Rover P6 (63-77): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover P6 Frontscheiben

Auswahl: Für den Rover 2000, 2200 und 3500 der Baureihe P6 liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
RoverP6 (63-76)FrontscheibeKlar-7007ACL
RoverP6 (63-76)FrontscheibeKlarBlaukeil7007ACLBL
RoverP6 (63-76)FrontscheibeGrün-7007AGN
RoverP6 (63-76)FrontscheibeGrünBlaukeil7007AGNBL
RoverP6 (63-76)FrontscheibeGrünGrünkeil7007AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Rover 2000TC (P6) - Bild: Rover

Hintergrundwissen Rover P6

Die Rover P6-Serie wurde von September 1963 bis März 1977 im Rover-Werk Solihull hergestellt. Nachfolger war der Rover SD1.

Modellhistorie Rover P6

Angelehnt an den Hubraum wurde die viertürige Limousine zunächst unter der Bezeichnung „Rover 2000“ verkauft.

  • Rover 2000 SC (63-73): 1.978 cm³, 90 PS, auch als Automatik
  • Rover 2000 TC (66-73): 1.978 cm³, 110 PS,SU-Doppelvergaser
  • Rover 2200 SC (73-76): 2.205 cm³, 98 PS, auch als Automatik
  • Rover 2200 SC (73-76): 2.205 cm³, 98 PS
  • Rover 2200 TC (73-76): 2.205 cm³, 115 PS
  • Rover 3500 V8 (68-73): Buick-Small-Block-V8-Motor, 3.528 cm³, 144 PS, Automatik
  • Rover 3500 V8 (73-76): Buick-Small-Block-V8-Motor, 3.528 cm³, 143 PS, Automatik
  • Rover 3500 S (71-73): 3.528 cm³, 150 PS
  • Rover 3500 S (73-76): 3.528 cm³, 143 PS

Rover 3500 V8 (P6) - Bild: Rover

Rover 400, Rover 45 (90-05): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 400 Frontscheiben

Auswahl: Für den Rover 400 sowie die überarbeitete Version Rover 45 liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover400/45 (95-05)FrontscheibeKlar-7025ACL
Rover400/45 (95-05)FrontscheibeGrün-7025AGN
Rover400/45 (95-05)FrontscheibeGrünGrünkeil7025AGNGN
Rover400/45 (95-05)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Siebdruckrand
Grün-7025AGNVW
Rover400/45 (95-05)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Siebdruckrand
GrünGrünkeil7025AGNGNVW
Rover400/45 (95-05)Windschutzleiste
links
7025ASMHL
Rover400/45 (95-05)Windschutzleiste
rechts
7025ASMHR
Rover400/45 (95-05)Windschutzleiste
oben
7025ASMHT
Rover400/45 (95-05)Türscheibe
vorne links
7025LGNH5FDW
Rover400/45 (95-05)Türscheibe
vorne rechts
7025RGNH5FDW

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Rover 400

Die Rover 400er-Serie wurde 1990 präsentiert und bis 2005 produziert.

Honda-Partnerschaft: Auch der Rover 400 war das Ergebnis einer Kooperation zwischen der MG Rover Group und Honda.

Rover 400 R8 1. Serie (1990-1994)

Der erste Rover 400 (Mark 1) war die Stufenheckversion der Rover 200er-Serie. Der Wagen basierte auf dem Honda Concerto (gleiche Karosserie, gleiche Mechanik).

  • Rover 400: Limousine, Stufenheck, 4-türig
  • Rover 400 Tourer: Kombi, 5-türig, auf Basis der gestreckten 400 Limousine-Baugruppe, „Edelkombi“

Rover 420GSi Sport Turbo (R8) - Bild: Rover

Rover 400 HH-R 2. Serie (1995-1999)

Die zweite Generation der 400er-Serie wurde im Sommer 1995 präsentiert und basierte auf dem Honda Civic-Fünftürer von 1992. Die zweite Serie (Mark 2) besitzt keinerlei Verbindung mehr zur Rover 200er Serie.

