Mercedes 190 SL (W 121 BII): Frontscheibe

Hervorgehoben

Liste verfügbarer Mercedes 190 SL Frontscheiben

Größte Auswahl: Classic-Autoglas liefert eine breite Palette an Frontscheiben für den Mercedes 190 SL. Je nach Wunsch kann die Windschutzscheibe klar oder grün getönt geliefert werden. Für die grünen Frontscheiben ist wahlweise auch ein grüner oder blauer Scheibenkeil erhältlich.

Restposten: Classic-Autoglas verfügt über einen größeren Posten an klaren Frontscheiben für den Mercedes 190 SL (5308ACL).

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
CAPreis
(Inkl. 19% USt.)
Mercedes190 SL (W121 BII)FrontscheibeKlar-5308ACL
2auf Anfrage
Mercedes190 SL (W121 BII)FrontscheibeGrün-5308AGN2auf Anfrage
Mercedes190 SL (W121 BII)FrontscheibeGrünBlau5308AGNBL2auf Anfrage
Mercedes190 SL (W121 BII)FrontscheibeGrünGrün5308AGNGN2auf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Mercedes Benz 190 SL

Hintergrundwissen Mercedes 190 SL (W 121 BII)

Frontscheibe 190 SL Roadster

Der 190 SL und der 300 SL wurden vom 6. bis 14. Februar 1954 als Studie in New York auf der „International Motor Sports Show“ erstmalig ausgestellt. Im überarbeiteten Design wurde der 190 SL dann im März 1955 beim Genfer Automobilsalon gezeigt.

Modellhistorie und Karosserieversionen

Die Serienfertigung des 190 SL begann zwei Monate nach der Genfer Präsentation in Sindelfingen (hier wurden auch die 300 SL Gullwing produziert). Ab Mai 1955 wurden insgesamt 25.881 Fahrzeuge gebaut. Das letzte Exemplar wurde am 8. Februar 1963 ausgeliefert.

Das Kürzel „SL“ steht für „Sport Leicht“. Bei Mercedes wollte man den 190 SL im Windschatten des großen und ungemein erfolgreichen Bruders 300 SL vermarkten.

Der 190 SL wurde in drei Karosserieversionen angeboten, alle Versionen verwenden die gleiche Frontscheibe:

  • Roadster: mit Stoffverdeck – Baumustercode 121.042 (ab Mai 1955)
  • Coupé: mit Hardtopaufsatz (o. Verdeck!) – Baumustercode 121.040 (ab Dezember 1955)
  • Coupé: mit Hardtopaufsatz und Stoffverdeck – Baumustercode 121.040 (ab Dezember 1955)

Mercedes 190 SL mit Hardtop – Bild: ConceptCarz.com

Mercedes 600 (W100): Frontscheibe

Liste verfügbarer Mercedes 600-Frontscheiben

Classic-Autoglas ist in der Lage, kurzfristig Frontscheiben für den Mercedes 600 zu liefern. Je nach Wunsch klar oder getönt, mit grünem oder blauem Scheibenkeil.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
CAARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Mercedes600 Lim W100 (64-81)FrontscheibeKlar-65313ACLauf Anfrage
Mercedes600 Lim W100 (64-81)FrontscheibeKlarGrünkeil65313ACLGNauf Anfrage
Mercedes600 Lim W100 (64-81)FrontscheibeGrün-65313AGNauf Anfrage
Mercedes600 Lim W100 (64-81)FrontscheibeGrünBlaukeil65313AGNBLauf Anfrage
Mercedes600 Lim W100 (64-81)FrontscheibeGrünGrünkeil65313AGNGNauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Mercedes 600 (W100)

Die Baureihe W100, bekannt als Mercedes 600, war in den 1960er und 1970er Jahren das Staats- und Repräsentationsfahrzeug von Daimler-Benz. Insgesamt wurden im Zeitraum von 1964 bis immerhin 1981 insgesamt 2.677 Mercedes 600 hergestellt. Davon 429 als Pullman-Variante oder als Sechstürer und 59 als Landaulets (festes Dach vorne, Cabriolet-Faltverdeck hinten).

Mercedes 600 in USA-Ausführung

Karosserievarianten

Der „Groß-, Reise- und Repräsentationswagens“ war ein Technologieträger, der den Stand des technisch Machbaren widerspiegelte. In den W100 wurde u.a. Luftfederung, Automatikgetriebe, Servolenkung und -bremsen, elektrisch regulierbare Heizungs- und Lüftungsanlage, Klimaanlage, hydraulisch verstellbare Sitze vorn, hydraulisch verstellbare Sitzbank hinten, hydraulische Fensterheber und Autotelefon eingebaut. Der Mercedes 600 war damals eines der schnellsten Serienfahrzeuge der Welt und wurde auch als „Größter Sportwagen aller Zeiten“ betitelt. Vier Karosserievarianten standen zur Verfügung (die alle die gleiche Frontscheibe verwenden):

  • Limousine (5,54 m Länge),
  • Pullman-Limousine (6,24 m Länge) ,
  • sechstürige Limousine (6,24 m Länge) und
  • Landaulet (6,24 m Länge)

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • mercedes 600 (407)

Mercedes 300 SL (W198): Frontscheibe

Hervorgehoben

Liste verfügbarer Mercedes 300-Frontscheiben

Eine Spezialität von Classic-Autoglas sind Frontscheiben für den Mercedes 300 SL. Je nach Wunsch klar oder getönt, ohne und mit grünem Scheibenkeil.

HerstellerFahrzeugtypArtikel
(MB TeileNr.)
Glasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
CA
Mercedes300 SL (W198)
Gullwing ('54-'57)
Frontscheibe
(198 671 0 10)
Klar-5307ACL6
Mercedes300 SL (W198)
Gullwing ('54-'57)
FrontscheibeGrün-5307AGN6
Mercedes300 SL (W198)
Gullwing ('54-'57)
FrontscheibeGrünGrünkeil5307AGNGN6
Mercedes300 SL (W198)
Roadster ('57-'63)
Frontscheibe
(198 671 00 10)
Klar-5306ACL6
Mercedes300 SL (W198)
Roadster ('57-'63)
FrontscheibeKlarGrün5306ACLGN6
Mercedes300 SL (W198)
Roadster ('57-'63)
FrontscheibeGrün-5306AGN6
Mercedes300 SL (W198)
Roadster ('57-'63)
FrontscheibeGrünGrün5306AGNGN6

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Mercedes-Benz 300 SL

Der Mercedes-intern W198 bezeichnete Sportwagen wurde unter dem Namen Mercedes 300 SL in den Jahren 1954 bis 1963 angeboten. Die Bezeichnung „SL“ ist übrigens die Kurzform für „Sport Leicht“.
Rund um den „Sportwagen des Jahrhunderts“ (Wahl der Oldtimer-Zeitschrift Motor Klassik) ranken sich viele (Rennsport-)Geschichten.

