Innocenti Mini 90/120 (Bertone): Frontscheibe

Verfügbare Innocenti Mini 90/120 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Innocenti Mini 90/120 und seine baugleichen Nachfolger Innocenti De Tomaso und Innocenti Mini Mille steht eine große Palette an Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

[table “378” not found /]

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Innocenti Mini 90 / 120 - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Innocenti Mini 90/120

Auf der Basis des Innocenti Mini entstand 1974 eine überarbeitete Version mit einer Karosserie von Bertone, die Innocenti als Mini 90 bzw. Mini 120 verkaufte.

Mutter pleite: Innocenti gehörte zum Start des Innocenti Mini noch zur British Leyland-Gruppe. Innerhalb eines Jahres nach Start des Kleinwagens war Leyland bankrott und Innocenti wurde 1975 an De Tomaso verkauft.

Bertone-Design: Der Innocenti Mini basierte technisch auf dem Mini von British Leyland, hatte aber eine eigenständige, von Bertone entworfene Karosserie, die ihn wesentlich moderner erscheinen ließ.

Modellhistorie Innocenti Mini

  • Innocenti Mini 90: R4-Zylinder, 998 cm³, 43-49 PS, 134 km/h
  • Innocenti Mini 120: R4-Zylinder, 1.275 cm³, 63-65 PS
  • Innocenti De Tomaso (76-83): überarbeitete Version des Mini 120, 71-74 PS, breite Kunststoffstoßstangen (anstatt verchromte Stahl-Stoßstangen) mit vorderem Spoiler, integrierte Nebelscheinwerfer, Lufthutze auf der Motorhaube.
  • Innocenti Mini Mille (80-83): technisch wie Mini 90, neu gestaltete Stoßfänger aus Kunststoff.