  • Rover 400: Limousine, 4-türig
  • Rover 400 Hatchback: Limousine, Fließheck, 5-türig

Diese Rover-Baureihe wurde schon in der Grundversion gut ausgestattet und konnte mit weiteren Extras wie Alarmanlage mit Ultraschall-Innenraumüberwachung, Lederausstattung, Klimaanlage, elektrischen Glasschiebe- Hubdach und vierfachen elektrischen Fensterhebern etc. aufgewertet werden, womit die 400er-Baureihe durchaus gehobenen Ansprüchen genügte.

Rover 400 - Bild: Rover

Rover 45 (1999-2005)

Im Herbst 1999 unterzog die MG Rover Group die 400er-Serie einem Facelift und gab ihr einen neuen Namen: Rover 45. Das Modell 45 bekam die besseren Sitze aus dem Modell 75 und nochmals verbesserte Radaufhängungen.

  • Rover 45: Limousine, Stufenheck, 4-türig
  • Rover 45 Hatchback: Limousine, Fließheck, 5-türig

Modellpflege 2004: Ein Facelift im Frühjahr 2004 war der letzte Versuch, die Verkaufszahlen des Rover 45 zu verbessern. Er erhielt eine neue Front und ein neues Heck, ein überarbeitetes Armaturenbrett, ein neu abgestimmtes Fahrwerk, eine verbesserte Ausstattung und wurde außerdem mit Preisnachlass verkauft, was durch das Produktionsende des Honda Domani in Japan nötig wurde. Die Herstellung wurde 2005 mit dem Ende der MG Rover Group eingestellt.

Rover 45 Fließheck - Bild: Rover

MG ZS: Ab Sommer 2001 wurde der Rover 45 auch als sportlicher und eleganterer MG ZS verkauft.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • rover 400 (36)
  • frontscheibe rover 400 (13)

Rover 200 RF, Rover 25 (95-05): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 200 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover 200 der dritten Serie (RF) und seinen Nachfolger, den Rover 25 liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover200/25 Fliessheck (95-05)Frontscheibe,
Sichtfenster,
gerahmt,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünGrünkeil7027AGNGNVZ
Rover200/25 Fliessheck (95-05)FrontscheibeGrünBlaukeil7027AGNBL
Rover200/25 Fliessheck (95-05)FrontscheibeGrünGrünkeil7027AGNGN
Rover200/25 Fliessheck (95-05)FrontscheibeLight Grey7027ALG
Rover200/25 Fliessheck (95-05)FrontscheibeLight GreyGrünkeil7027ALGGN
Rover200/25 Fliessheck (95-05)Windschutzleiste
(ob+li+re)
7027ASMH

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Rover 200 RF (1995–1999)

Der Nachfolger des Rover 200/400 XW war der Rover 200 der Serie „RF“ bzw. „R3“, die von 1995 bis 2000 gebaut wurde. Anders als das XW-Vorgängermodell war der RF nur noch in der Karosserievariante „Fließheck“, 3-türig erhältlich.

Rover 200 (RF) - Bild: Rover

Obwohl Ähnlichkeiten mit Hondamodellen augenfällig erschienen, war die RF-Reihe eine Eigenkonstruktion von Rover. Allerdings wurden einige Komponenten wie z.B. die vordere Bremsanlage tatsächlich auch beim Honda Civic verbaut.

Modellbezeichnungen/Motorisierungen:

  • Rover 214i: 1,4 l, 8V, 75 PS
  • Rover 214Si: 1,4 l, 16V 75 kW /103 PS
  • Rover 216Si: 1,6 l, 16V 82 kW/112 PS
  • Rover 218Si: 1,8 l, 16V, 120/145 PS
  • Rover 200Vi: 1,8 l, 16V, 145 PS
  • Rover 220D: 2,0l, 86 PS
  • Rover 220Sd: 2,0l, 86 PS
  • Rover 220Sdi: 2,0l, 105 PS

Rover 25 (1999–2005)

Eine überarbeitete Version mit dem Namen Rover 25 wurde im Herbst 1999 für das Modelljahr 2000 vorgestellt. Diese Version hatte eine an den größeren Rover 75 angelehnte Front, die eine bessere Familienähnlichkeit zu anderen Modellen aufzeigte.

