Talbot-Simca Horizon, Chrysler Horizon (78-85): Frontscheibe

Scheiben für den Talbot-Simca bzw. Chrysler Horizon

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Große Auswahl: Für den Talbot-Simca Horizon und sein nahezu baugleiches amerikanisches Schwestermodell Chrysler Horizon sind verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben verfügbar.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Talbot-Simca,
Chrysler
Horizon (78-85)FrontscheibeKlar-6534ACL
Talbot-Simca,
Chrysler
Horizon (78-85)FrontscheibeKlarBlaukeil6534ACLBL
Talbot-Simca,
Chrysler
Horizon (78-85)FrontscheibeKlarGrünkeil6534ACLGN
Talbot-Simca,
Chrysler
Horizon (78-85)FrontscheibeGrün-6534AGN
Talbot-Simca,
Chrysler
Horizon (78-85)FrontscheibeGrünBlaukeil6534AGNBL
Talbot-Simca,
Chrysler
Horizon (78-85)FrontscheibeBronze-6534ABZ
Talbot-Simca,
Chrysler
Horizon (78-85)FrontscheibeBronzeBlaukeil6534ABZBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Talbot Horizon „Ultra“ – Bild: Talbot

Hintergrundwissen Talbot Horizon

Der Talbot Horizon wurde im Februar 1978 zunächst als Simca Horizon eingeführt und bis Mitte 1986 (Europa) bzw. 1990 (Nordamerika) produziert. Verkauft wurde der Horizon sogar noch bis Anfang 1987.

Weltauto: Entwickelt wurde der Horizon als „Weltauto“ von Teams in Frankreich, England und USA (Detroit). Obwohl als „Weltauto“ entwickelt, war die Technik der europäischen und amerikanischen Modell unterschiedlich. In Europa wurden die Motoren und die Radaufhängung (Drehstab; Nordamerika: McPherson) vom Simca 1100 übernommen. In den USA wurden anfangs VW-, später Peugeot-Motoren verwendet. Das Design unterschied sich lediglich marginal in Front und Heck (Lampen, Stoßstangen). Die Windschutzscheiben sind bei den europäischen und amerikanischen Modellen identisch.

Der Horizon nutzte die Plattform des Simca 1100. In Europa wurden die Modellvarianten LS, GL und GLS, später auch eine Version mit Automatikgetriebe und der Bezeichnung SX angeboten.

Da PSA den europäischen Zweig von Chrysler im Sommer 1978 aufgekauft hatte, wurde das Modell 1979 durch den neuen Eigentümer weitervertrieben, jetzt unter dem neuen Label Talbot-Simca Horizon. Ab dem Jahr 1980 ließ man den Namen Simca ganz wegfallen (Talbot Horizon).

Modellpflege 1982: Im Juli erhielt der Horizon ein Facelift. Das Programm umfasste nun die Modelle

  • Horizon LS: 1.118 cm³, 59 PS
  • Horizon GL: 1.294 cm³, 68 PS
  • Horizon GLS: 1.442 cm³, 69 PS
  • Horizon S: 1.442 cm³, 83 PS
  • Horizon SX: 1.442 cm³, 83 PS, Automatikgetriebe

In Nordamerika wurde er als Dodge Omni und Plymouth Horizon verkauft. Hier gab es auch noch diverse Ableger (z.B. Dodge Charger, Plymouth TC-3/Turismo, Dodge Rampage).

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • talbot (69)
  • talbot horizon (44)
  • simca horizon (24)

Matra Bagheera Serie II (77-80): Frontscheibe

Frontscheiben für den Talbot-Matra Bagheera

Für den Talbot-Matra Bagheera sind neue Windschutzscheiben als fehlerfreie Verbundglas-Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
MatraBagheera (77-80)FrontscheibeGrün-9216AGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Simca-Matra Bagheera

Der Simca-Matra Bagheera zum 24h-Rennen in Le Mans am 9. Juni 1973 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Produktion des Bagheera lief im Sommer 1980 nach etwa 47.802 Exemplaren aus. Auf dem Pariser Salon wurde im September desselben Jahres das Nachfolgemodell Talbot-Matra Murena vorgestellt. Das flache Sportcoupé mit drei Sitzen in einer Reihe, Klappscheinwerfern und Mittelmotor wurde mit der Antriebseinheit und Vorderachse des Simca 1100Ti ausgerüstet. Das Grundkonzept des Wagens bestand weiterhin aus einem Chassis mit Kunststoffbeplankung.

