Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

VW Transporter T3 „Bulli“: Frontscheibe u.m.

Frontscheibe T3: Scheiben für den VW Transporter T3

Größte Auswahl: Für den von 1979 bis 1992 gebauten VW Transporter T3 sind verschiedene Windschutzscheiben, Türscheiben und Heckscheiben lieferbar.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
CAPreis
(inkl. 19% Ust)
VWT3 (79-92)FrontscheibeKlar-8527ACL1129.50 €
(Lieferzeit: 3 - 5 Werktage)
VWT3 (79-92)FrontscheibeKlarBlaukeil8527ACLBLauf Anfrage
VWT3 (79-92)FrontscheibeKlarGrünkeil8527ACLGNauf Anfrage
VWT3 (79-92)Frontscheibe
beheizbar
Klar-8527ACLH669,50 €
(ca. 8 Wo. Lieferzeit)
VWT3 (79-92)FrontscheibeGrün-8527AGN149,50 €
VWT3 (79-92)Frontscheibe,
Antenne
Grün-8527AGNA219,50 €
VWT3 (79-92)FrontscheibeGrünGrünkeil8527AGNGN129.50 €
VWT3 (79-92)FrontscheibeGrünBlaukeil8527AGNBL149,50 €
VWT3 (79-92)Frontscheibe,
Antenne
GrünBlaukeil8527AGNBLA329,50 €
VWT3 (79-92)Frontscheibe
beheizbar
Grün-8527AGNH669,50 €
(ca. 8 Wo. Lieferzeit)
VWT3 (79-92)FrontscheibeBronze-8527ABZauf Anfrage
VWT3 (79-92)FrontscheibeBronzeBlaukeil8527ABZBLauf Anfrage
VWT3 (79-92)Dichtung Frontscheibe8527ASRV39,50 €
VWT3 (79-92)Türscheibe vorne linksKlar8527LCLV2FD79,50 €
VWT3 (79-92)Türscheibe vorne rechtsKlar8527RCLV2FD79,50 €
VWT3 (79-92)Heckscheibe, heizbar,
Siebdruckrand
Klar8527BCLV119,50 €
VWT3 (79-92)Dichtung Heckscheibe8527BSRV39,50 €

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre VW T3 Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Hintergrundwissen VW T3 (Typ2)

Abkehr vom Käferprinzip: Die 1979 vorgestellte Modellgeneration T3 des Transporters Typ 2 stellt eine Abkehr von der käferbasierten Konstruktion der beiden Vorgängermodelle dar. Der T3 ist bedeutend größer (60 mm mehr Radstand) und breiter (125 mm). Fahrerhaus und Laderaum bieten erheblich mehr Platz. Der Wagenboden liegt zehn Zentimeter tiefer, die Ladehöhe ist entsprechend niedriger. Die Bodenstruktur ist von Beginn an für Allradantrieb und Vorderachs-Differentiale ausgelegt. Eine große Verbesserung stellt die direkte und spielfreie Zahnstangenlenkung dar (Wendekreis nur noch 10,5 Meter). Vorne führen Dreiecksquerlenker, hinten eine Schräglenkerachse. Gefedert wird vorn und hinten jetzt mit Schrauben- statt mit Torsionsfedern.

Luxus-Caravelle: Krönung des Ausstattungsprogramms ist die sechssitzige Version Caravelle Carat mit Leichtmetallfelgen auf Breitreifen, Servolenkung, Frontspoiler, Rechteck-Doppelscheinwerfer, tiefergelegtem Fahrwerk, Veloureinzelsitzen u.v.m.

VW T3 Caravelle Carat - Bild: Wikipedia

syncro: Im Februar 1985 wird der Transporter unter der Modellbezeichnung syncro mit zuschaltbarem Allradantrieb angeboten. Merkmal dieser Ausführung ist der permanente Allradantrieb mit Viscokupplung. Fünf Gänge sind Serie, der erste ist extrem kurz übersetzt. Die Bodenfreiheit beträgt vorn 210 und hinten 200 Millimeter bei 14 Zoll Bereifung. Das Leergewicht liegt beim syncro um 140 Kilogramm höher. In der spektakulären 16-Zoll-Ausführung steigt der syncro endgültig in die Gattung der Geländewagen auf. Das Werk entwickelt ein Paket aus verstärkter B-Säule, Fahrwerks-und Karosseriemodifikationen, verstärkter Brems- und Antriebstechnik und einer Hinterachssperre. Die Bodenfreiheit steigt auf 235 Millimeter. Die Radhäuser sind vergößert.