Stilikone Mercedes-Benz 300 SL Gullwing Coupé – Bild: ConceptCarz.com

Der W198 wurde in zwei Karosserievarianten gebaut:

Windschutzscheibe 300 SL Gullwing

Karosserievarianten

  • Mercedes 300 SL Coupé „Gullwing“ (1954 bis 1957)
  • Mercedes 300 SL Roadster (1957 bis 1963)

Der Gullwing: Die auffälligen Flügeltüren beim Mercedes 300 SL Coupé waren aufgrund der eigenwilligen, primär an aerodynamischer Optimierung orientierten Fahrzeugkonstruktion nötig. Erst nach Konstruktion des Rahmens fiel auf, dass herkömmliche Türen, wegen des zum Vorteil der Stabilität weit nach oben reichenden Rahmens, nicht einsetzbar waren. Dies war die Geburtsstunde der Flügeltüren bei Mercedes. Im englischsprachigen Raum bekam der W198 wegen seiner Türen den Beinamen „Gullwing“ (Mövenflügel). Ein dezenter Stab läßt sich zum Öffnen der Türen aus der Karosserie schwenken, entriegelt das Schloss und läßt die von zwei Teleskopfedern unterstützte Flügeltür nach oben schwenken.

Der Roadster: Der legendäre Gullwing wurde im Frühjahr 1957 von einem Cabrio, der Roadster-Variante (W 198 II) abgelöst, die nun auch in der Klasse der Hochleistungssportwagen offenes Fahren ermöglichte. Der Gitterrohrrahmen blieb auch beim Roadster tragendes Gerüst, allerdings im Bereich der Türen und des Hecks deutlich verändert. So wurde Platz gewonnen für einen (wenn auch bescheidenen) Kofferraum und an Scharnieren normal befestigte Türen mit deutlich bequemerem Einstieg.

Mercedes-Benz 300 SL Roaster

Perfekte Frontscheibe für den Mercedes 300 SL

Weltmarktführer: Kein Unternehmen verkauft weltweit mehr 300 SL-Windschutzscheiben, als Classic-Autoglas! Das liegt u.a. an einem kleinen, aber wichtigen Detail: unsere Mercedes 300 SL-Windschutzscheiben haben den originalen weißen SIGLA-Scheibenstempel, so wie er von perfektionistischen Restaurateuren bevorzugt wird. Der Wert eines 300 SL rechtfertigt die pedantische Suche nach Originalität in jedem Fall, denn bei einem Auto dieser Preisklasse machen Details den Unterschied. Die Vollrestauration eines Mercedes 300 SL Coupé oder Roadster abzuschliessen, ohne die Frontscheibe gegen eine perfekte neue Originalscheibe auszutauschen, ist nahezu undenkbar.

Original-Logo, perfekte Kanten, Perfektion in Glas! - Bild: Classic Autoglas

Mercedes 300 SL Roadster-Frontscheibe: Original-Logo, Top-Kanten, Perfektion in Glas! – Bild: Classic Autoglas

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • mercedes 300 sl (81)
  • 300 sl (12)

Ferrari Dino 246 GT/GTS: Frontscheibe

Liste verfügbarer Ferrari Dino 308 GT 4 Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Ferrari Dino 246 GT sind sechs verschiedene Windschutzscheiben-Versionen lieferbar. Selbstverständlich handelt es sich bei allen Ferrari-Scheiben um fehlerlose Neuware in Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
FerrariDino 246 GT/GTSFrontscheibeKlar-3110ACLauf Anfrage
FerrariDino 246 GT/GTSFrontscheibeKlarBlau3110ACLBLauf Anfrage
FerrariDino 246 GT/GTSFrontscheibeKlarGrün3110ACLGNauf Anfrage
FerrariDino 246 GT/GTSFrontscheibeGrün-3110AGNauf Anfrage
FerrariDino 246 GT/GTSFrontscheibeGrünBlau3110AGNBLauf Anfrage
FerrariDino 246 GT/GTSFrontscheibeGrünGrün3110AGNGNauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Dino 246 GT

Hintergrundwissen Dino 246 GT/GTS

Der Dino 246 wurde im Frühjahr 1969 auf dem Genfer Auto-Salon als Nachfolgemodell des Dino 206 GT vorgestellt und im Zeitraum von 1969 bis 1974 hergestellt.

Dino Emblem

Dino – benannt nach Enzo Ferraris Sohn Alfredo („Dino“) – war quasi die Einstiegs-Marke von Ferrari. Durch den Verzicht auf die typischen Ferrari Zwölfzylindermotoren und die Verwendung von drehfreudigen V6-Motoren konnte die Marke preislich unterhalb der „echten“ Ferraris und im Wettbewerb z.B. zum Porsche 911 positioniert werden.

Die von Pininfarina entworfene Karosserie zierte entsprechend nicht das Ferrari-Emblem, sondern ein eigenes Emblem mit dem Namen „Dino“ in blauer Schrift auf gelbem Hintergrund.

Dino 246 Baureihen

Der Dino 246 wurde in drei verschiedenen Reihen gebaut, die sich hauptsächlich durch Modifikationen am Getriebe unterscheiden. Innerhalb dieser Baureihen gab es verschiedene Basisvarianten für Europa, die USA und Großbritannien.

  • Reihe 1 oder L (tipo 607 L): alle von 1969 bis 1971 gebauten Fahrzeuge, Fahrgestellnr. 00402 bis 01116 GT.
  • Reihe 2 oder M (tipo 607 M): alle 1971 gebauten Fahrzeuge, Fahrgestellnr. 01118 bis 02130 GT.
  • Reihe 3 oder E (tipo 607 E): alle von 1971 bis 1974 gebauten Fahrzeuge, Fahrgestellnr. 02132 bis 08518 GT/GTS.

Dino 246 GTS

Zusätzlich zum 246 GT (Gran Turismo) wurde 1972 auf dem Genfer Auto-Salon der 246 GTS (Gran Turismo Spider) vorgestellt. Der GTS wurde durch vom Porsche Targe inspirierte Targadach-Konstruktion rund 30 kg schwerer als der 246 GT. Bis 1974 entstanden insgesamt 1.868 Dino GT und 1.274 (je nach Quelle 1.180) Dino 246 GTS.