Rover 25 als 5-Türer - Bild: Rover

Neue Systematik: Die Modellbezeichnungen in der 25er Serie erfolgten nicht wie in der 200er-Serie nach der Motorisierung. In Deutschland wurden die Modelle nach den Ausstattungslinien Basic, Classic, Charme, Celeste, Sport und Sport Plus differenziert.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • rover (63)
  • rover 200 (44)

Rover 200 XW (89-95): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 200 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover 200 der zweiten Serie (R8 bzw XW) liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover200 Fließheck 4/5tür (89-95)
Cab (89-99)
Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünBlaukeil7016AGNBL
Rover200 Fließheck 4/5tür (89-95)
Cab (89-99)
Windschutzleiste
oben
7016ASMHT
Rover200 Cpé (92-99)FrontscheibeGrün-7021AGN
Rover200 Cpé (92-99)FrontscheibeGrünBlaukeil7021AGNBL
Rover200 Cpé (92-99)FrontscheibeGrünGrünkeil7021AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Rover 200 (1989–1995)

Der Rover 200 (interner Code R8 bzw. XW) wurde von 1989 bis 1995 gebaut.

Rover-Honda Joint Venture: Die Baureihe XW war großteils baugleich mit dem Honda Concerto HY in fünftüriger Form. Die Concertos für europäischen Märkte waren auf dem gleichen Band im Austin Rover Werk Longbridge in Birmingham gebaut.

Rover 216 Cabrio (XW) - Bild: Rover

Karosserievarianten Rover 200 :

  • Rover 200 Hatchback: Fließheck, 3-/5-türig,
  • Rover 200 Cabrio (91-98): als Rover 214 und Rover 216 (mit elektr. Verdeck und Leder)
  • Rover 200 Coupé: als Rover 216 und Rover 220 (auch als Turbo), Targadach mit zwei Glas-Dachhälften

Während ihrer Produktionszeit brachte es die XW-Modellreihe auf eine Million Einheiten. Somit war diese Serie die mit Abstand erfolgreichste Rover-Serie aller Zeiten und hielt mit 20 % aller jemals gebauten Autos unter dem Namen Rover zwischen 1904 und dem Ende der Marke 2005, den Produktionsrekord.

Rover 220 Turbo Coupé (XW)- Bild: Rover

Rover 200 SD3 (84-89): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 200 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover 200 der  ersten Serie liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeKlar-7014ACL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeKlarBlaukeil7014ACLBL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeKlarGrünkeil7014ACLGN
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeGrün-7014AGN
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeGrünBlaukeil7014AGNBL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeGrünGrünkeil7014AGNGN
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBlau-7014ABL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBronze-7014ABZ
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBronzeBlaukeil7014ABZBL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBronzeBronzekeil7014ABZBZ
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBronzeGrünkeil7014ABZGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Rover 200 SD3 (1984–1989)

Die 200er Reihe wurde von Rover im Jahr 1984 aufgelegt (Entwicklungscode XH bzw. SD3). Entwickelt wurde dieser Wagen ursprünglich von Honda als Honda Civic Stufenheck. Der 200er startete als Limousine mit vier Türen in klassischer Stufenheck-Auslegung und mit zwei Motorisierungen:

  • Rover 213: 1,3 Ltr, 73 PS
  • Rover 216: 1,6 Ltr, 90 PS (elektron. Vergaser), 102 PS (Fuel injection)

Vitesse/Vanden Plas: Die Topversionen des Rover 200 hießen Vitesse (sportlich) oder Vanden Plas (luxuriös, Holz, Leder etc.)

Modellpflege 1986: Modelljahr 1987 mit kleinem Facelift

Der Rover 200 der Serie SD3 wurde ca. 300.000 Mal verkauft und bereitete Rover damit den Weg in ein neues Fahrzeug-Segment. 1989 wurde die Modellreihe auf dem Höhepunkt ihrer Bauzeit durch die XW-Reihe (Rover 200/Honda Concerto) abgelöst.