Karosserievarianten VW T3

  • Transporter: Kastenwagen ohne Seitenfenster ab der B-Säule
  • Bus: Kleinbus mit zusätzlicher Bestuhlung und aufgewerteter Ausstattung (u.a. Innenvollverkleidung, Zeituhr, Tageskilometerzähler, Ausstellfenstern in den Vordertüren, Chromstoßstangen).
  • Pritschenwagen: Kabine geht nur bis zur B-Säule, dahinter Ladefläche
  • Doppelkabine: Kabine mit zusätzlicher Sitzreihe hinter den Vordersitzen und zusätzlichen Türen

VW-Campingbusse auf T3-Basis

VW T3 Westfalia Joker – Bild: Wikipedia

Besonders der 1985 neu eingeführte Multivan setzte als vielseitig verwendbarer Großraum-Pkw neue Maßstäbe. Als Sonderausstattung war der Multivan mit einem Aufstelldach von Westfalia erhältlich. Verschiedene Campingfahrzeugausstatter boten Um- und Ausbauten für den VW T3 an. VW selbst nahm eine Westfalia-Innenausstattung ins Programm.

Die VW-Campingbusse erhielten die folgenden Modellbezeichnungen:

  • Camping (bis Herbst 1982)
  • Joker
  • Club-Joker
  • California: von VW selbst als leicht abgespeckte Joker-Variante verkaufte Modellversion
  • Atlantic: von VW nochmals aufgewertete Wohnmobilversion, die unter anderem Kunststoff-Isolierfenster hinten und eine komplette Beplankung besaß

Motorisierungsvarianten VW T3

Die Motorisierung entspricht der des Vorgängermodells (1,6 Liter mit 50 PS und 2,0 Liter mit 70 PS). Der 1,6-Liter-Motor wird flacher, weil jetzt die Kurbelwelle für das Lüfterrad zuständig ist. Hydrostößel helfen jetzt bei der Steuerung der Boxermotoren und erübrigen die bis dato engen Einstellvorschriften.

Wasserkühlung: erstmalig gibt es im Typ 2 einen Reihenmotor mit Flüssigkeitskühlung. Die Raumverhältnisse sind identisch mit denen des Boxermotors, allerdings 100 Kilogramm schwerer. Der Diesel-Motor wird in der Schlussphase im Flottentest bei der Post erprobt. Im Vergleich zum trinkfesten Luftgekühlten sinkt der Treibstoffverbrauch um über ein Drittel.

Der Wasserboxer erfordert ein komplexes Kühlsystem, äußerlich erkennbar am zusätzlichen Kühlergitter an der Front.

  • T3 1.6 (79-82): Vierzylinder-Boxer, luftgekühlt, 1.584 cm³, 50 PS
  • T3 2.0 (79-82): Vierzylinder-Boxer, luftgekühlt, 1.970 cm³, 70 PS
  • T3 1.9 (82-90): Vierzylinder-Boxer, wassergekühlt, 1.913 cm³, 60-90 PS
  • T3 2.1 (84-92): Vierzylinder-Boxer, wassergekühlt, 2.109 cm³, 87-112 PS, ab 1985 mit Kat
  • T3 1.6 D (81-87): Vierzylinder-Reihe, wassergekühlt, 1.588 cm³, 50 PS
  • T3 1.6 TD (84-92): Vierzylinder-Reihe, wassergekühlt, 1.588 cm³, Turbolader, 70 PS
  • T3 1.7 D (84-89): Vierzylinder-Reihe, wassergekühlt, 1.715 cm³, 57 PS

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • vw T3 Frontscheibe (191)
  • t3 Frontscheibe (163)
  • frontscheibe t3 (159)
  • frontscheibe vw t3 (144)
  • windschutzscheibe t3 (129)
  • vw t3 windschutzscheibe (93)
  • windschutzscheibe vw t3 (89)
  • t3 windschutzscheibe (59)
  • vw bus t3 frontscheibe (32)
  • vw t3 (29)
Stichworte: , , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?