Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Opel Rekord A/B, Limousine & Coupé: Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den Opel Rekord A und B

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Opel Rekord A und den Opel Rekord B als Limousine, Kombi (CarAVan) und Coupé sind diverse Windschutzscheiben als fehlerfreie Verbundglas-Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
OpelRekord A/B - Lim/Caravan ('63-'66)Klar-6220ACL249,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
OpelRekord A/B - Lim/Caravan ('63-'66)KlarGrünkeil6220ACLGN269,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
OpelRekord A/B - Lim/Caravan ('63-'66)GrünGrünkeil6220AGNGN269,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
OpelRekord A Coupé ('63-'65)Klar-6211ACL339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
OpelRekord B Coupé ('65-'66)Klar-6221ACL339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
OpelRekord B Coupé ('65-'66)KlarBlaukeil6221ACLBL339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Opel Rekord A – Bild: Wikipedia

Opel Rekord A (1963-1965)

Der Opel Rekord A wurde im März 1963 als Nachfolger des Opel Rekord P2 vorgestellt.
Das Fahrwerk des Rekord A entsprach dem Standard der 1960er-Jahre: vorn Doppel-Querlenker mit Schraubenfedern, hinten Starrachse mit halbelliptischen Blattfedern sowie hydraulischen Teleskopstoßdämpfern rundum. Serienmäßig waren Trommelbremsen; für einen Aufpreis von 150,00 DM waren vordere Scheibenbremsen in Verbindung mit einer Zweikreisbremsanlage lieferbar.

Karosserievarianten Rekord A

  • Limousine zweitürig: vollsynchronisiertes Drei- oder Vierganggetriebe, Lenkradschaltung
  • Limousine viertürig
  • Coupé: zweitürig, viersitzig, Vierganggetriebe, Mittelschaltung.
  • Coupé-Cabrio: Umbau des Coupés durch die Karosserie-Unternehmen Deutsch (Köln) und Autenrieth (Darmstadt)
  • Kombi „CarAVan“: zweitüriger Kombi, hinten größere Bremstrommeln (230 mm statt 200 mm), Längsblattfedern mit zusätzlicher Federlage (4)
  • Kombi/Lieferwagen: zweitüriger Lieferwagen ohne hintere Seitenfenster

Von März 1963 bis zur Einführung des Rekord B im August 1965 wurden insgesamt 887.304 Rekord A produziert.

Motorisierungsvarianten Rekord A

  • Rekord 1500: R4-Zylinder, 1680 cm³, 55 PS, 130 km/h
  • Rekord 1700: R4-Zylinder, 1680 cm³, 60 PS, 135 km/h
  • Rekord 1700S: R4-Zylinder, 1680 cm³, 67 PS, 140-144 km/h
  • Rekord L-6 (1964-1965): R6-Zylinder, 2.605 cm³, 100 PS, 163-168 km/h, 12-Volt-Anlage, Scheibenbremsen vorne, Bremskraftverstärker serienmäßig

Opel Rekord A Coupé – Bild: Wikipedia

Opel Rekord B (1965-1966)

Der Opel Rekord B wurde im Juli 1965 als Nachfolger des Opel Rekord A vorgestellt. Die Bauzeit bis Juni 1966 umfasst nur knapp ein Jahr. Nachfolger war 1966 der Rekord C.

Karosserie fast gleich: Die Karosserie wurde nur unwesentlich verändert. So passen die Frontscheiben der Limousine und des Kombis auf Rekord A und B. Lediglich das Coupé nutzt eine andere Frontscheibe.

Neu waren Rechteckscheinwerfer, ein geänderter Kühlergrill mit Opel-Markenzeichen in der Mitte und runde Heckleuchten, welche in ähnlicher Form später auch beim Opel Manta A und beim Opel GT erschienen. Armaturenbrett und Innenausstattung entsprachen größtenteils dem Vorgängermodell, auch die Farbauswahl war weitestgehend gleich.

Motoren neu: wichtigste Neuerung waren völlig neu entwickelte Vierzylindermotoren als Ersatz für die Konstruktion aus dem ab 1937 produzierten Opel Olympia. Erstmals war der Rekord auch mit einem 2-Gang-Automatikgetriebe (General Motors-Powerglide) erhältlich.

Opel Rekord B – Bild Wikipedia

Motorisierungsvarianten Rekord B

  • Rekord 1500: R4-Zylinder, 1.492 cm³, 60 PS, 133 km/h
  • Rekord 1700 S: R4-Zylinder, 1.698 cm³, 75 PS, 146-150 km/h
  • Rekord 1900 S: R4-Zylinder, 1.897 cm³, 90 PS, 154-162 km/h
  • Rekord L-6 (1964-1965): R6-Zylinder, 2.605 cm³, 100 PS, 163-168 km/h

Zwischen August 1965 und Juli 1966 entstanden insgesamt rund 296.000 Opel Rekord B.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • opel rekord (174)
  • Opel Rekord a (88)
  • opel rekord b (34)
  • opel rekord b coupe (29)
  • rekord a (17)
  • Bremskraftverstärker opel rekord 1964 (1)
Stichworte: , , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?