Dino 246 GTS (Gran Turismo Spider)

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • dino 246 (23)

Ferrari Dino 308 GT 4: Frontscheibe

Liste verfügbarer Ferrari Dino 308 GT 4 Frontscheiben

Für den Ferrari 308 GT 4 Dino sind nicht weniger als acht verschiedene Windschutzscheiben-Versionen lieferbar. Darunter so exklusive Kombinationen wie eine bronze-farbene Glastönung in Kombination mit einem blauen Scheibenkeil. Selbstverständlich handelt es sich bei allen Ferrari-Scheiben um fehlerlose Neuware in Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Ferrari308 GT 4, Dino 2+2FrontscheibeKlar-3115ACLauf Anfrage
Ferrari308 GT 4, Dino 2+2FrontscheibeKlarBlau3115ACLBLauf Anfrage
Ferrari308 GT 4, Dino 2+2FrontscheibeKlarGrün3115ACLGNauf Anfrage
Ferrari308 GT 4, Dino 2+2FrontscheibeGrün-3115AGNauf Anfrage
Ferrari308 GT 4, Dino 2+2FrontscheibeGrünBlau3115AGNBLauf Anfrage
Ferrari308 GT 4, Dino 2+2FrontscheibeGrünGrün3115AGNGNauf Anfrage
Ferrari308 GT 4, Dino 2+2FrontscheibeBlauBlau3115ABLBLauf Anfrage
Ferrari308 GT 4, Dino 2+2FrontscheibeBronzeBlau3115ABZBLauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Ferrari Dino 308 GT 4

Hintergrundwissen Ferrari Dino 308 GT 4

Erstmalig vorgestellt wurde der Ferrari Dino 308 GT 4 im Herbst 1973 auf der internationalen Automobilausstellung in Paris. Die Serienproduktion lief im Frühjahr 1974 an. Der Dino 308 GT4 war der erste serienmäßige Ferrari mit einem Achtzylindermotor. Zuvor verbaute Ferrari nur Sechs- und Zwölfzylinder-Motoren. Von dem 2+2-sitzigen Sportwagen wurden von 1974 bis 1980 insgesamt 2.826 Exemplare gebaut.

Der Markenname „Dino“ ist eine Homage von Enzo Ferrari an seinen überraschend verstorbenen Sohn Alfredo („Dino“). Die frühen 308 GT4 hießen schlicht Dino 308 GT4 – ohne den Markennamen Ferrari. Entsprechend trägt jeder Dino 308 GT4 auf Fronthaube und Heck anstelle des sonst üblichen Ferrari-Logos den Markennamen „Dino“. Erst im Mai 1976 wurde die Markenbezeichnung Dino auf dem Modell 308 GT 4 durch das Firmenlogo von Ferrari ersetzt. Vom reinen Dino 308 GT 4 wurden 1.332 Stück gebaut, vom Ferrari Dino 308 GT 4 insgesamt 1.446 Stück. Alle Fahrzeuge verwenden die identische Windschutzscheibe.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • ferrari dino (112)
  • ferrari gt (19)
  • ferrarie dino (17)

Ferrari 365 GTB/4 Daytona: Frontscheibe

Liste verfügbarer Ferrari 365 GTB/4 Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Ferrari 365 GTB/4 Daytona sind nicht weniger als sechs verschiedene Windschutzscheiben-Versionen lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Ferrari 365 GTB/4, DaytonaFrontscheibeKlar-3109ACLauf Anfrage
Ferrari 365 GTB/4, DaytonaFrontscheibeKlarBlau3109ACLBLauf Anfrage
Ferrari 365 GTB/4, DaytonaFrontscheibeKlarGrün3109ACLGNauf Anfrage
Ferrari 365 GTB/4, DaytonaFrontscheibeGrün-3109AGNauf Anfrage
Ferrari 365 GTB/4, DaytonaFrontscheibeGrünBlau3109AGNBLauf Anfrage
Ferrari 365 GTB/4, DaytonaFrontscheibeGrünGrün3109AGNGNauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Ferrari 365 GTB/4 „Daytona“ bereits mit Klappscheinwerfern

Hintergrundwissen Ferrari 365 GTB/4 Daytona

Vorgestellt wurde der Ferrari 365 GTB/4 im Jahre 1968 auf dem Pariser Auto Salon als Nachfolger des legendären 275 GTB/4. In Produktion ging der Wagen dann ab 1969.

Kleine Namenskunde: Der Ferrari 365 GTB/4 wurde unter seiner inoffiziellen Bezeichnung „Daytona“ bekannt. Der Spitzname Daytona findet seinen Ursprung beim 24-Stunden Rennen von Daytona, wo Ferrari im Jahr 1969 mit dem 330 P4 die Top 3- Positionen belegte.  Der 4,4-Liter-Motor gab der der gesamten Baureihe die Bezeichnung „365“. Der Motor wurde übrigens auf persönliche Anweisung von Enzo Ferrari vorne eingebaut („Ein Pferd spannt man vor den Wagen, nicht dahinter!“). Der Zusatz „GTB/4“ setzt sich zusammen aus GTB für „Grand Tourismo Berlinetta“ und der Zahl 4 für vier obenliegende Nockenwellen.

Sinnbild eines „Männerautos“

Der 365 GTB/4 Daytona wurde vier Jahre lang gebaut (und damit doppelt so lange wie sein Vorgänger) und blieb somit auch noch zwei Jahre in Produktion, als sein Nachfolger, der 365 GT4 BB („Boxer“) 1971 präsentiert wurde. Der eigentlich nur als „Übergangslösung“ angedachte 365 GTB/4 war zu einem unerwarteten Erfolg geworden und zum Sinnbild eines „Männerautos“ (Auto, Motor und Sport). Vom 365 GTB/4 Daytona wurden mit der Fahrgestell-Nr.: zwischen 10287 und 17615 immerhin 1.284 Exemplare hergestellt.

Die einzig einschneidende Veränderung (vom Materialwechsel der Türen und Hauben abgesehen) war bedingt durch eine geänderte Gesetzgebung in den USA. Dort durften nun vor den Streuscheiben der Scheinwerfer keine weiteren Scheiben mehr angebracht sein – und das Plexiglasband des Daytona musste Klappscheinwerfern weichen. Mit der Produktion der Spider-Version 365 GTS/4 wurden alle Daytona mit Klappscheinwerfern ausgestattet.

Porsche 356 A/B/C: Frontscheibe

Liste verfügbarer Porsche 356-Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Porsche 356 sind diverse Windschutzscheiben als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität verfügbar. Je nach Wunsch sind die 356-Windschutzscheiben klar oder getönt, mit grünem oder blauem Scheibenkeil lieferbar.

