Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Opel Calibra: Frontscheibe

Liste verfügbarer Opel Calibra Frontscheiben

Auswahl: Für den Opel Calibra liefert Classic-Autoglas fabrikneue Windschutzscheiben in Erstausrüsterqualität.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
OpelCalibra (90-97)FrontscheibeGrün-6256AGNauf Anfrage
OpelCalibra (90-95)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünBlaukeil6256AGNBL149.50 €
OpelCalibra (95-97)Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünBlaukeil6256AGNBL1C159.50 €
OpelCalibra (90-97)FrontscheibeGrünGrünkeil6256AGNGNauf Anfrage
OpelCalibra (90-97)Windschutzleiste
(ob+li+re+un)
6256ASMC59,50 €

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Opel Calibra 2.0i 16V – Bild: Opel

Hintergrundwissen Opel Calibra

Der Opel Calibra wurde 1989 auf der IAA in Frankfurt a.M. vorgestellt. Das Sportcoupé in 2+2-Auslegung stand ab dem 9. Juni 1990 bei den Händlern. Im Juni 1997 endete die Produktion des Calibra nach 239.639 Fahrzeugen.

Aerodynamik-Weltmeister: Der niedrige cW-Wert von 0,26 machte den Calibra zum Spitzenreiter bei Serienfahrzeugen.

Allrad-Calibra: Nachdem bereits 1990 ein Allrad-angetriebener „Calibra 4×4“ mit Cisco-Kupplung auf den Markt kam, war ab März 1992 der „Calibra Turbo 4×4“ das neue Spitzenmodell. Der Turbolader war nicht angeflanscht, sondern in den Abgaskrümmer integriert. Äußerlich unterschied er sich nur durch 16-Zoll-Leichtmetallfelgen (Fünflochfelgen) in speziellem Turbo-Design und entsprechende Schriftzüge.

Motorisierungsvarianten und Modellhistorie Opel Calibra

  • Calibra 2.0 (90-97): R4-Zylinder, 1.998 cm³, 115 PS, 205 km/h
  • Calibra 2.0 16V (90-97): R4-Zylinder, 1.998 cm³, 136-150 PS, 215-223 km/h
  • Calibra 2.0 Turbo 4×4 (92-96): R4-Zylinder, Turbolader, Ladeluftkühler, 1.998 cm³, 204 PS, 245 km/h
  • Calibra 2.5 V6 (93-97): V6-Zylinder, 2.498 cm³, 170 PS, 237 km/h

Modellpflege 1994: Opel-Emblem wandert von der Motorhaube in den Kühlergrill, überarbeiteter Kühlergrill, geänderte Schriftzüge, neue Polsterstoffe, neue Armaturenskalen (weiße Tachoscheiben und Zusatzinstrumente), helle A-, B- und C- Säulen- Verkleidungen, Felgen mit neuem Design.

Stichworte: ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?