Rover 213 Vanden Plas (SD3) - Bild: Rover

Rover P5 (58-73): Frontscheibe

Verfügbare Rover P5 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover P5 als Limousine und als Coupé steht eine große Auswahl an fabrikneuen Windschutzscheiben als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
RoverP5 Limousine (58-73)FrontscheibeKlar-7003ACL
RoverP5 Limousine (58-73)FrontscheibeGrün-7003AGN
RoverP5 Limousine (58-73)FrontscheibeGrünBlaukeil7003AGNBL
RoverP5 Limousine (58-73)FrontscheibeGrünGrünkeil7003AGNGN
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeKlar-7006ACL
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeKlarGrünkeil7006ACLGN
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeGrün-7006AGN
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeGrünBlaukeil7006AGNBL
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeGrünGrünkeil7006AGNGN
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeBronzeBlaukeil7006ABZBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Zeitgenössische Werbung für den Rover P5B 3.5 Litre - Bild: Rover

Hintergrundwissen Rover P5

Der Rover P5 wurde in vier Serien in der Zeit von 1958 bis 1973 gebaut. Aufgrund seines gediegenen Aussehens wurde der Rover P5 auch „Mittelklasse-Rolls-Royce“ genannt.
Rover P5 Mark I (1958-1962)
Von der ersten Serie des Rover P5 wurde insgesamt 20.963 Fahrzeuge gebaut

  • Rover P5 Mark I „3-litre“ (58-61): R6-Motor, 2.995 cm³, 128 bhp, optional Automatikgetriebe und Servolenkung
  • Rover P5 Mark Ia „3-litre“ (61-62): Dreiecksfenster in den vorderen Türen.

Rover P5 Mark II (1962-1965)

  • Rover P5 Mark II (62-65): Limousine, 4-türig,  R6-Motor, 2.995 cm³, 129 bhp, verbesserte Radaufhängungen, 15.676 Fahrzeuge
  • Rover P5 Mark II Coupé (62-65): R6-Motor, 2.995 cm³, 129 bhp, 4-türig, niedrigeres Dach, schmalere B-Säulen (Aussehen eines Hardtop-Coupés), 5.482 Fahrzeuge

Rover P5 Mark III (1965-1967)

Der moderner aussehende Mark III wurde 1965 ebenfalls in zwei Karosserievarianten eingeführt.

  • Rover P5 Mark III (65-67): Limousine, 4-türig,  R6-Motor, 2.995 cm³, 134 bhp, 3.919 Fahrzeuge
  • Rover P5 Mark III Coupé (65-67): Coupé 4-türig, R6-Motor, 2.995 cm³, 134 bhp, 2.501 Fahrzeuge

Rover P5B 3.5 litre (1967-1973)

Die letzte Ableger des P5 erschien 1967 und wurde gemäß seinem 3.5 Liter großen V8-Motor „3 1/2-litre“ genannt. Das „B“ in der Modellbezeichnung steht für „Buick“, dem Rechtegeber des verwendeten Rover-V8. Das Äußere des Fahrzeugs blieb unverändert, mit Ausnahme des ‚3.5-litre‘-Zeichens, der Stoßstangenhörner und einem Paar Nebellampen, die unter den Hauptscheinwerfern angebracht waren und dem Auto eine beeindruckende 4-Scheinwerfer-Frontansicht verliehen. Der P5B wurde ebenfalls als 4-türige Limousine und als 4-türiges Coupé angeboten. Ein Automatikgetriebe und Servolenkung gehörten zur Grundausstattung des P5.

  • Rover P5B 3.5 litre (67-73): Limousine, 4-türig,  V8-Motor (Rover), 3.528 cm³, 215 bhp, 11.501 Fahrzeuge
  • Rover P5 Mark II Coupé (67-73): Coupé 4-türig, V8-Motor (Rover), 3.528 cm³, 215 bhp, 9.099 Fahrzeuge

Rover SD1 (76-87): Frontscheibe

Verfügbare Rover SD1-Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover SD1 stehen fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeKlar-7009ACL
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeKlarBlaukeil7009ACLBL
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeKlarGrünkeil7009ACLGN
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeGrün-7009AGN
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeGrünGrünkeil7009AGNBL
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeGrünBlaukeil7009AGNGN
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeBronze-7009ABZ
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeBronzeBlaukeil7009ABZBL
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeBronzeBronzekeil7009ABZBZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Rover Vitesse (SD1) - Bild: Rover

Hintergrundwissen Rover SD1

Der Rover SD1 wurde von 1976 bis 1987 von British Leyland und der Austin Rover Group produziert. „SD“ steht für „Special Division“ und „1“ als das erste Auto, das von diesem firmeneigenen Design-Team entworfen wurde. Der Rover 3500 wurde von der Motorfachpresse positiv aufgenommen und zum Auto des Jahres 1977 gewählt.

