Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

MAN Frontlenker F7, F8 (68-85): Frontscheibe

Verfügbare MAN F7, F8 Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Größte Auswahl: Für die MAN F7-Baureihe sowie die F8-Baureihe stehen fabrikneue Windschutzscheiben als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
MANF7, F8 (68-85)Frontscheibe
(2.230 x 775 MM)
Klar-4904ACLauf Anfrage
MANF7, F8 (68-85)Frontscheibe
(2.230 x 775 MM)
KlarBlaukeil4904ACLBLauf Anfrage
MANF7, F8 (68-85)Frontscheibe
(2.230 x 775 MM)
Grün-4904AGNauf Anfrage
MANF7, F8 (68-85)Frontscheibe
(2.230 x 775 MM)
GrünGrünkeil4904AGNGNauf Anfrage
MANF7, F8 (68-85)Frontscheibe
(2.230 x 775 MM)
GrünBlaukeil4904AGNBLauf Anfrage
MANF7, F8 (68-85)Frontscheibe
(2.230 x 775 MM)
Bronze-4904ABZauf Anfrage
MANF7, F8 (68-85)Dichtung Frontscheibe4904ASRL139,50 €

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

MAN Typ 16-230 FS Kippsattelzug (67-72) – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen MAN Frontlenker

Man stellte 1967 neue Frontlenker-Lkw mit einem komplett erneuerten Erscheinungsbild vor. Das neue Fahrerhaus stammte vom französischen Kooperationspartner Saviem, mit dem MAN zwischen 1967 und 1977 eine technische und vertriebliche Partnerschaft eingegangen war. Die neuen Frontlenker-Fahrzeuge gehörten in den 1970er und 1980er Jahren zu den verbreitetsten Lkw-Typen auf deutschen Straßen.

F7 Frontlenker: Ab 1972 entfielen auf der Front die neben dem Kühlergrill angeordneten zusätzlichen Ziergitter mit Chromleisten (F7), den Ponton-Kurzhaubern bleiben sie dagegen erhalten.

F8-Frontlenker: Die Rippen der Kühlerblende verliefen nun horizontal (F8). Weiterhin wurde nun nach der Übernahme dieses Herstellers das Büssing-Logo (der Braunschweiger Löwe) auf allen Lkw unterhalb des MAN-Schriftzugs angebracht und ist bis heute das Markenzeichen von MAN geblieben.

F9: Frontlenker: Ein leichtes Facelift erfolgte 1983 (F9). Auffälligstes Merkmal sind die in der Höhe gewachsenen Scheinwerfer, die eine entsprechend höhere Stoßstange erforderlich machten, sowie die weiter nach unten gesetzten und vergrößerten Blinker und eine neue Fahrerhaus-Innenausstattung.

Mittlere Reihe: Bei den ab 1983 eingeführten mittelschweren Fahrzeugen der „Neuen mittleren Reihe“ ist die Kühlermaske niedriger als bei der schweren Ausführung.

Das Fahrerhaus dieser Baureihe wurde ab 1973 auch für die Unterflurmodelle verwendet, die MAN vom übernommenen Konkurrenten Büssing ins eigene Programm aufgenommen hatte. Diese Fahrzeuge trugen den Markennamen „M·A·N-Büssing“ auf dem Kühlergrill. Alle anderen MAN waren (zuvor) mit dem Zusatz „Diesel“ unter dem Schriftzug „M·A·N“ versehen.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • man f7 (78)
Stichworte: , , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?