Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Ferrari 365 GTC/4 „Il Gobbone“: Frontscheibe

Liste verfügbarer Ferrari 365 GTC/4 Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Große Auswahl: Für den Ferrari 365 GTC/4 mit dem Spitznamen „Il Gobbone“ sind vier verschiedene Windschutzscheiben lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Ferrari365 GTC/4FrontscheibeKlar-3111ACL599,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Ferrari365 GTC/4FrontscheibeGrün-3111AGN599,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Ferrari365 GTC/4FrontscheibeGrünBlaukeil3111AGNBL619,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Ferrari365 GTC/4FrontscheibeGrünGrünkeil3111AGNGN619,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Hintergrundwissen Ferrari 365 GTC/4 „Il Gobbone“

Der Ferrari 365 GTC/4 wurde 1971 auf dem Automobilsalon in Genf vorgestellt. Er war ursprünglich als Nachfolger des Ferrari 365 GT 2+2 gedacht, erinnerte vom Design und den Proportionen her allerdings stark an den zwei Jahre zuvor präsentierten Ferrari 365 GTB/4 Daytona.

Il Gobbone: Dem Schwung der Gürtellinie folgend wurde der Wagen von der Presse seit der Präsentation „Il Gobbone“ (= „Der Bucklige“) genannt und ist auch heute unter diesem Namen noch bekannter als unter seiner Werksbezeichnung 365 GTC/4.

Ferrari 365 GTC/4″Il Gobbone“

Daytona-Verwandschaft: Nicht nur optisch ergeben sich viele Parallelen zum 365 GTB/4 Daytona. „Il Gobbone“ nutzt das gleiche Fahrgestell wie der Daytona. Der Motor des 365 GTC/4 war eine Neuentwicklung auf Basis des im Daytona verwendeten Triebwerks. Entsprechend besitzen beide Fahrzeuge  die aus dem Rennsport stammenden vier oben liegenden Nockenwellen und tragen daher den Zusatz „/4“. Seine Motorleistung lag mit 320 PS knapp unter der des Daytona, denn er war nicht als Rennwagen, sondern als komfortabler 2+2-Sitzer (2 Sitze im Font, 2 „Not“-Sitze dahinter), ausgelegt.

Klappscheinwerfer: der 365 GTC/4 war der erste Ferrari, der von Grund auf für den Einsatz von Klappscheinwerfern vorgesehen wurde.

Kurze Bauzeit: Obwohl der 365 GTC/4 nur 18 Monate gebaut wurde und damit das Ferrari-Serienmodell mit der kürzesten Bauzeit war, wurden vom „Il Gobbone“ exakt 500 Stück produziert.

Stichworte: , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?