Motorisierungsvarianten Rover SD1

Der Rover SD1 wurde im Juni 1976 zunächst mit dem V8-Motor vorgestellt, der mit einer neuentwickelten elektronischen Lucas-Zündung versehen war.

  • Rover SD1 3500 (76-87): V8-Zylinder, 3.528 cm³, 157 PS, 203 km/h, 108.956 Fahrzeuge
  • Rover SD1 2300 (77-87): R6-Zylinder, 2.350 cm³, 123 PS, 180 km/h, 42.996 Fahrzeuge
  • Rover SD1 2600 (77-87): R6-Zylinder, 2.597 cm³, 135 PS, 187 km/h, 108.572 Fahrzeuge
  • Rover SD1 2000 (82-86): R4-Zylinder, 1.994 cm³, 101 PS, 167 km/h, 20.554 Fahrzeuge
  • Rover SD1 2400 Turbo (82-85): R4-Zylinder, 2.393 cm³, KKK-Turbolader, 91 PS, 165 km/h, 10.081 Fahrzeuge
  • Rover SD1 3500 EFi/Vitesse (82-87): V8-Zylinder, 3.528 cm³, 193 PS, el. Einspritzung, 217 km/h, EFi: 1.113 Fahrzeuge, Vitesse: 3.897

Modellpflege 1982: die 2. Serie des Rover SD1 wurde im in Cowley gebaut und hate einen Chromrand an den Scheinwerfern, etwas niedrigere Rückfenster und eine glatte C-Säule, eine vollkommen neue Innenausstattung mit Holzapplikationen und geändertem Instrumententräger.

Rover 600: Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 600 Frontscheiben

Auswahl: Für den Rover 600 liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover600 (93-99)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
Grün-7020AGN
Rover600 (93-99)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünGrünkeil7020AGNGN
Rover600 (93-99)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünBlaukeil7020AGNBL
Rover600 (93-99)Türscheibe vorne linksGrün7020LGNS4FDW
Rover600 (93-99)Türscheibe vorne rechtsGrün7020RGNS4FDW

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Rover 600 - Bild: Rover

Hintergrundwissen Rover 600

Die Rover 600er-Serie wurde im Frühjahr 1993 präsentiert und bis zum Frühjahr 1999 gebaut.

Eine Karosserievariante: Die Rover 600er-Serie war nur als viertürige Limousine erhältlich.

Honda-Partnerschaft: Auch der Rover 600 war das Ergebnis einer Kooperation zwischen der MG Rover Group und Honda. Die Karosserie basierte auf dem Honda Accord. Die 1,8 Liter SOHC-, 2,0 Liter SOHC- und 2,3 Liter DOHC-Vierzylinder-Benzinmotoren kamen ebenfallsvon Honda. Auch die Innenausstattung war vom japanischen Honda Accord abgeleitet.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • rover 600 (26)

Rover 800: Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 800 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover 800 liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover800 MK1 (87-91)FrontscheibeKlar-7015ACL
Rover800 MK1 (87-91)FrontscheibeBlau-7015ABL
Rover800 MK1 (87-91)FrontscheibeGrün-7015AGN
Rover800 MK1 (87-91)FrontscheibeGrünBlaukeil7015AGNBL
Rover800 MK1 (87-91)FrontscheibeGrünGrünkeil7015AGNGN
Rover800 MK1 (87-91)FrontscheibeBronze-7015ABZ
Rover800 MK1 (87-91)FrontscheibeBronzeBlaukeil7015ABZBL
Rover800 MK1 (87-91)FrontscheibeBronzeBronzekeil7015ABZBZ
Rover800 MK2 (92-99)FrontscheibeKlar-7018ACL
Rover800 MK2 (92-99)FrontscheibeGrün-7018AGN
Rover800 MK2 (92-99)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünBlaukeil7018AGNBL
Rover800 MK2 (92-99)FrontscheibeGrünGrünkeil7018AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Rover 800 Vitesse - Bild: Rover

Hintergrundwissen Rover 800

Die Rover 800er-Serie wurde am 10 Juli 1986 präsentiert und bis 1999 gebaut. Insgesamt wurden in dieser Zeit 317.306 Rover 800 hergestellt.

