Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Mercedes LN2-/LK-Baureihe (84-98): Frontscheibe u.m.

Verfügbare Mercedes Baureihe LN-Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Größte Auswahl: Für die Mercedes LKW-Baureihe LN / LK steht eine große Palette an Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
MercedesLN/LK-Baureihe (84-98)Frontscheibe
(1.886 x 767 mm)
Klar-5422ACL159.50 €
MercedesLN/LK-Baureihe (84-98)Frontscheibe
(1.886 x 767 mm)
KlarGrünkeil5422ACLGNauf Anfrage
MercedesLN/LK-Baureihe (84-98)Frontscheibe
(1.886 x 767 mm)
KlarBlaukeil5422ACLBL_N169,50 €
MercedesLN/LK-Baureihe (84-98)Frontscheibe
(1.886 x 767 mm)
Grün-5422AGNauf Anfrage
MercedesLN/LK-Baureihe (84-98)Frontscheibe
(1.886 x 767 mm)
GrünGrünkeil5422AGNGN169.50 €
MercedesLN/LK-Baureihe (84-98)Frontscheibe
(1.886 x 767 mm)
GrünBlaukeil5422AGNBLauf Anfrage
MercedesLN/LK-Baureihe (84-98)Frontscheibe
(1.886 x 767 mm)
Bronze-5422ABZauf Anfrage
MercedesLN/LK-Baureihe (84-98)Dichtung Frontscheibe5422ASRL59,50 €

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Mercedes-Benz LK-Baureihe (LN2) Typ 814 – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Mercedes LN-/LK-Baureihe

Die Lkw-Modelle der Mercedes-Benz Baureihe LN von Daimler-Benz wurden von 1984 bis 1998 produziert. Es handelte sich um eine völlige Neuentwicklung, die den Mercedes-Benz LP ablöste. Mercedes-intern wurde die Baureihe als „LN 2“ geführt. Im Verlauf der Bauzeit wurde der Lkw auch neue „Leichte Klasse“ bzw. „LK“ genannt.

Neues Design: äußerlich prägnant war das neue Fahrerhaus, das nun auch in der kleinsten Lkw-Klasse kippbar ausgeführt war. Das relativ glattflächige Haus fiel unter anderem durch die schräg nach hinten ansteigenden Unterkanten der Seitenfenster in den Türen auf (bereits bekannt von der 1977 eingeführten Transporter-Baureihe T1), die später als Designmerkmal auch bei den schweren Typen eingeführt wurden.

Modellvarianten Mercedes LN-/LK-Baureihe

Mercedes-Benz typisch setzt sich die Modellbezeichnung aus zulässigen Gesamtgewicht (in gerundeten Tonnen) und PS-Leistung (gerundet und durch 10 geteilt) zusammen. Der Top-Seller war der Typ 814 mit 7,5-Tonnen Gesamtgewicht (gerundet = 8) und 136 PS (gerundet und durch 10 geteilt = 14).

  • 609: 90 PS 4-Zylinder (abgelastete Version, nur für Export)
  • 709: 6,5 t, 90 PS, 4-Zylinder
  • 809: 7,5-8,0 t, 90 PS, 4-Zylinder
  • 814: 7,5 t, 136 PS, 6-Zylinder
  • 817: 7,5 t, 170 PS, 6-Zylinder
  • 914: 9,2 t, 136 PS, 6-Zylinder
  • 1114: 11 t, 136 PS, 6-Zylinder
  • 1117: 11 t, 170 PS, 6-Zylinder
  • 1120: 11 t, 201 PS, 6-Zylinder

1985 wurde die Mercedes LK Baureihe um folgende Allrad-Versionen erweitert, wobei AK für Allrad-Kipper steht und AF für Allrad Feuerwehr:

  • 914 AK: 136 PS, 6-Zylinder
  • 1114 AK: 170 PS, 6-Zylinder
  • 1314 AK: 136 PS, 6-Zylinder
  • 1117 AK: 170 PS, 6-Zylinder
  • 917 AF: 170 PS, 6-Zylinder
  • 1120 AF: 211 PS, 6-Zylinder

Modellpflege 1988:Umbenennung der Baureihe in „LK“ für Leichte Klasse (parallel zur Überarbeitung der großen Fahrzeuge mit SK für Schwere Klasse bzw. MK für Mittelschwere Klasse). Seit diesem Jahr gab es die leichteren Modelle auch mit Allradantrieb, der erwartungsgemäß bei den Bau- sowie den Feuerwehrfahrzeugen seine überwiegende Verbreitung fand.

Modellpflege 1989: Einführung schwerere Version mit 15 Tonnen Gesamtgewicht und 170, 211 und 240 PS.

Stichworte: , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?