Top-Rarität: Weltweit einzigartig dürften unsere fabrikneuen Frontscheiben für das Porsche 356 Urmodell sein. Es handelt sich um absolut originalgetreue, passgenaue Frontscheiben für das Urmodell der Modelljahre 1952 bis 1954. Die einteilige Scheibe (davor war sie noch zweigeteilt) besitzt den charakteristischen senkrechten Knick in der Mitte der Scheibe. Getreu unserem Slogan „Classic-Autoglas – wir haben die Scheibe.“.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeug-
typ
ArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
CA
Porsche356 "Urmodell"
Coupé & Cabrio ('52-'54)
"V-Frontscheibe"
einteilig, mit Original-Knick
Klar-URO5418ACL
Porsche356 A T1/T2 Coupé &
T1/T2 Cabrio ('55-'59)
FrontscheibeKlar-6703ACL
Porsche356 A T1/T2 Coupé &
T1/T2 Cabrio ('55-'59)
FrontscheibeGrün-6703AGN
Porsche356 A T1/T2 Coupé &
T1/T2 Cabrio ('55-'59)
FrontscheibeGrünBlaukeil6703AGNBL
Porsche 356 A356 A T1/T2 Coupé &
T1/T2 Cabrio ('55-'59)
FrontscheibeGrünGrünkeil6703AGNGN
Porsche356 A Speedster
('55-'59)
FrontscheibeKlar-6704ACL
Porsche356 A Speedster
('55-'59)
FrontscheibeKlarBlaukeil6704ACLBL
Porsche356 A Speedster
('55-'59)
FrontscheibeKlarGrünkeil6704ACLGN
Porsche356 A Speedster
('55-'59)
FrontscheibeGrün-6704AGN
Porsche356 A Speedster
('55-'59)
FrontscheibeBlau-6704ABL
Porsche356 A Speedster
('55-'59)
FrontscheibeBronze-6704ABZ
Porsche356 A/B T5 Coupé &
T5 Cabrio ('59-'61)
FrontscheibeKlar-6703ACL6
Porsche356 A/B T5 Coupé &
T5 Cabrio ('59-'61)
FrontscheibeGrün-6703AGN
Porsche356 A/B T5 Coupé &
T5 Cabrio ('59-'61)
FrontscheibeGrünBlaukeil6703AGNBL
Porsche356 A/B T5 Coupé &
T5 Cabrio ('59-'61)
FrontscheibeGrünGrünkeil6703AGNGN
Porsche356 B/C T6 Cabrio
('61-'65)
FrontscheibeKlar-6703ACL
Porsche356 B/C T6 Cabrio
('61-'65)
FrontscheibeGrün-6703AGN
Porsche356 B/C T6 Cabrio
('61-'65)
FrontscheibeGrünBlaukeil6703AGNBL
Porsche356 B/C T6 Cabrio
('61-'65)
FrontscheibeGrünGrünkeil6703AGNGN
Porsche356 B/C T6 Coupé
('61-'65)
FrontscheibeKlar-6708ACL7
Porsche356 B/C T6 Coupé
('61-'65)
FrontscheibeKlarBlaukeil6708ACLBL
Porsche356 B/C T6 Coupé
('61-'65)
FrontscheibeKlarGrünkeil6708ACLGN
Porsche356 B/C T6 Coupé
('61-'65)
FrontscheibeGrün-6708AGN
Porsche356 B/C T6 Coupé
('61-'65)
FrontscheibeGrünBlaukeil6708AGNBL
Porsche356 B/C T6 Coupé
('61-'65)
FrontscheibeGrünGrünkeil6708AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Porsche 356

Vom legendären Porsche 356 wurden in der Zeit von 1948 bis 1956 rund 76.000 Fahrzeuge gebaut. Classic-Autoglas ist in der Lage, kurzfristig Frontscheiben für den Porsche 356 A, B und C zu liefern.

356 (Urmodell)

Porsche 356 Urmodell

1948–1955: Das Urmodell des Porsche 356 war der erste von Porsche entwickelte und produzierte Sportwagen, der unter dem Namen Porsche vertrieben wurde. Bereits zu Beginn der Produktion konnte der Wagen als Coupé oder Cabrio erworben werden.

Zweigeteilte Windschutzscheibe: Erkennbar sind die ersten Porsche 356 an der zweigeteilten Windschutzscheibe aus Sekuritglas mit Mittelsteg

Einteilige Windschutzscheibe: ab Modelljahr 1952 erhielt das 356 Urmodell eine einteilige Scheibe, aber mit einem charakteristischen Knick (dort, wo beim Vorgänger der Steg war) in der Mitte.

Porsche 356 A

1955–1959: Der Porsche 356 A wurde in den folgenden Versionen gebaut:

  • Coupé (10/1955 bis 09/1959)
  • Cabriolet (10/1955 bis 09/1959)
  • Speedster (10/1955 bis 09/1959): flache Windschutzscheibe (die von Classic-Autoglas gelieferte Scheibe mit dem ARGIC-Code 6704A hat eine mittlere Scheibenhöhe von 32,9 cm)
  • Convertible D: Unterschied zu Speedster ist die höhere Windschutzscheibe, Verdeck mit größerer Heckscheibe, Kurbelfenster; ab 1958
  • sog. „Hardtop“: mit nicht abnehmbarem Dach; ab 1958

Moderne Frontscheibe: Neu waren die nun einteilige, gebogene Frontscheibe und Türscheiben aus Hartglas (Sekurit) sowie das an der Oberseite gepolsterte Armaturenbrett.

356 A Sportversion „Speedster“

Porsche 356 Speedster

Zunächst nur für den Export in die USA wurde 1954 auf Basis des Porsche 356 A ein offener Sportwagen, der Speedster ins Programm aufgenommen.

Mit der charakteristisch flachen Windschutzscheibe und einem voll versenkbaren, niedrigeren Verdeck kam der Speedster deutlich geduckter als das Cabriolet daher. Die Türen hatten keine Kurbelfenster, sondern Steckscheiben.

Porsche 356 B

1959–1963: Der Porsche 356 wurde in der im Herbst 1959 erstmals erschienenen Modellvariante „B“ umfassend überarbeitet. Der 356 B erschien jetzt moderner und eleganter. Scheinwerfer und die Stoßstangen wurden höher gesetzt, so dass der Wagen freundlicher erschien. Das Lenkrad erhielt eine versenkte Nabe, Drehfenster verbesserten die Frischluftzufuhr und die Heckscheibe wurde von einer Heizdüse beschlagfrei gehalten. Der Porsche 356 B wurde in folgenden Versionen produziert:

  • Coupé,
  • Cabriolet/Hardtop
  • Roadster ( Nachfolger des Convertible D).
  • Hardtop“ (ab 1960 bei Karmann produziert; fest aufgeschweißtes Dach, abgesetzte Dachlinie, schmale B-Säule, großes Heckfenster)

