Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Lamborghini Espada 400 GT: Frontscheibe

Liste verfügbarer Lamborghini Espada Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Lamborghini Espada der Serie 1 bis 3 liefert Classic-Autoglas diverse fabrikneue Windschutzscheiben in Erstausrüsterqualität:

HerstellerTyp/AusführungGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
LamborghiniEspada (68-78)Klar-9142ACL589,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LamborghiniEspada (68-78)Grün-9142AGN599,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LamborghiniEspada (68-78)GrünBlaukeil9142AGNBL619,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
LamborghiniEspada (68-78)GrünGrünkeil9142AGNGN619,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Lamborghini Espada – Bild: Lamborghini

Hintergrundwissen Lamborghini Espada 400 GT

Der Lamborghini Espada wurde 1968 auf dem Genfer Automobilsalon als „Tipo 108 Espada“ vorgestellt und glänzte durch sein außergewöhnliches und doch elegantes Design.

Familientauglicher Sportwagen: Für Ferruccio Lamborghini stellte die Idee eines viersitzigen Gran Tourismo keinen Frevel dar. Dank der vier gleich großen Einzelsitze und des Kofferraums konnte man im Espada mit der Familie in Urlaub fahren. Der erste viersitzige Lamborghini war mit 1.217 produzierten Fahrzeugen neben dem Countach das erfolgreichste klassische Modell von Lamborghini.

Stierkampf: Die Verbindung zwischen spanischem Stierkampf und der Namensgebung ist Tradition bei Lamborghini, aber erstmals wurde ein Lamborghini nicht nach einer Stierart benannt. Mit „Espada“ wird der Degen bezeichnet, den der spanische Matador beim Stierkampf benutzt.

Bertone-Design: Die Karosserie des Espada wurde von Marcello Gandini bei dem italienischen Karosserie-Spezialisten Bertone entworfen.

Modellhistorie Lamborghini Espada

In der elfjährigen Bauzeit des Lamborghini Espade wurden drei Serien aufgelegt. Die Modellpflege erfolgte jedoch eher behutsam, so dass der Grundcharakter des Fahrzeugs über die gesamte Produktionsdauer hinweg bewahrt blieb.

  • Lamborghini Espada 400 GT „S1“ (68-70): V12-Motor, 3.929 cm³, 325 PS, 245 km/h, 186 Fahrzeuge
  • Lamborghini Espada 400 GTE „S2“ (70-72): V12-Motor, 350 PS, völlig neues Armaturenbrett und Lenkrad, innenbelüftete Scheibenbremsen, Servolenkung als Sonderausstattung, Streben der hinteren Zusatzfenster entfielen, abgesenkter Unterboden (mehr Kopffreiheit im Fond), 575 Fahrzeuge
  • Lamborghini Espada S3 (72-78): vordere Stoßstange mit Gummihörnern (US-Gesetze), hydraulische ZF-lenkung Serie, Überarbeitung von Interieur und Fahrwerk, ab 1974 optional Chrysler-3-Gang-Automatikgetriebe (nur bei 7 Fahrzeugen verbaut), 463 Fahrzeuge
Stichworte: , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?