Honda-Partnerschaft: Die Entwicklung des Rover 800 begann 1981 als Teil des Joint Ventures zwischen der MG Rover Group und Honda. Bei Honda hieß das Schwestermodell „Honda Legend“. Gemeinsam war beiden Autos die Bodengruppe und Karosseriekernstruktur, das Fahrwerk, Achsen, Getriebe und die V6-Motoren. Der Legend für den europäischen Markt entstand dann auch bei Austin-Rover in der ehemaligen Morris-Fabrik in Cowley, Oxfordshire. Der Legend für den US-Markt („Acura“) wurde weiterhin in Japan produziert.

Rover 800 erste Serie (1986–1991)

wurden unter einer speziell für die USA gegründeten Marke angeboten: Sterling Motor Cars bildete Rover’s Wiedereinstieg in den USA. Die Autos wurden getrennt von Range Rover-Modellen über die A.R.C.O.N.A. (Austin-Rover-Corporation of North America), einer für die Wiedereinführung von Rover-Automobilen in Nordamerika gegründeten Vertriebsgesellschaft in Miami, verkauft. Diese Vertriebsform wurde auf Grund des nur mäßigem Erfolgs nur bis 1990 praktiziert.

Karosserievarianten: der Rover 800 der ersten Serie wurde in zwei Varianten produziert

  • Rover 800: Limousine, 4-türig, Stufenheck
  • Rover 800 „Fastback“: Limousine, 5-türig, Fließheck

Motorisierungsvarianten und Modellhistorie 1. Rover 800-Serie:

  • Rover 820: R4-Zylinder, 2.0 L, Vergaser
  • Rover 820e: R4-Zylinder, 4-Ventiler, Single-Point Einspritzanlage
  • Rover 820i: R4-Zylinder, 4-Ventiler, Multi-Point Einspritzanlage
  • Rover 825i: V6-Zylinder, 2.5 L
  • Rover 827i: V6-Zylinder, 2.7 L
  • Rover Sterling: Flaggschiff, luxuriöse Ausstattung
  • Rover Vitesse: Sportliches Spitzenmodell

Rover 800 2. Serie (1992-1999) - Bild: Wikipedia

Rover 800 zweite Serie „R17“ (1992–1999)

Im Frühjahr 1992 wurde die Rover 800er-Serie überarbeitet und trug den internen Code „R17“. Die Fahrzeuglinie wurde weicher gestaltet, der traditionelle Rover-Grill wurde wiederbelebt. Die Überarbeitung betraf die Motorhaube, Stoßstangen, Heckleuchten und hintere Seitenteile, was eine Erhöhung des Hecks ermöglichte und zu einer Vergrößerung des Kofferraumvolumens führte. Das dritte Seitenfenster wurde ebenfalls vergrößert und in die Höhe gezogen. Vorne und hinten erhielt der Wagen neue Stoßstangen und die Radkappen ein neues Design. Die Kotflügel wurden ebenfalls modifiziert.

Karosserievarianten: der Rover 800 der zweiten Serie wurde in drei Varianten produziert

  • Rover 800: Limousine, 4-türig, Stufenheck
  • Rover 800 Coupé: 2-türig

Rover 800 Turbo Coupé - Bild: Rover

Rover 800 Coupé: Das Coupé debütierte im Jahre 1992 kurz nach dem Produktionsbeginn der zweiten Serie. Ursprünglich für den US-amerikanischen Markt designed wurde das 800-Coupé dort nie angeboten.

