Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Ferrari 400, Ferrari 412: Frontscheibe

Liste verfügbarer Ferrari 400 / 412 Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Ferrari 400 GT, seinen Nachfolger Ferrari 400i und dessen Nachfolger Ferrari 412 liefert Classic-Autoglas fabrikneue, passgenaue und optisch einwandfreie Verbundglas-Windschutzscheiben in Top-Qualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Ferrari400 GT / 400i / 412i (76-89)FrontscheibeKlar-3113ACLbitte anfragen
Ferrari400 GT / 400i / 412i (76-89)FrontscheibeKlarGrünkeil3113ACLGN999,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
Ferrari400 GT / 400i / 412i (76-89)FrontscheibeKlarBlaukeil3113ACLBLbitte anfragen
Ferrari400 GT / 400i / 412i (76-89)FrontscheibeGrün-3113AGN1.099,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
Ferrari400 GT / 400i / 412i (76-89)FrontscheibeGrünGrünkeil3113AGNGNbitte anfragen
Ferrari400 GT / 400i / 412i (76-89)FrontscheibeGrünBlaukeil3113AGNBLbitte anfragen

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Ferrari 400i – Bild: Ferrari

Hintergrundwissen Ferrari 400 / 412

Die 2+2-sitzigen Coupés mit vornliegendem Zwölfzylindermotor und Heckantrieb wurden als Ferrari 400 GT, Ferrari 400i und Ferrari 412 in der Zeit von 1976 bis 1989 produziert.

Ferrari 400 GT (1976-1979)

Der 400 GT wurde 1976 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Das Design des Wagens entsprach weitestgehend dem des Ferrari 365 GT4 2+2, als dessen Nachfolger der Ferrari 400 firmierte. Äußerlich unterschied der 400 GT sich vom 365 GT4 2+2 nur durch wenige Merkmale: Die Rückleuchten bestanden jetzt aus jeweils zwei Einheiten pro Seite (anstatt je drei Rückleuchten) und unter dem vorderen Stoßfänger befand sich beim Ferrari 400 eine kleine Spoilerlippe, die Räder waren nicht mehr mit einem Zentralverschluss befestigt, sondern mit 5 Radbolzen.

Insgesamt wurden rund 500 Fahrzeuge des Ferrari 400 GT hergestellt.

Ferrari 400i (1979–1985)

Eine Bosch-K-Jetronic beendete im Herbst 1979 die Ära des letzten Ferrari 12-Zylinder Frontmotor mit Vergasern. Dadurch wurde aus dem „Ferrari 400 GT“ der „Ferrari 400i“ mit 310 PS Leistung.

Modellpflege 1982: überarbeitete Niveauregulierung an der Hinterachse, moderneres Cockpitdesign, geändertes Nockenwellenprofil, modifizierter Auspuffkrümmer,  315 PS Leistung.

Vom Ferrari 400i wurden 883 Exemplare mit Automatik und 422 mit Fünfganggetriebe hergestellt.

Ferrari 412 (1985–1989)

Der Ferrari 412 wurde gegenüber dem Ferrari 400i nur in Details verändert. Der Kofferraum ist höher, de Blinker vorne in uni weiß, die Stoßstangen sind in Wagenfarbe lackiert, neue Alufelgen und Nebelscheinwerfer, die nicht mehr vom Gitter des Kühlergrills abgedeckt wurden. Der Ferrari 412 erhielt einen größeren V12-Motor mit 4.943 cm³ Hubraum und 340 PS. Er war das erste italienische Auto mit serienmäßigem ABS.

Vom Ferrari 412 wurden 576 Exemplare gebaut.

Ferrari 412 mit weißen Blinker-Gläsern – Bild: Wikipedia

Stichworte: , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?