Porsche 356 C

1963–1965: Der Porsche 356 C ist äußerlich vom 356 B kaum zu unterscheiden. Auffallend sind die geänderten Felgen mit schlichteren Radkappen ohne Porschewappen. Bedingt ist die Änderung der Felgen dadurch, dass Porsche jetzt alle Serienfahrzeuge mit Scheibenbremsen ausstattet (Ate-Bremsen nach Dunlop-Lizenz). Die hintere Ausgleichsfeder wird nur noch als Sonderausstattung geliefert. Auf Wunsch ist außerdem ein Sperrdifferenzial erhältlich. Die Auswahl an Motoren wird (einschließlich Carrera) auf drei reduziert, d. h., die 60-PS-Version (auch „Dame“ genannt) entfällt. Der Porsche 356 C wurde nur noch in zwei Varianten angeboten:

  • Coupé
  • Cabriolet

Frontscheibe Porsche 356 – Foto: Jürgen Schindler

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • porsche 356 frontscheibe (61)
  • windschutzscheibe porsche 356 (36)
  • porsche 356 windschutzscheibe (21)
  • Auto PORSCHE 356 (18)
  • porsche 356 replika (16)
  • scheib porsche 356 (15)
  • frontscheibe Porsche 356 (14)

Porsche 914: Frontscheibe

Liste verfügbarer Porsche 914-Frontscheiben

Classic-Autoglas ist in der Lage, kurzfristig Frontscheiben für den Porsche 914 zu liefern. Je nach Wunsch klar oder getönt, mit grünem oder blauem Scheibenkeil.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerCAFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Porsche914 (69-75)FrontscheibeKlar-6710ACL
Porsche914 (69-75)FrontscheibeGrün-6710AGN
Porsche914 (69-75)FrontscheibeGrünBlaukeil6710AGNBL
Porsche5914 (69-75)FrontscheibeGrünGrünkeil6710AGNGN_A
Porsche914 (69-75)Türscheibe,
vorne links
Klar6710LCLC2FD_WI
Porsche914 (69-75)Türscheibe,
vorne links
Grün6710LGNC2FD_WI
Porsche914 (69-75)Türscheibe,
vorne rechts
Klar6710RCLC2FD_WI
Porsche914 (69-75)Türscheibe,
vorne rechts
Grün6710RGNC2FD_WI
Porsche914 (69-75)Türscheibe,
vorne links
"Dreiecksscheibe"
Klar6710LCLC2FV_WI
Porsche914 (69-75)Türscheibe,
vorne links
"Dreiecksscheibe"
Grün6710LGNC2FV_WI
Porsche914 (69-75)Türscheibe,
vorne rechts
"Dreiecksscheibe"
Grün6710RGNC2FV_WI
Porsche914 (69-75)Heckscheibe
(o. Heizung)
Klar6710BCLSU
Porsche914 (69-75)Heckscheibe
beheizbar
Klar6710BCLS

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Porsche 914

Der Porsche 914 war das erste in Großserie hergestellte Mittelmotor-Fahrzeug der Welt. Das von einem luftgekühlten Boxermotor angetriebene Modell wurde von Herbst 1969 bis 1976 gebaut. Die preiswerteren VW-Porsche 914 mit Vierzylinder-Boxer wurden im gegensatz zum 914/6 zu einem großen Erfolg. Bis zum Produktionsende im Frühjahr 1976 wurden 115.631 Vierzylindermodelle des 914 produziert, der damit zum bestverkauften Sportwagen seiner Zeit avancierte. Die meisten 914 wurden in die USA exportiert, wo der 914 als reiner Porsche ohne den VW-Namenszusatz vermarktet wurde. Mittlerweile gilt der VW-Porsche 914 als Liebhaberauto, dem sich weltweit zahlreiche 914-Clubs verschrieben haben.

Porsche 914 – Foto: Porsche

Verschiedene Versionen – eine Frontscheibe

Der VW-Porsche hatte serienmäßig ein herausnehmbares Targa-Dach, doch echtes Cabrio-Feeling stellt sich wegen des festen Überrollbügels mit integrierter Heckscheibe nicht ein.

Der Porsche 914 wurde in der siebenjährigen Bauzeit in folgenden Ausführungen produziert:

  • 914/4 1.7 Targa (4-Zylinder-Boxermotor, Einspritzer, 80 PS)
  • 914/6 Targa (6-Zylinder-Boxermotor, Vergaser, 110 PS)
  • 914 1.8 Targa (4-Zylinder-Boxermotor, Vergaser, 85 PS)
  • 914 2.0 Targa (4-Zylinder-Boxermotor, Einspritzer, 100 PS)
  • 914/6 R bzw. 914/6 GT (Sportversion, 6-Zylinder-Boxermotor, Vergaser, 190-210 PS)

Alle Modelle und Versionen nutzen die gleiche, von einem Chromzierrahmen eingefasste Frontscheibe!

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • porsche 914 (608)
  • VW Porsche (123)
  • vw porsche 914 (81)
  • vwporsche (13)

Porsche 924 und 944: Frontscheibe

Liste verfügbarer Porsche 924/944-Frontscheiben

Obwohl beide Porsche Modelle in technischer Hinsicht viele Unterschiede aufweisen, nutzen sowohl der 924 als auch der 944 über alle Versionen hinweg bis 1987 die gleiche Windschutzscheibe.
Classic-Autoglas ist in der Lage, kurzfristig Frontscheiben für den Porsche 924 bzw. 944 zu liefern. Je nach Wunsch klar oder getönt, mit grünem oder blauem Scheibenkeil.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
924/944
Porsche924/944 (76-87)FrontscheibeKlar-6711ACLauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)FrontscheibeKlarBlaukeil6711ACLBLauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
Grün-6711AGNauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)FrontscheibeGrünBlaukeil6711AGNBLauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünGrünkeil6711AGNGN_AGauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)FrontscheibeLichtgrün-6711CLGNauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)FrontscheibeBlau-6711ABLauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)FrontscheibeBronze-6711ABZauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Türscheibe
vorne links
Klar6711LCLC2FD_WIauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Türscheibe
vorne links
Grün6711LGNC2FD_Kauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Türscheibe
vorne rechts
Klar6711RCLC2FD_WIauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Türscheibe
vorne rechts
Grün6711RGNC2FD_WIauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Seitenscheibe
hinten links
Klar6711LCLC2RQ_WIauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Seitenscheibe
hinten links
Grün6711LGNC2RQ_WIauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Seitenscheibe
hinten rechts
Klar6711RCLC2RQ_WIauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Seitenscheibe
hinten rechts
Grün6711RGNC2RQ_WIauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Heckscheibe,
beheizbar
Grün6711BGNC_WIauf Anfrage
Porsche924/944 (76-87)Heckscheibe,
beheizbar,
Rahmen
Grün6711BGNC1H_WIauf Anfrage
944 II
Porsche944 II Coupé (87-92)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Scheibenantenne,
gerahmt
Grün-6714AGNAZ1Cauf Anfrage
Porsche944 II Coupé (87-92)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Scheibenantenne,
gerahmt
GrünGrünkeil6714AGNGNAauf Anfrage
Porsche944 II Coupé (87-92)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Scheibenantenne,
Siebdruckrand,
gerahmt
GrünGrünkeil6714AGNGNAZauf Anfrage
944/968 Cabrio
Porsche944/968 Cabrio (91-95)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Scheibenantenne,
gerahmt
Grün-6715AGNAZauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Porsche 924

Porsche 924

Der Porsche 924 wurde von 1976 bis 1988 produziert. Ursprünglich als Nachfolger des VW-Porsche 914 für Volkswagen konstruiert, brachte Porsche den Wagen als eigenes Einsteigermodell unterhalb des 911 auf den Markt.