Motorisierungsvarianten und Modellhistorie 2. Rover 800-Serie:

  • Rover 820i/Si/SLi/sterling: R4-Zylinder, 4-Ventiler, Multi Point Einspritzanlage (Rover T16)
  • Rover 825D/SD: R4-Zylinder Diesel, 2.498 cm³, 118 PS
  • Rover 825i/Si/SLi/sterling: V6-Zylinder (Rover KV6)
  • Rover 827i/Si/SLi/sterling: V6-Zylinder (Honda C27a)
  • Rover Sterling: luxuriöses Flaggschiff-Model (
  • Rover Vitesse: sportliches Flaggschiff-Model (nicht in D)

Modellpflege 1996: ehemals schwarze Zierleisten jetzt in Wagenfarbe lackiert, Überarbeitung der Radaufhängungen, üppigere Holzverkleidungen, Sitzbezüge qualitativ aufgewertet.

MG F und MG TF (95-05): Frontscheibe

Verfügbare MG F-Frontscheiben

Auswahl: Für den MG F steht eine große Palette an Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
MGF / TF (95-05)FrontscheibeGrün7026AGN
MGF / TF (95-05)FrontscheibeGrünBlaukeil7026AGNBL
MGF / TF (95-05)FrontscheibeGrünGrünkeil7026AGNGN
MGF / TF (95-05)FrontscheibeLight Grey-7026ALG
MGF / TF (95-05)Windschutzleiste
(ob-li-re)
7026ASMT

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

MGF '95–99 - Bild: MG Rover Group

Hintergrundwissen MG F

Der Mittelmotor-Roadster MG F wurde von der MG Rover Group 1995 präsentiert. 2002 wurde der Wagen in „MG TF“ in Erinnerung an das erfolgreiche Roadster-Modell der 1950er-Jahre umbenannt. Der MG F schoss nach seiner Vorstellung sofort an die Spitze der Liste beliebtester Sportwagen in Großbritannien und blieb dort bis zur Einführung des Nachfolgers TF 2002. Der MGF/TF war in den fast 11 Produktionsjahren das erfolgreichste und bekannteste MG-Modell in England. Der Wagen wurde bis 2005 gefertigt als MG Rover Vergleich anmelden musste.

Hydragas-Fahrwerk: Der MG F hatte ein sog. „Hydragas-Fahrwerk“, bei dem miteinander verbundene Gas- und Flüssigkeitsstoßdämpfer für einen erstaunlichen Fahrkomfort sorgen, das aber auch auf besseres Handling eingestellt werden konnte.

Modellpflege 1999 „MG F Mark II“: im Herbst erhielt der MG F eine neue Innenausstattung, Stylingänderungen und geänderte Alufelgen. Neu war ein Vierzylinder-Basismotor (1,6 l, 115 PS), sowie eine leistungsstarke Version Trophy 160 (160 PS, 220 km/h).

Modellpflege 2000: Neu eingeführter MG F mit CVT-Getriebe (Steptronic, 120 PS).

Modellpflege 1999 „MG TF“: Ersatz des Hydragas-Systems durch konventionelle Schraubenfedern. Neukonstruktion des Motor-Ansaugsystems, neue Nockenwellen, neuer Kühlergrill, geänderte Scheinwerfer, Stoßfänger und Ansaugöffnungen, Motorhaube etc.

MG TF 160 '02–05 - Bild: MG Rover Group

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • mg tf (49)
  • mgf frontscheibe (11)

Austin/MG/Rover Metro (80-98): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover Metro Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover Metro, der auch als Austin Metro, MG Metro und Rover 100 verkauft wurde, liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität. Darunter auch eine beheizbare Frontscheibe für den Rennsport.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeKlar-7010ACL
RoverMetro/100 (80-98)Frontscheibe,
Spiegelhalter
Klar-7010ACL1C
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeKlarBlaukeil7010ACLBL
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeKlarGrünkeil7010ACLGN
RoverMetro/100 (80-98)Frontscheibe,
beheizbar
Klar-7010ACLH
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeGrün-7010AGN
RoverMetro/100 (80-98)Frontscheibe,
Spiegelhalter
Grün-7010AGN1C
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeGrünBlaukeil7010AGNBL
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeGrünGrünkeil7010AGNGN
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeBronze-7010ABZ
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeBronzeBlaukeil7010ABZBL
RoverMetro/100 (80-98)FrontscheibeBronzeBronzekeil7010ABZBZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Austin Metro – Bild: Austin

Hintergrundwissen Rover Metro

Der Austin Metro wurde von der Austin Rover Group, einem Unternehmen von British Leyland, 1980 vorgestellt und bis 1997 gebaut. Ursprünglich sollte der Metro den Mini ersetzen, de facto überlebte der beliebte Mini seinen „Nachfolger“ um zwei Jahre.

