Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

VW 411/412 (Typ 4): Frontscheibe

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den VW 411 bzw. ab Modelljahr ’72 VW 412 Typ 4 in den Varianten Schrägheck und Variant (nutzen alle die gleiche Frontscheibe) stehen fünf verschiedene Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung:

FahrzeugtypAusführungArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
VW Typ 4411/412
Schrägheck/Variant
FrontscheibeKlar-8512ACL249,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
VW Typ 4411/412
Schrägheck/Variant
FrontscheibeKlarBlaukeil8512ACLBL259,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
VW Typ 4411/412
Schrägheck/Variant
FrontscheibeKlarGrünkeil8512ACLGN259,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
VW Typ 4411/412
Schrägheck/Variant
FrontscheibeGrün-8512AGN259,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
VW Typ 4411/412
Schrägheck/Variant
FrontscheibeGrünBlaukeil8512AGNBL269,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
VW Typ 4411/412, SchrägheckHeckscheibe
(o. Heizung)
Klar8512BCLSU_WIbitte anfragen
VW Typ 4411/412, SchrägheckHeckscheibe,
beheizbar
Klar8512BCLS_WIbitte anfragen

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Volkswagen 411 von 1969 als 4-türige Schrägheck-Limousine – Bild: VW

Hintergrundwissen VW 411/412 Typ 3

VW 411/412 „Typ 4“: Der VW 411/412 wurde von August 1968 bis Juni 1974 gebaut. Er war der letzte VW mit im Heck eingebautem luftgekühlten Boxer-Motor, aber der  erste mit selbsttragender Karosserie.  Die Verkaufsbezeichnung lautete zuerst VW 411 (1968–1972), nach einem Facelift dann VW 412 (1972–1974). Nach dem Käfer (Typ 1), dem Transporter/Bus (Typ 2), dem VW 1500/1600 (Typ 3) wurde der VW 411/412 auch Typ 4 genannt.

Schrägheck und Variant: Erhältlich war der Typ 4 als zwei- und viertürige Limousine mit Schrägheck sowie ab 1969 auch als dreitüriger Kombi, der wie beim kleineren Typ 3 die Bezeichnung „Variant“ trug und einen Anteil von etwa 50 Prozent der Gesamtverkaufszahlen ausmachte. Zu hohe Entwicklungskosten verghinderten die Produktion eines fünftürigen Kombi.

VW 411 LE Typ 4 Schrägheck von 1971 – Bild: Wikipedia

Motorisierungsvarianten VW 411 und 412

  • 411 (1968/69): 4-Zylinder-Boxermotor, Vergaser, 1679 cm³, 68 PS, 145 km/h
  • 411/412 E (1969–72/1972–73): 4-Zylinder-Boxermotor, Einspritzer, 80 PS, 155 km/h
  • 412 (1973/74): 4-Zylinder-Boxermotor, Vergaser, 75 PS, Normalbenzin, 150 km/h
  • 412 S – Sport (1973/74): 4-Zylinder-Boxermotor, Vergaser, 85 PS, Superbenzin, 158 km/h

Modellhistorie

  • August 1968, Modelljahr 1969: Produktionsbeginn im Werk Wolfsburg, ovale Bilux-Einfach-Scheinwerfer.
  • Modelljahr 1969: Einführung Variant, bessere Motordämmung, Halogen-Doppelscheinwerfer, vorderes VW-Zeichen jetzt auf Frontblech (vorher Kofferaumdeckel), 80-PS-Einspritzer ersetzt 68-PS-Vergaser (noch mit Automatikgetriebe erhältlich), Motorblock aus Aluminium-Druckguss (vorher Magnesium).
  • Modelljahr 1971: Getriebeautomatik auch für Einspritzer lieferbar.
  • Modelljahr 1972: Neues Vierspeichen-Sicherheitslenkrad, verstärkte Türschlösser, Scheibenwischerschalter am Lenkstock (vorher Drehknopf); neue Extras: Bremskraftverstärker, Scheibenwischer-Intervallschaltung.
  • Modelljahr 1972: Facelift, Modellbezeichnung nun VW 412, Zahlreiche Detailverbesserungen bei Interieur und Technik.
  • Modelljahr 1974: Produktionsverlagerung nach Kassel, 1,7-l-Einspritzer wird durch 1,8-l-Zweivergaser-Modelle mit 75 (Normalbenzin) und 85 PS (Super+) ersetzt.
  • Juni 1974: Produktionseinstellung.

In den sechs Produktionsjahren wurden vom Typ 4 insgesamt 367.728 Fahrzeuge hergestellt. Aufgrund massiver Korrosionsprobleme ist der Typ 4 heute seltener, als manch alter Ferrari. 2010 belief sich der Fahrzeugbestand in Deutschland auf nur noch 388 Stück.

VW 412 LE Variant Typ 4 von 1971 – Bild: Wikipedia

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • vw 411 (57)
  • vw 411 412 (25)
  • vw typ 4 (23)
  • vw411 (14)
  • vw typ 3 (12)
Stichworte: , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?