Der 924 war das erste Auto von Porsche mit einem wassergekühlten Frontmotor und Transaxle-Konzept (Getriebe an der Hinterachse).
Die Karosserie des Porsche 924 war die Grundform weiterer Modelle, wie des Porsche 944 und des Porsche 968.

Porsche 944

Porsche 944

Als Weiterentwicklung der Baureihe 924 wurde 1981 der Porsche 944 eingeführt. Das Grundmodell des 944 wurde von 1981 bis 1989 gebaut.

Äußerlich basiert der 944 auf dem Porsche 924 Carrera GT. Der Porsche 944 erschien in den Versionen 944, 944S, 944S2, 944 Turbo und dem limitierten Topmodell 944 Turbo S.

Die Motorenpalette des 944 reicht von 110 kW (150 PS) bis 184 kW (250 PS) beim Topmodell 944 Turbo.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • PORSCHE 944 (179)
  • windschutzscheibe PORSCHE 944 (85)
  • porsche 944 frontscheibe (72)
  • frontscheibe porsche 944 (64)
  • porsche 944 windschutzscheibe (46)
  • frontscheibe porsche 924 (44)
  • porsche 924 frontscheibe (32)
  • windschutzscheibe porsche 924 (30)
  • porsche 924 windschutzscheibe (27)
  • 944 porsche (23)

BMW Isetta 300 / 600: Frontscheibe

Liste verfügbarer BMW Isetta 300/600 Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den BMW Isetta 300 sowie BMW Isetta 600 sind diverse Windschutzscheiben als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
BMW Isetta300FrontscheibeKlar-2406ACLauf Anfrage
BMW Isetta300FrontscheibeGrün-2406AGNauf Anfrage
BMW Isetta300FrontscheibeGrünBlau2406AGNBLauf Anfrage
BMW Isetta300FrontscheibeGrünGrün2406AGNGNauf Anfrage
BMW Isetta600FrontscheibeKlar-2400ACLauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen BMW Isetta 300 / 600

Nach dem wirtschaftlichen Misserfolg den BMW mit dem ab 1951 hergestellten 501/502 (Barockengel) erlitt, drohte der Konkurs. Als letzte Rettung kaufte BMW 1954 vom italienischen Roller-Hersteller Iso Rivolta die Lizenz zum Bau der Isetta, um die Lücke zwischen den Motorrädern und den Luxusmodellen der Marke zu füllen. Der Kleinst-Wagen wurde ein voller Erfolg. Ohne die kleine „Knutschkugel“, so einer der vielen Spitznamen, hätte BMW wohl kaum überlebt. Heute sind alleine in Deutschland immerhin noch über 1.000 Isetten unterwegs.

Eine BMW Isetta Export – Bild: BMW

BMW Isetta Standard 250 und 300

BMW Isetta Standard – Bild: BMW

Von April 1955 bis März 1956 wurde die erste Version der Isetta gebaut. Die Modelle Standard 250 und 300 hatten eine große Panoramaheckscheibe, feststehende Seitenscheiben und zu öffnende Dreiecksfenster. Fahrfertig wog die Isetta nur etwa 370 kg. Bei diesem Leichtgewicht brachten die 12 (250) bzw. 13 PS (300) den Wagen auf eine Höchstgeschwindigkeit von immerhin rund 85 km/h.

BMW Isetta Export 250 und 300

Im Oktober 1956 kam die zweite Version, Export 250 und 300 auf den Markt. Sie unterschieden sich insbesondere durch eine Schiebefensterkonstruktion an den Seiten und eine kleinere Sicherheitsglas-Heckscheibe vom bisherigen Modell. Die Ausstellfenster entfielen.

BMW Isetta 600

1957 kam eine viersitzige Version als BMW 600 auf den Markt, die zusätzlich zur Fronttür eine Seitentür rechts und eine Rücksitzbank hat. In der Fronttür ist auch das Reserverad untergebracht. Der BMW 600 hat einen Zweizylinder-Boxer-Motor mit 585 cm³ mit 19,5 PS. Die Fertigung der BMW-Isetta wurde im Mai 1962 eingestellt.

BMW Isetta 600 von 1957 – Bild: BMW

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • bmw isetta (629)
  • isetta (375)
  • bmw isetta 600 (84)
  • isetta 600 (61)
  • bmw isetta 300 (50)
  • isetta BMW (41)
  • isetta 300 (21)
  • isetta bmw 600 (14)

BMW CS, CSi und CSL Coupé (E9): Frontscheibe

Liste lieferbarer BMW E9-Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Da der E9 nur in einer einzigen Karosserieversion als zweitüriges Coupé gebaut wurde, verwenden alle Modelle die gleiche Windschutzscheibe. Classic-Autoglas kann derzeit neun verschiedene Frontscheiben in fehlerloser Erstausrüsterqualität liefern. Neben der ungetönten Version stehen alleine drei Scheibentönungen zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeKlar-2415ACLauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeKlarBlau2415ACLBLauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeKlarGrün2415ACLGNauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeGrün-2415AGNauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeGrünBlau2415AGNBLauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeGrünGrün2415AGNGNauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeBlau-2415ABLauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeBlauGrün2415ABLGNauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
FrontscheibeBronze-2415ABZauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
Türscheibe
vorne links
Klar2415LCLC2FD_WIauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
Türscheibe
vorne rechts
Klar2415RCLC2FD_WIauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
Seitenscheibe
hinten links,
"kurbelbar"
Klar2415LCLC2RQ_WIauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
Seitenscheibe
hinten rechts,
"kurbelbar"
Klar2415RCLC2RQ_WIauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
Seitenscheibe
hinten rechts,
"kurbelbar"
Grün2415RGNC2RQ_WIauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
Heckscheibe,
beheizbar
Klar2415BCLC_WIauf Anfrage
BMWE9 Coupé: 2800 CS, 2,5 CS,
3,0 CS/CSi/CSL ('67-'75)
Heckscheibe,
beheizbar,
Verbundglas
Grün2415BGNC_WIauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

BMW 3,0 CSi Coupé

Hintergrundwissen BMW E9

Der BMW E9 ist die Coupé-Variante der Baureihe E3. Die Fahrzeuge wurden zwischen Dezember 1968 und Dezember 1975 im Lohnauftrag von BMW bei Karmann in Osnabrück gebaut. Insgesamt entstanden 30.546 Exemplare des CS, CSi bzw. CSL.

