Maserati Bora (72-78): Frontscheibe

Frontscheiben für den Maserati Bora

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Maserati Bora sind diverse Windschutzscheiben als fehlerfreie Verbundglas-Neuware in Erstausrüsterqualität verfügbar:

FahrzeugtypAusführungArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
MaseratiMerak ('72-'83)FrontscheibeKlar-9164ACL
MaseratiMerak ('72-'83)FrontscheibeGrün-9164AGN
MaseratiMerak ('72-'83)FrontscheibeGrünBlaukeil9164AGNBL
MaseratiMerak ('72-'83)FrontscheibeGrünGrünkeil9164AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Maserati Bora in US-Ausführung – Bild: ConzeptCarz.com

Hintergrundwissen Maserati Bora

Der zweisitzige Maserati Bora wurde 1971 auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt und von 1972 bis 1978 gebaut. Er war der erste Maserati Straßensportwagen mit V8-Mittelmotor.

Giugiaro-Design: Das Modell entstand, als Maserati noch zu Citroën gehörte. Die Coupé-Karosserie entwarf Giorgio Giugiaro 1969 in seiner Firma Italdesign. Zeittypisch sind das kantige Äußere und die flache Front mit Klappscheinwerfern. Weitere charakteristische Merkmale sind verschiedene Chrom-Zierelemente, die Auspuffanlage mit vier Endrohren und das Edelstahldach. Die handwerkliche Herstellung der Karosserien erfolgte bei Officine Padane in Modena.

Krise: Nach der Trennung von Citroën sanken die Produktionszahlen von 56 im Jahre 1975 auf lediglich 6 im darauffolgenden Jahr. Unter der neuen Leitung von Alejandro de Tomaso wurde das Modell technisch überarbeitet.

Modell- und Motorisierungsvarianten Maserati Bora

  • Maserati Bora 4.7 (’72-’76): V8-Motor, 4 Weber-Vergaser, 4.719 cm³, 310 PS, 260 km/h, 289 Fahrzeuge
  • Maserati Bora 4.9 (’73): V8-Motor, mit Ghibli-Motor für den US-Markt, 300 PS
  • Maserati Bora 4.9 (’76-’78): V8-Motor, 4 Weber-Vergaser, 320 PS, 265 km/h

In der Zeit von 1972 bis 1979 entstanden insgesamt 524 Fahrzeuge.