Simca-Matra: Das 3-sitzige Sportcoupé des Automobilherstellers Matra Automobiles wurde als Nachfolger des Matra 530 von Simca und Matra gemeinsam entwickelt und deswegen auch als Simca-Matra vermarktet.

Talbot-Matra: Da PSA Peugeot Citroën die europäischen Marken des US-amerikanischen Mutterkonzerns Chrysler im Sommer 1978 aufgekauft hatte, wurde das Modell ab August 1979 durch den neuen Eigentümer als Talbot-Matra Bagheera weitervertrieben.

Simca-Matra Bagheera Serie I (1973-1976)

Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten:

  • Typ 1: 1.294 cm³, 84 PS, einfache Ausstattung mit Stoffsitzen, ungetönten Scheiben, Stahlfelgen,
  • Typ 2: 1.294 cm³, 84 PS, gehobene Ausstattung mit aufwendigeren Stoffsitzen, getönten Scheiben, Alufelgen, Zeituhr.
  • S: 1.442 cm³, 90 PS, Tweed-Stoffe, getönten Scheiben, Alufelgen, Zeituhr, eFH, Leselampe, optionalem Faltdach.
  • Courrèges:1294 cm³, 84 PS, ab 1975 dann 1.442 cm³, 90 PS; vom Modedesigner André Courrèges entworfene Version, mattweiße Lackierung, Kunstledersitze

Talbot-Matra Bagheera X der Serie II mit optionalem Faltdach - Bild: Wikipedia

Talbot-Matra Bagheera Serie II (1977-1980)

Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten:

  • N: 1.294 cm³, 84 PS , ab 1979 dann 1.442 cm³, 85 PS (N2); einfache Ausstattung, Schottenkaro-Stoffe, Stahlfelgen, optional Faltdach.
  • S: 1.442 cm³, 90 PS, Tweed-Stoffe, getönte Scheiben, Alufelgen, Zeituhr, eFH, Leselampe, optional Faltdach.
  • Courrèges: 1.442 cm³, 90 PS; vom Modedesigner André Courrèges entworfene Version, mattweiße Lackierung, Kunstledersitze.
  • X: 1.442 cm³, 90 PS; luxuriöse Ausstattung, Velourssitze, Digitaluhr, Heckscheibenwischer, optional Faltdach, löste ab März 1978 „Courrèges“ ab.
  • Jubilé: 1.442 cm³, 90 PS; luxuriöse Ausstattung, Velourssitze, Digitaluhr, Heckscheibenwischer, serienmässig Faltdach.

 

Simca 1300/1500 und 1301/1501: Frontscheibe

Simca 1300/1500 und 1301/1501-Frontscheiben

Auswahl: Für den Simca 1300/1500 und den Nachfolger Simca 1301/1501 stehen fabrikneue Windschutzscheiben als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Simca1300/1500, 1301/1501
(63-76)
Klar-9090ACL
Simca1300/1500, 1301/1501
(63-76)
Grün-9090AGN
Simca1300/1500, 1301/1501
(63-76)
GrünBlaukeil9090AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Simca 1500 von 1964 - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Simca 1300/1500

Im März 1963 wurden der Simca 1300 und Simca 1500 der Öffentlichkeit als Nachfolger der Simca Aronde vorgestellt. 1976 erfolgte die Einstellung der Produktion der 1301/1501.

Simca-Übernahme: Am 31. August 1970 wurde aus Simca „Chrysler France“.

