Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Mercedes L 206-306 (70-77): Frontscheibe

Verfügbare Mercedes L 206/306 Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Größte Auswahl: Für den Mercedes L 206 bzw. den Mercedes L 306 steht eine große Palette an Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
MercedesL 206/306 (70-77)FrontscheibeKlar-5414ACL299,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
MercedesL 206/306 (70-77)FrontscheibeKlarBlaukeil5414ACLBL299,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
MercedesL 206/306 (70-77)FrontscheibeKlarGrünkeil5414ACLGN299,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
MercedesL 206/306 (70-77)FrontscheibeGrün-5414AGN299,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
MercedesL 206/306 (70-77)FrontscheibeGrünGrünkeil5414AGNGN299,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
MercedesL 206/306 (70-77)FrontscheibeBronze-5414ABZ299,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
MercedesL 206/306 (70-77)FrontscheibeBronzeBlaukeil5414ABZBL299,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Mercedes Transporter L 206D von 1970 – Bild: Mercedes

Hintergrundwissen Mercedes L 206-306 Transporter

Harburger Transporter: 1949 brachte das Tempo-Werk in Hamburg-Harburg den Tempo-Matador auf den Markt. Der Liefgerwagen war der Vorgänger des späteren Hanomag Matador E, der ab 1965 produziert wurde.

HHF-Zusammenschluss: Nachdem die Rheinstahl-Hanomag AG das Tempo-Werk anno 1965 übernommen hatte, fasst sie 1969 ihre Fahrzeugaktivitäten in der Hanomag-Henschel-Fahrzeugwerke GmbH (HHF) zusammen. Die Fahrzeuge wurden fortan unter dem Namen „Hanomag-Henschel“ verkauft.

Mercedes-Übernahme: Daimler-Benz beteiligte sich 1970 in einem ersten Schritt mit 51% an HHF, um dann am 1. Januar 1971 HHF vollständig zu übernehmen. Nach der Übernahme durch Daimler-Benz wurden auch im Hanomag Henschel Motoren von Mercedes-Benz eingebaut.

Baugleichheit: Der vom Tempo Matador abstammende Hanomag-Henschel-Leichttransporter wurde unter der Bezeichnung L 206 D (2,4 sowie 2,7 Tonnen Gesamtgewicht) sowie L 307 D (3,0 und 3,3 Tonnen Gesamtgewicht) bereits ab 1970 im Mercedes-Benz Programm angeboten. Die Hanomag-Henschel- und Mercedes-Modelle wurden parallel produziert; sie waren bis auf die Hersteller-Logos, Schriftzüge und Typenbezeichnungen vollständig baugleich.

Motorisierungsvarianten und Modellhistorie Mercedes L 206-306

Im Mercedes-Benz Programm wurde der Harburger Transporter ab 1970 zunächst als L 206 D und als L 306 D aufgenommen. Beide Fahrzeuge hatten den Mercedes-Diesel unter der Haube:

  • Mercedes L 206 D (70-77): R4-Zylinder Mercedes-Motor (OM 615), Diesel, 1.988/2.180 cm³, 55/60 PS, 105 km/h, Nutzlast bis 1.000 kg
  • Mercedes L 306 D (70-78): Mercedes-Motor (OM 615), Diesel, 1.988 / 2.197 cm³, 55 / 60 PS, Nutzlast bis 2.000 kg
  • Mercedes L 207 (73-77): Austin-Motor (A70), Benziner, 1.798 cm³, 70 PS, Nutzlast bis 1.000 kg
  • Mercedes L 307 (73-78): Austin-Motor (A70), Benziner, 1.798 cm³, 70 PS, Nutzlast bis 2.000 kg
  • L 306

Die Frontscheiben sind über alle Motorisierungen (Diesel oder Benziner) und Aufbauten (Kastenwagen, Bus, Pritsche, Doppelkabine, lang/kurz etc.) hinweg gleich.

Modellpflege 1972: Verbesserter Sitz, hängende Pedale (vorher stehend), neue Außenspiegel.

Modellpflege 1973: Im Januar erhält der Transporter ein konstruktiv vereinfachtes Fahrgestell, Lenkung und Bremsen werden überarbeitet (Zweikreisbremssystem).

Mit der Produktionseinstellung im ehemaligen Tempo Werk im Februar 1975 endete auch der Markenname Hanomag. Ab diesem Zeitpunkt gab es den Leichttransporter nur noch unter dem Mercedes Stern. Unter dem Namen Mercedes-Benz lief die Fertigung noch bis 1977. Nachfolger war der neue Leichttransporter Mercedes T1.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • henschel 206 d (18)
  • windschutzscheibe mercedes 206 (2)
  • frontscheibe henschel mercedes 206 (1)
Stichworte: ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?