Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Lancia Delta, Lancia Prisma (79-93): Frontscheibe

Liste verfügbarer Lancia Delta Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Größte Auswahl: Classic Autoglas liefert für den Lancia Delta sowie das auf dem Delta basierende Stufenheckmodell, den Lancia Prisma passgenaue Windschutzscheiben in verschiedenen Versionen als fehlerfreie Neuware und in Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
LanciaDelta, Prisma (79-87)FrontscheibeKlar-4722ACL329,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (79-87)FrontscheibeKlarBlaukeil4722ACLBL339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (79-87)FrontscheibeKlarGrünkeil4722ACLGN339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (79-87)FrontscheibeGrün-4722AGN_K349,50 €
(sofort lieferbar)
LanciaDelta, Prisma (79-87)FrontscheibeGrünGrünkeil4722AGNGN349,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (79-87)FrontscheibeBlau-4722ABL329,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (79-87)FrontscheibeBronze-4722ABZ339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (79-87)FrontscheibeBronzeBlaukeil4722ABZBL349,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (87-93)FrontscheibeKlar-4726ACL349,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (87-93)FrontscheibeGrün-4726AGN_N159,50 €
LanciaDelta, Prisma (87-93)FrontscheibeGrünBlaukeil4726AGNBL349,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (87-93)FrontscheibeGrünGrünkeil4726AGNGN349,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (87-93)FrontscheibeBlau-4726ABL349,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (87-93)FrontscheibeBlauBlaukeil4726ABLBL369,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (87-93)FrontscheibeBronze-4726ABZ349,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
LanciaDelta, Prisma (87-93)FrontscheibeBronzeBlaukeil4726ABZBL_K349,50 €
(sofort lieferbar)

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Lancia Delta HF Integrale Evoluzione – Bild: Lancia

Hintergrundwissen Lancia Delta

Der Lancia Delta wurde 1979 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Ab Herbst 1979 stand der Wagen bei den Händlern.

Ritmo-Basis: Bodengruppe und Motoren des Lancia Delta stammen vom Fiat Ritmo ab. Die Einzelradaufhängung des Delta wurde allerdings mit den beim Lancia Beta und Lancia Gamma gewonnenen Erkenntnissen abweichend vom Ritmo konstruiert. Der Radstand des Delta wurde gegenüber dem Ritmo verlängert.

Giugiaro-Design: Für das Design des Lancia Delta zeichnete Giorgetto Giugiaro verantwortlich. Es beruhte auf Giugiaros Styling-Studie Medici II, die die Linien sehr unterschiedlicher Serienmodelle der 1970er und 1980er Jahre vorwegnahm. Die in die Karosserie integrierten und in Wagenfarbe gehaltenen Stoßfänger waren zu dieser Zeit eine Innovation.

Motorisierungsvarianten Lancia Delta

  • Delta 1300 (79-92): 1.301 cm³, 75 PS, 155 km/h, 195.172 Fahrzeuge
  • Delta 1500 (79-92): 1.498 cm³, 85 PS, 160 km/h, 82.336 Fahrzeuge
  • Delta 1600 (82-86): 1.585 cm³, 105 PS, 180 km/h, 32.538
  • Delta HF (83-85): 1.585 cm³, 130 PS, 195 km/h
  • Delta 1100 (86-91): 1.116 cm³, 64 PS, 140 km/h, 3.536 Fahrzeuge
  • Delta 1600 ie (86-92): 1.585 cm³, 108 PS, 185 km/h, 37.686 Fahrzeuge
  • Delta Turbo DS (86-91): R4-Zylinder Diesel, 1.929 cm³, 80 PS, 170 km/h, 20.164 Fahrzeuge

Lancia Prisma 1600 i.e. – Bild: Lancia

Lancia Prisma: Ab Ende 1982 war ein auf dem Delta basierendes Stufenheckmodell, der Lancia Prisma (intern als Lancia 831AB bezeichnet), erhältlich.

Lancia Delta HF Turbo (1983-1993)

Im Jahr 1983 wurde der Lancia Delta HF Turbo präsentiert. Der 1,6-l-Motor auf Fiat-Basis war mit einem Garret-T3-Turbolader ausgerüstet und leistete in der Vergaserversion 131 PS. Ab 1986 erhielt der Delta im Zuge der Überarbeitung die Einspritzversion. Hierbei wurde die Einlass-Auslass-Querstromrichtung u.a. zur besseren Kühlung der Abgasseite sowie wegen der Unterbringung der großen Ansaugkrümmer der Einspritzerversionen geändert. Diese Einspritzerversionen des HF Turbo mit Garrett-T2-Lader besaßen bereits die identischen Innenausstattungen der sportlichen Allradversionen HF4WD und Integrale mit Recaro-Sportsitzen in Alcantara. Es gab sie auch als limitierte Auflage (Wittmann Edition) mit 100 kW (136 PS).