Karosserievarianten Simca 1300, 1500

  • Simca 1300 Berline (63-66): Limousine, 4-türig, R4-Zylinder, 1.290 cm³, 52 PS, 132 km/h
  • Simca 1500 Berline (63-66): Limousine, 4-türig,R4-Zylinder, 1.475 cm³, 69 PS, 145 km/h Scheibenbremsen
  • Simca 1300 Break (64-66) Kombi, 5-türig
  • Simca 1500 Break (64-66) Kombi, 5-türig, Scheibenbremsen

Modellpflege 1965: Vorstellung Simca 1500 GLA mit Automatik-Getriebe

Modellpflege 1966: Simca 1300 serienmäßig ebenfalls mit Scheibenbremsen

Simca 1301 und Simca 1501

Im Oktober 1966 kamen die Nachfolger Simca 1301 und Simca 1501 auf den Markt. Die Karosserie wuchs vorne 7 cm und hinten 13,5 cm in die Länge. Das  Kofferraumvolumen war dadurch deutlich vergrößert. Weiterhin ist der 1301/1501 an der zugespitzten Fahrzeugfront sowie den flachen, rechteckigen Heckleuchten anstatt der bislang runden zu erkennen.

Gleiche Frontscheibe: Obwohl die Karosserie des Simca 1301 und 1501 deutlich in die Länge wuchs, blieb die Frontscheibe über alle Baujahre und modellreihen hinweg die gleiche.

  • Simca 1301 Berline (66-75): Limousine, 4-türig, R4-Zylinder, 1.290 cm³, 54 PS, 133 km/h
  • Simca 1501 Berline (66-71, 74-75): Limousine, 4-türig, R4-Zylinder, 1.475 cm³, 69 PS, 146 km/h
  • Simca 1301 Break (70-75): Kombi, 5-türig
  • Simca 1501 Break (70-71, 74-75): Kombi, 5-türig

Vom Simca 1301 wurden von 1967-1976 insgesamt 637.263 Fahrzeuge gebaut. In der gleichen Bauzeit entstanden vom 1501 insgesamt 267.835 Exemplare.

Ausstattungsvarianten Simca 1301/1501-Baureihe

  • Luxe Super
  • Grand Luxe
  • Grand Luxe Super
  • Break LS
  • Break GLS.

Modellpflege 1969: alle Modelle mit Radialreifen als Standardausrüstung.

Modellpflege 1970: Vorstellung Simca 1301 Spezial (81 DIN PS, zwei runde Nebenlleuchten auf der vorderen Stoßstange) und Simca 1301 Break. Alle Modelle der Reihe erhielten ein neues Armaturenbrett, einen neuen Grill sowie das Monogramm von Chrysler.

Modellpflege 1971: Simca 1501 wird nur noch für den Export weitergebaut; 1301 und 1301 Break bleiben noch im Programm.

Modellpflege 1972: Simca 1301 und 1301 Break erhalten den 1501-Kühlergrill.

Modellpflege 1973: Neues Getriebe und neue Bremsen.

Modellpflege 1974: 1501 und der 1501 Break wegen des schlechten Verkaufs des Chrysler 160/180 wieder erhältlich.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • simca (27)

Simca 1000: Frontscheibe

Liste verfügbarer Frontscheiben für den Simca 1000

Größte Auswahl: Für den Simca 1000 liefert Classic-Autoglas eine große Palette an passgenauen Windschutzscheiben als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität. Die Scheiben werden im Kundenauftrag neu produziert. Daher muss mit ca. 10 Wo. Lieferzeit gerechnet werden. Rechtzeitig bestellen!

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Simca1000 Lim (61-78)FrontscheibeKlar-6528ACL
Simca1000 Lim (61-78)FrontscheibeKlarBlaukeil6528ACLBL
Simca1000 Lim (61-78)FrontscheibeKlarGrünkeil6528ACLGN
Simca1000 Lim (61-78)FrontscheibeGrün-6528AGN
Simca1000 Lim (61-78)FrontscheibeGrünBlaukeil6528AGNBL
Simca1000 Lim (61-78)FrontscheibeGrünGrünkeil6528AGNGN
Simca1000 Lim (61-78)FrontscheibeBronzeBlaukeil6528ABZBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Simca Rallye 2 – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Simca 1000

Der Simca 1000 wurde auf dem Pariser Automobil-Salon im Herbst 1961 vorgestellt und bis April 1978 produziert. Insgesamt wurden ca. 1.650.000 Fahrzeuge hergestellt.

Heckmotor: Da nicht nur der Motor sondern auch der Tank hinter den Rücksitzen eingebaut war, verfügte der Simca über eine 35:65 Gewichtsverteilung und war dadurch sehr agil auf kurvigen Straßen.

