Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Plymouth Road Runner (68-70): Frontscheibe

Verfügbare Plymouth Road Runner-Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Plymouth Road Runner der Baujahre 1968-1970 liefert Classic-Autoglas Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
PlymouthRoad Runner 2tür Cabrio (68-70)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0671AGNBL349,50 €
PlymouthRoad Runner 2tür Hardtop (68-70)
Road Runner 2tür Coupé (68-70)
FrontscheibeGrünBlaukeilCA0715AGNBL329,50 €

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Plymouth Road Runner ‚1969 – Bild: Plymouth

Plymouth Road Runner – 1. Generation (1968-1970)

Der Plymouth Road Runner basierte auf den neuen B-body-Modellen und waren somit ein Schwestermodell des Plymouth Belvedere, des Plymouth Satellite und des besser ausgestatteten und teureren Plymouth GTX. Gegen Aufpreis gab es die Performance Hood-Option; hier wurde die Haube mattschwarz lackiert.

Road Runner Cartoon-Figur auf dem Heckspoiler des Superbird

Road Runner: Die Cartoon-Figur „Road Runner“,  ein flugunfähiger und rasend schnell laufender Vogel der dauern „meep meep“ macht, war das ideale Maskotchen der Road Runner-Muscle Cars. 1969 wurden die Cartoonfiguren Road Runner und Wile E. Coyote benutzt, um für die gesamte Plymouth-Palette Werbung zu machen.

Karosserievarianten: Nachdem es den Plymouth Road Runner zunächst nur als B-Säulen-Coupé gab, wurde danndas Hardtop Coupé (ohne B-Säule) eingeführt. Er basierte auf dem höher angesiedelten Plymouth Satellite. DasCoupé und das Cabriolet kamen erst mit dem Modelljahr 1969 hinzu.

Plymouth Superbird: Mit einem riesigen Heckflügel und einer aerodynamischen, verlängerten und abgeflachten Front sollte der Superbird genannte Road Runner in der NASCAR-Rennserie den Erfolg bringen, der seinem Vorgänger Dodge Charger 500 verwehrt geblieben war. Dieses Ziel wurde erreicht, allerdings wurde der Superbird wenig später durch Regularien verboten.

Plymouth Road Runner Cabriolet ’69 – Bild: Plymouth

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • plymouth roadrunner (16)
Stichworte: ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?