  • Delta HF Turbo (85-93): 1.585 cm³, Garret-T3-Turbolader, 140 PS, 203 km/h, 20.912 Fahrzeuge

Delta HF Turbo Sondermodelle:

  • Lancia Delta HF turbo Martini: weiß mit dem blau-roten Streifen
  • Lancia Delta HF turbo Monte Carlo: runde Frontscheinwerfer, gewölbte Motorhaube (wie 16V Integrale)
  • Lancia Delta HF turbo Exclusiv: außen in Grau mit rotem Streifen und Wischern für die Scheinwerfer, innen mit roten Teppichen und Gurten, schwarzen Ledersitzen mit eingesticktem HF-Logo und schwarzem Alcantarahimmel (nur Schweiz.

Lancia Delta HF 4WD- Bild: Lancia

Lancia Delta HF 4WD (1986-1987)

Im Mai 1986 kam der mit permanentem Allradantrieb ausgetattete HF 4WD mit einigen technischen Leckerbissen auf den Markt: offenes vorderes Differential, zentrales Verteilergetriebe mit Ferguson-Viskokupplung (56 % vorne, 44% hinten), Torsen-Differenzial an der Hinterachse. Vier Scheibenbremsen, die vorderen innenbelüftet, sorgten für Verzögerung.

Motorisierung: Im Overboost-Modus schließt sich das Wastegate des Turboladers, wodurch sich kurzfristig der Ladedruck erhöht. Ein Ladeluftkühler verringerte die Temperatur der dem Motor zugeführten Luft von 120 auf 50 bis 70 Grad Celsius. Die Ventile waren natriumgefüllt, die Ventilsitze bronziert, die Pleuellager in Trimetall-Technik ausgeführt, und das Motoröl verfügte über einen eigenen Kühler.

  • Delta HF 4WD (86-87): 1.981 cm³, Turbolader, Ladeluftkühler, 165 PS, 208 km/h, 5.298 Fahrzeuge

Lancia Delta HF Integrale (1987-92)

Evolutionsstufe: Auf der IAA 1987 präsentierte Lancia die erste Evolutionsstufe (Evoluzione) des HF 4WD, den Delta HF Integrale, mit einigen technischen und optischen Änderungen.

Dicke Backen: Von außen war die neue Version an Kotflügelverbreiterungen, geänderten Stoßfängern und Schwellerschürzen, einem neuem Lufteinlass auf der Motorhaube und an den 15 (statt zuvor 14) Zoll großen Alufelgen zu erkennen. Fahrwerk und Bremsen erfuhren Verbesserungen.

Motorisierung: Die Leistung des vom HF 4WD her bekannten Zweiliter-8V-Turbomotors mit Ladeluftkühler stieg u. a. durch einen größeren Turbolader auf 185 PS. Für Auslandsmärkte wie Deutschland und Schweiz produzierte Lancia später eine 8V-Version mit einem geregelten Katalysator, wodurch die Leistung auf 130 kW (177 PS) sank.

Mit Ausnahme von Motor und Turbolader entsprach die 8V-Version überwiegend dem parallel gefertigten 16V.

 

  • Delta HF Integrale 8V (88-91): 1.981 cm³, Turbolader, Ladeluftkühler, 185 PS, 215 km/h, 12.541 Fahrzeuge
  • Delta HF Integrale 8V Evo (91-92): 1981 cm³, Turbolader, Ladeluftkühler, 185 PS, 215 km/h, 4.650 Fahrzeuge

Lancia Delta HF Integrale 16v (1989-1993)

4-Ventiler: 1989 erschien eine überarbeitete Version des Delta HF Integrale 16v. Der bekannte Motor erhielt nun, neben kleinen Verbesserungen wie der Kolbenbodenkühlung, in erster Linie den neu konstruierten 16-Ventil-Zylinderkopf. 47 % der Motorleistung gingen nun an die Vorder- und 53 % an die Hinterachse.

  • Delta HF Integrale 16V (89-91): 1981 cm³, 200 PS, 208 km/h, 12.680 Fahrzeuge
  • Delta HF Integrale 16V Evo (91-92): 1981 cm³, 210 PS, 220 km/h, 6.451 Fahrzeuge
  • Delta HF Integrale 16V Evo2 (93): 1981 cm³, 215 PS, 220 km/h, 2.481 Fahrzeuge

Powerdome: Auffallendstes Erkennungsmerkmal dieser Version war die gewölbte Motorhaube, damit der höher aufbauende 16V-Motor untergebracht werden konnte. Ebenso wuchsen die 15-Zoll-Felgen in der Breite von 6 (8V) auf nun 7 Zoll. Weiter war der 16V an der neuen Anordnung des Tachos (die 0 steht bei 9 Uhr) und des Drehzahlmessers (0 bei 3 Uhr) zu erkennen.

Stichworte: ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?