Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Lotus Elan M100 (89-94): Frontscheibe

Verfügbare Lotus Elan M100 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Lotus Elan M100 steht eine große Palette an Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
LotusElan M100 (89-94)FrontscheibeBronze-9259ABZauf Anfrage
LotusElan M100 (89-94)Frontscheibe,
Sichtfenster
Bronze-9259ABZVauf Anfrage
LotusElan M100 (89-94)Frontscheibe,
Sichtfenster
Klar-9259ACLVauf Anfrage
LotusElan M100 (89-94)FrontscheibeGrün-9259AGNauf Anfrage
LotusElan M100 (89-94)Frontscheibe,
Sichtfenster
Grün-9259AGNVauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Lotus Elan M100 (US-Version) - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Lotus Elan M100

Der zweite Lotus Elan (M100) wurde 1989 veröffentlicht und bis 1994 unter dem Lotus-Label produziert. Zwischen 1996 und 1997 wurde auf den verkauften Produktionslinien der Kia Elan gebaut.

Frontantrieb: Der „neue Elan“ hatte erstmals in der Geschichte von Lotus Frontantrieb.

Isuzu-Motor: Der quer eingebaute 1,6-Liter-16-Ventiler kam von der GM-Beteiligung Isuzu.

Der Lotus Elan erlebte in seiner Bauzeit gleich drei Lotus-Eigentümer:

  • Lotus-Übernahme 1: 1986 übernahm General Motors die Firma Lotus, die abermals in finanziellen Nöten war, nachdem Lotus bereits nach dem Tod von Colin Chapman beinahe insolvent war. Nach der Übernahme durch GM begann die Entwicklung des ganz neuen Lotus Elan M100.
  • Lotus-Übernahme 2: Im August 1993 kaufte der italienische Unternehmer Romano Artioli Lotus von General Motors und wurde Vorstandsvorsitzender. Unter dem neuen Eigner wurde aus den Restbeständen der Lotus Elan S2 aufgelegt. Die auf 800 Einheiten limitierte Serie mit einigen Detailverbesserungen lief 1994 aus. Der Wagen wurde ausschließlich mit dem Turbomotor angeboten. Im Oktober 1996 trat Artoli und verkaufte 80% seiner Lotus-Anteile an Proton und deren Großaktionär Yahaya Ahmad.
  • Lotus-Übernahme 3: 1996 wurde die gesamte Produktionslinie an Kia Motors verkauft, welche den Lotus Elan mit geringen Modifikationen für ein Jahr als Kia Elan weiter bauten. Die so enstandenen 1.000 Fahrzeuge unterscheiden sich allerdings in vielen Bereichen von dem ursprünglichen Lotus Elan.

 

Stichworte: ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?