Formula (88): u.a. spezieller Heckspoiler

Es wurden zwei Karosserievarianten gefertigt:

  • Fiero Notchback: Stufenheck
  • Fiero Fastback (86-88): Schrägheck).

Indy-Fiero: 1984 war der Fiero das Pace-Car des Indianapolis-Rennens und es wurde eine limitierte „Indy-Fiero“-Version angeboten.

1988: Für das letzte Modelljahr 1988 wurden Radaufhängung und Federung komplett überarbeitet.