Hydragas-Fahrwerk: Jedes Rad des Metro verfügt über eine Gaskugel, die mit Stickstoff und Hydrolastic-Öl gefüllt war. Das Hydragas-System ist wartungsfrei und kann bei Bedarf durch Ablassen oder Zufüllen von Hydrolastic-Flüssigkeit gehoben oder gesenkt werden.

Geteilte Rückbank: Der Metro war das erste Fahrzeug, bei dem die hintere Rückbank mit einer 1/3-2/3-Teilung ausgestattet war.

Namens-Karusell: Während seiner 18-jährigen Bauzeit trug der Metro mehrere Namen:

  • Austin Metro: Vom Marktstart 1980 bis zum Jahr 1984 wurde der Kleinwagen als „Austin Metro“ verkauft
  • MG Metro: ab 1982 konnte man den Metro auch als „MG Metro“ kaufen
  • Rover Metro: Von 1990 bis 1994 wurde er als „Rover Metro“ verkauft
  • Rover 100: im Herbst 1994 benannten die Rover-verantwortlichen den Metro in „Rover 100“ um

Karosserievarianten: Der Metro war als 3- und 5-türige Steilheck-Limousine und auch als Van erhältlich. Der Van hatte anstatt der hinteren Seitenscheiben Blech.

Modellpflege 1994: Mit der Umbenennung in Rover 100 erhielt der Kleinwagen neue Front-Stoßfänger mit eingelassenem Kühllufteinlass, neue Scheinwerfer mit Klarglasblinkleuchten, Radhausverkleidungen aus Plastik vorne, Schwellerverkleidungen bei den sportlichen -GTa und den später folgenden GTI-Modellen, einen neue Heckstoßstange, einen neuen Kofferraumgriff sowie neue Heckleuchten, eine neue Heckklappe und neuen Zierleisten. Spurbreite geringfügig verändert.

Rover 100 als 3-Türer – Bild: Rover

Austin Rover Maestro, MG Maestro (83-94): Frontscheibe

Liste verfügbarer Austin Rover Maestro Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Austin Rover Maestro und sein baugleiches Schwestermodell, den MG Maestro liefert Classic-Autoglas passgenaue, fabrikneue Frontscheiben in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Austin/MGMaestro (83-94)FrontscheibeKlar-7011ACL
Austin/MGMaestro (83-94)Frontscheibe,
Spiegelhalter
Klar-7011ACL1C
Austin/MGMaestro (83-94)FrontscheibeGrün-7011AGN
Austin/MGMaestro (83-94)FrontscheibeGrünBlaukeil7011AGNBL
Austin/MGMaestro (83-94)FrontscheibeGrünGrünkeil7011AGNGN
Austin/MGMaestro (83-94)FrontscheibeBlau-7011ABL
Austin/MGMaestro (83-94)FrontscheibeBronze-7011ABZ
Austin/MGMaestro (83-94)Frontscheibe,
Spiegelhalter
Bronze-7011ABZ1C
Austin/MGMaestro (83-94)FrontscheibeBronzeBlaukeil7011ABZBL
Austin/MGMaestro (83-94)FrontscheibeBronzeBronzekeil7011ABZBZ
Austin/MGMaestro (83-94)Frontscheibe,
Spiegelhalter
BronzeBronzekeil7011ABZBZ1C
Austin/MGMaestro (83-94)Heckscheibe,
beheizbar
Klar7011BCLH_DA

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

MG Maestro als Schwestermodell des Austin Maestro – Bild: BMC

Hintergrundwissen Austin Rover Maestro

Der Austin Maestro ist ein PKW-Modell der britischen Austin Rover Group. Es wurde von 1983 bis 1994 produziert.

Als Nachfolger des Allegro wurde der Maestro im März 1983 als fünftürige Fließhecklimousine vorgestellt. Wie beim Allegro wurde der Name des Modells dem Bereich der Musik entnommen.

MG Maestro: 1985 wurde unter der Marke MG eine sportliche Variante als MG Maestro angeboten.