Modellhistorie Simca 1000

  • Simca 1000: 944 cm³, 32-41 PS
  • Simca 1000 GL
  • Simca 900 (ab 63): einfache Version des Simca 1000
  • Simca 1000 Coupé Bertone (62-67): 2-türig, Design von Giorgio Giugiaro.
  • Simca 1000 Spezial (ab 66): 1.118 cm³, 52 PS
  • Simca 1200 S Coupé Bertone (ab 67): 2-türig, 1.204 cm³, Doppelvergaser, rundum Scheibenbremsen
  • Simca 1000 Rallye (ab 70): 1.294 cm³, 60 PS, zwei Rallye-Zebrastreifen quer über das Heck gezogen, mattschwarze Kofferraumhaube vorne, Fahrzeugfarbe meist orange, gelb oder weiß
  • Simca 1000 Rallye 2 (ab 72): 1.294 cm³, Solex-Doppelvergaser, 82 PS, Fahrzeugfarbe meist gelbgrün (Rallyegrün) und orange, Rallye 2 Schriftzug, etwas größeren Cibie Zusatzscheinwerfern, Gummipuffern an der vorderen Stoßstange, Wasserkühler vorne im Bug, rundum Lockheed Scheibenbremsen.
  • Simca 1000 Rallye 3 (ab 78): 1.294 cm³, zwei Doppelwebervergaser, 103 PS, 183 km/h, Fahrzeugfarbe meist Ibizaweiß, aufgenietete Kotflügelverbreiterungen, 1000 Fahrzeuge
  • Simca 1005 „5 CV“ (76-78): 944 cm³, 41 PS
  • Simca 1006 „6 CV“ (76-78): 1.118 cm³, 54 PS
  • Simca 1000 SR (76-78)

Modellpflege 1966: Überarbeitung des Innenraums der 1000er Modelle u.a. neues Armaturenbrett

Modellpflege 1968: Simca 1000 mit größeren Scheinwerfern und veränderten Blinkern und Heckleuchten. Der 1000 Spezial wird vorgestellt.

Modellpflege 1976: neue Motorhaube, neue Scheinwerfer, Rallye 2 mit Heckspoiler und schwarzer Motorhaube

Talbot Matra Rancho: Frontscheibe

Frontscheiben für den Talbot Matra Rancho

Für den Talbot Matra Rancho sind diverse Windschutzscheiben als fehlerfreie Verbundglas-Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Talbot MatraRancho (77-83)BronzeBlaukeil6530ABZBL
Talbot MatraRancho (77-83)Klar-6530ACL
Talbot MatraRancho (77-83)KlarBlaukeil6530ACLBL
Talbot MatraRancho (77-83)Grün-6530AGN
Talbot MatraRancho (77-83)GrünBlaukeil6530AGNBL
Talbot MatraRancho (77-83)GrünGrünkeil6530AGNGN
Talbot MatraRancho (77-83)Bronze-6530ABZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Matra Simca Rancho - Bild: Hersteller

Hintergrundwissen Talbot Matra Rancho

Der Talbot-Matra Rancho war ein Modell auf Basis des Simca 1100 Pickup. Man entwickelte den Simca durch Fiberglas-Anbauteile zu einem Freizeitauto in Geländewagen-Optik.

Frontantrieb statt Allrad: Der zunächst geplante Allradantrieb erschien den Verantwortlichen jedoch zu teuer, sodass man es bei Frontantrieb beließ.

Matra-Simca wird zu Talbot-Matra: Der Wagen wurde zunächst als „Matra-Simca Rancho“ 1977 auf dem Genfer Autosalon der Öffentlichkeit vorgestellt. Nachdem der PSA-Konzern im Sommer des Jahres 1978 Chrysler Europa aufgekauft hatte, wurde das Modell ab 1979 durch den neuen Eigentümer als „Talbot-Matra Rancho“ weitervertrieben. Die Produktion des Rancho wurde Ende 1983 nach einer Gesamtstückzahl von ca. 56.500 Exemplaren aufgegeben.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • matra (30)
  • simca 1100 (20)