Die Modelle des BMW E9 (1968-1975)

  • 2800 CS (’68–’71): „M30“, 170 PS
  • 3,0 CS (’71–’75): „M30“, 180 PS
  • 3,0 CSi (’71–’75): „M30“,,200 PS
  • 3,0 CSL (’71-’75): „M30“, 180, 200, 206 PS
  • 2,5 CS (’74–’75):  „M30“, 150 PS

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • bmw e9 (97)
  • bmw 3000 csi (40)
  • bmw 3000 (28)

Jaguar XK 150: Frontscheibe

Liste verfügbarer Jaguar XK 150 Frontscheiben

Der XK 150 war der erste Jaguar mit durchgängiger, einteiliger Windschutzscheibe. Classic-Autoglas kann nicht weniger als acht verschiedene Frontscheiben liefern. Darunter so exklusive Exemplare wie eine beheizbare Windschutzscheibe in klarer oder grün getönter Ausführung. Damit ist auch bei „Schmuddelwetter“ immer eine freie Sicht garantiert. In Rennfahrzeugen wird aus Gewichtsgründen gerne Heizung und Gebläse ausgebaut. Auch hier kommt eine Scheibenheizung gerne zum Einsatz.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeKlar-4304ACLauf Anfrage
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeKlarBlaukeil4304ACLBLauf Anfrage
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeKlarGrünkeil4304ACLGNauf Anfrage
JaguarXK 150 ('57-'61)Frontscheibe,
beheizbar
(Rennsport)
Klar-4304ACLHauf Anfrage
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeGrün-4304AGNauf Anfrage
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeGrünBlaukeil4304AGNBLauf Anfrage
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeGrünGrünkeil4304AGNGNauf Anfrage
JaguarXK 150 ('57-'61)Frontscheibe,
beheizbar
(Rennsport)
Grün-4304AGNHauf Anfrage
JaguarXK 150 FHC ('57-'61)Heckscheibe,
heizbar
Klar4304BCLH_UKauf Anfrage
JaguarXK 150 FHC ('57-'61)Heckscheibe,
beheizbar
(Verbundglas!)
Grün4304BGNH_K
auf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Jaguar XK 150

Als Nachfolger des XK 140 stellte Jaguar den XK 150 im Jahr 1957 vor. Im Grunde genommen war der XK150 ein redesignter XK 120 und der erste hochmotorisierte Sportwagen von Jaguar.

Jaguar XK 150 Drop Head Coupé - Bild: www.jaguarxk.org

Karosserievarianten

Die Karosserien wurden mit nur wenigen, aber effizienten Änderungen vom Vorgänger übernommen. Der Jaguar XK 150 wurde in drei Karosserievarianten hergestellt:

  • XK 150 FHC (Fixed Head Coupé) und 
  • XK 150 DHC (Drop Head Coupé/Cabriolet)
  • Roadster OTS (Open Two Seater), erschien 9 Monate nach Markteinführung ab 1958, 10 cm längere Karosserie

Jaguar XK150 Fixed Head Coupe '1958–61 - Bild: Jaguar


Motorvarianten:

  • Anfangs-Motorisierung: 6-Zylinder-Reihenmotor mit 3.442 cm³ Hubraum und 193 oder 213 PS
  • Ab 1958 XK 150 S-Motorisierung (für alle Karosserievarianten) mit 3 Vergasern, 254 PS, 215 km/h; bis 1961 wurden 888 Roadster, 199 Coupés und 104 Cabriolets als XK150 S ausgeliefert.
  • Ab 1959 XK 150 3.8 (für alle Karosserievarianten) mit 3.781 cm³, 223 PS
  • Ab 1959 XK 150 3.8 S (für alle Karosserievarianten) mit 3.781 cm³, 267 PS,  215 km/h
  • 36 Roadster, 150 Coupés und 89 Cabriolets hergestellt.

Bis 1961 wurden 1.300 Roadster OTS, 3457 Coupés FHC und 1893 Cabriolets DHC hergestellt. Im März 1961 wurde das Modell XK 150 vom Jaguar E-Type abgelöst.

Technische Highlights

Rundum Scheibenbremsen: Der XK 150 war eines der ersten serienmäßig mit vier Scheibenbremsen ausgestatteten Fahrzeuge.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • jaguar xk 150 (134)
  • jaguar xk (33)
  • jaguar xk150 (29)
  • jaguar xk 150 cabrio (24)

Opel Rekord P2: Frontscheibe

Der Opel Rekord P2 wurde von 1960 bis 1963 gebaut. Neu an dem P1-Nachfolger war insbesondere das chice Coupé. Classic Autoglas ist eines der wenigen Unternehmen, das für dieses mittlerweile selten gewordene Coupé-Schmuckstück Windschutzscheiben liefern kann.

Windschutzscheiben für das P2-Coupé

Gegenüber dem Vormodell P1 begradigten die Designer die Frontscheibe. Der P2 verzichtete auf die charakteristische, weil weit herumgezogene Panoramascheibe des P1.

Opel Rekord P2 Coupé – Bild: Opel

Bis Juli 1961 baute das Unternehmen Autenrieth aus Darmstadt im Auftrag von Opel die Limousine in das Coupé um. Ab August 1961 fertigte Opel die Coupé-Karosserie selbst. Im Vergleich mit der Limousine des P2, wurde die Karosserie des Coupés nur in der Dachlinie geändert. Das Dach war kürzer ausgelegt und die Heckscheibe lief schräger und sportlicher aus. Das Coupé wurde Wunsch auch mit einem lenkradgeschalteten Vierganggetriebe angeboten.

Rasender Kofferraum

Das Coupé mit dem im Vergleich zur Limousine niedrigen und hinten stark abgeschrägten Dach erhielt wegen der etwas unausgewogenen Proportionen den Spitznamen „Rasender Kofferraum“.

