Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Matra Bagheera Serie II (77-80): Frontscheibe

Frontscheiben für den Talbot-Matra Bagheera

Für den Talbot-Matra Bagheera sind neue Windschutzscheiben als fehlerfreie Verbundglas-Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
MatraBagheera (77-80)FrontscheibeGrün-9216AGNauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Hintergrundwissen Simca-Matra Bagheera

Der Simca-Matra Bagheera zum 24h-Rennen in Le Mans am 9. Juni 1973 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Produktion des Bagheera lief im Sommer 1980 nach etwa 47.802 Exemplaren aus. Auf dem Pariser Salon wurde im September desselben Jahres das Nachfolgemodell Talbot-Matra Murena vorgestellt. Das flache Sportcoupé mit drei Sitzen in einer Reihe, Klappscheinwerfern und Mittelmotor wurde mit der Antriebseinheit und Vorderachse des Simca 1100Ti ausgerüstet. Das Grundkonzept des Wagens bestand weiterhin aus einem Chassis mit Kunststoffbeplankung.

Simca-Matra: Das 3-sitzige Sportcoupé des Automobilherstellers Matra Automobiles wurde als Nachfolger des Matra 530 von Simca und Matra gemeinsam entwickelt und deswegen auch als Simca-Matra vermarktet.

Talbot-Matra: Da PSA Peugeot Citroën die europäischen Marken des US-amerikanischen Mutterkonzerns Chrysler im Sommer 1978 aufgekauft hatte, wurde das Modell ab August 1979 durch den neuen Eigentümer als Talbot-Matra Bagheera weitervertrieben.

Simca-Matra Bagheera Serie I (1973-1976)

Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten:

  • Typ 1: 1.294 cm³, 84 PS, einfache Ausstattung mit Stoffsitzen, ungetönten Scheiben, Stahlfelgen,
  • Typ 2: 1.294 cm³, 84 PS, gehobene Ausstattung mit aufwendigeren Stoffsitzen, getönten Scheiben, Alufelgen, Zeituhr.
  • S: 1.442 cm³, 90 PS, Tweed-Stoffe, getönten Scheiben, Alufelgen, Zeituhr, eFH, Leselampe, optionalem Faltdach.
  • Courrèges:1294 cm³, 84 PS, ab 1975 dann 1.442 cm³, 90 PS; vom Modedesigner André Courrèges entworfene Version, mattweiße Lackierung, Kunstledersitze

Talbot-Matra Bagheera X der Serie II mit optionalem Faltdach - Bild: Wikipedia

Talbot-Matra Bagheera Serie II (1977-1980)

Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten:

  • N: 1.294 cm³, 84 PS , ab 1979 dann 1.442 cm³, 85 PS (N2); einfache Ausstattung, Schottenkaro-Stoffe, Stahlfelgen, optional Faltdach.
  • S: 1.442 cm³, 90 PS, Tweed-Stoffe, getönte Scheiben, Alufelgen, Zeituhr, eFH, Leselampe, optional Faltdach.
  • Courrèges: 1.442 cm³, 90 PS; vom Modedesigner André Courrèges entworfene Version, mattweiße Lackierung, Kunstledersitze.
  • X: 1.442 cm³, 90 PS; luxuriöse Ausstattung, Velourssitze, Digitaluhr, Heckscheibenwischer, optional Faltdach, löste ab März 1978 „Courrèges“ ab.
  • Jubilé: 1.442 cm³, 90 PS; luxuriöse Ausstattung, Velourssitze, Digitaluhr, Heckscheibenwischer, serienmässig Faltdach.

 

Stichworte:

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?