Schicke Farbkombinationen

Das P2 Coupé wurde im Original in neun verschiedenen Farbkombinationen angeboten:

  • Weiße Karosserie in Kombination mit einem weißen, schwarzen, blauen oder grünen Dach
  • Silberne Karosserie in Kombination mit einem silbernen, schwarzen, blauen oder grünen Dach
  • Rote Karosserie in Kombination mit einem schwarzen Dach

Die Interieurfarbe folgte einer besonderen Regel:

  • Rotes Coupé: immer schwarz.
  • Weißes und silbernes Coupé mit andersfarbigem Dach: Interieurfarbe richtet sich nach der Dachfarbe, ist also schwarz, blau oder grün
  • Weißes und silbernes Coupé mit gleichfarbigem Dach: Interieurfarbe wahlweise schwarz, blau oder grün

Das Opel-Werksfoto zeigt die Farbkombination silbern mit blauem Dach und blauem Interieur.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • opel rekord P2 coupe (117)
  • opel P2 coupe (87)
  • opel p2 (45)
  • opel rekord coupe (29)
  • opel rekord (27)
  • opel rekord p2 (24)
  • Opel Rekord PII Coupé (16)

Citroën SM: Frontscheibe

Liste verfügbarer Citroën SM Frontscheiben

Für den Citroën SM sind sieben verschiedene Windschutzscheiben-Versionen lieferbar. Selbstverständlich handelt es sich bei allen Citroën SM-Scheiben um fehlerlose Neuware in Erstausrüsterqualität (Scheibendicke 5,76 mm).

Die SM-Frontscheiben werden in der gewünschten Farbkombination neu angefertigt. Es handelt sich nicht um alte Lagerware. Diese Einzelproduktion in einer europäischen Qualitäts-Glashütte benötigt ca. 6-8 Wochen Lieferzeit.

HerstellerCAFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Citroën2SM (72-77)FrontscheibeKlar-2710ACLauf Anfrage
CitroënSM (72-77)FrontscheibeKlarBlau2710ACLBLauf Anfrage
CitroënSM (72-77)FrontscheibeKlarGrün2710ACLGNauf Anfrage
Citroën2SM (72-77)FrontscheibeGrün-2710AGNauf Anfrage
CitroënSM (72-77)FrontscheibeGrünBlau2710AGNBLauf Anfrage
CitroënSM (72-77)FrontscheibeGrünGrün2710AGNGNauf Anfrage
CitroënSM (72-77)FrontscheibeBronze-2710ABZauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Türscheibe
vorne links
Klar2710LCLC2FD_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Türscheibe
vorne links
Grün2710LGNC2FD_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Türscheibe
vorne rechts
Klar2710RCLC2FD_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Türscheibe
vorne rechts
Grün2710RGNC2FD_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Türscheibe
vorne links
"Dreiecksscheibe"
Klar2710LCLC2FV_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Türscheibe
vorne rechts
"Dreiecksscheibe"
Klar2710RCLC2FV_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Türscheibe
vorne rechts
"Dreiecksscheibe"
Grün2710RGNC2FV_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Seitenscheibe
hinten links
Klar2710LCLC2RQ_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Seitenscheibe
hinten links
Grün2710LGNC2RQ_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Seitenscheibe
hinten rechts
Klar2710RCLC2RQ_WIauf Anfrage
CitroënSM (72-77)Seitenscheibe
hinten rechts
Grün2710RGNC2RQ_WIauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Citroën SM

Das 1970 auf dem Genfer Auto-Salon der Öffentlichkeit vorgestellt Sportcoupé Citroën SM gilt heute als Stilikone.

Die futuristische Front des Citroen SM – Bild: Citroen

Diffiziler Scheibeneinbau: Bei der SM-Frontscheibe muß die schmale Chrom-Zierleiste die Klebung ganz verdecken. Beim Einbau ist daher erhöhte Sorgfalt angebracht. Im Offiziellen Citroën SM Club Forum finden SM-Besitzer fachkundige Unterstützung inkl. einer original Citroën-Einbauanleitung für SM-Frontscheiben zum Download.

Classic-Autoglas in der Auto Bild Klassik

Original-Scheibenstärke: Die Scheibenstärke der Citroën SM-Frontscheibe beträgt beim Original 5,76 mm. Classic-Autoglas liefert selbstverständlich die gleiche Scheibendicke.

Achtung: Es sind diverse Billig-Reproduktionen auf dem Markt mit lediglich 4,00 mm Stärke. Der Hintergrund ist schlicht Kosteneinsparung (30% weniger Glas) und leichtere Fertigung (starke Biegung an den unteren Ecken technisch nicht trivial). Aber diese „Ersparnis“ wird teuer bezahlt. Der Einbau gestaltet sich problematisch, da die Scheibe im Gummi „schlackert“. Dichtigkeitsprobleme führen langfristig zu Korrosion im Rahmenbereich. Zudem sind diese dünnen Frontscheiben akustisch minderwertig, da die Geräuschdämmung der Windschutzscheibe dramatisch abnimmt. Auf diesen Aspekt ist auch die AUTO BILD KLASSIK in ihrer Jubiläumsausgabe 4/2012 aufmerksam geworden. Allerdings wurde hier im Artikel leider aus dem Citroën SM, die DS..

Maserati-Motor: Der SM war mit Sechszylinder-Maserati-Motoren mit Hubräumen von 2,7 Liter (154, 170 bzw. 178 PS) und 3,0 Liter (182 PS) ausgestattet, da Citroën damals mit 60 Prozent der größte Anteilseigner von Maserati war. Mit einer überlegenen Aerodynamik (cw 0,3) waren Spitzengeschwindigkeit von über 220 km/h möglich. Damit war der Wagen lange Zeit das schnellste frontgetriebene Serienfahrzeug der Welt.

Kurvenlicht: Der SM besaß nicht weniger als sechs Hauptscheinwerfer. Die inneren Scheinwerfer waren ein hydraulisches Kurvenlicht, das neben dem Lenkeinschlag der Scheinwerfer ebenso eine Bewegung der ganzen Leuchteneinheit um die Horizontalachse (zum Ausgleich von Eintaucheffekten) ermöglichte. Das Kurvenlicht folgte nicht nur der Lenkung, sondern eilte der der Kurve sogar etwas voraus. Dadurch wird eine ideale Kurvenausleuchtung bewirkt, die sogar den Bereich des Kurvenendes erfassen kann.

Geschwindigkeitsabhängige Servolenkung: Der SM ist mit einer geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung ausgerüstet, die selbständig in die Mittellage zurückkehrt, sobald das Lenkrad losgelassen wird. Das sehr direkte Übersetzungsverhältnis führte zu einem ungewohnt starker Einschlag der Vorderräder schon bei geringer Lenkradbewegung. SM-Neulinge haben mit dem SM anfangs Schwierigkeiten, auf gerader Strecke auch wirklich geradeaus zu fahren.

Kommerziell wenig erfolgreich: Im ersten Produktionsjahr liefen 868 Fahrzeuge vom Band. Bereits im zweiten Jahr seiner Karriere (1971) wurde mit 4.988 Exemplaren die höchste Jahresproduktion erreicht. 1975 wurde die Produktion nach nur 12.920 Fahrzeugen eingestellt.

In der Seitenansicht präsentiert der Citroen SM seine Glasflächen

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • citroen sm (445)