Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Ferrari 365 GT/4 Berlinetta Boxer (BB): Frontscheibe

Liste verfügbarer Ferrari 365 GT/4 Berlinetta Boxer Frontscheiben

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Große Auswahl: Für den Ferrari 365 GT/4 BB sind insgesamt fünf verschiedene Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität verfügbar.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Ferrari365 GT4 BBFrontscheibeKlar-3114ACL619,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Ferrari365 GT4 BBFrontscheibeGrünBlaukeil3114ACLBL639,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Ferrari365 GT4 BBFrontscheibe,
modifizierte
Glasstärke
GrünBlaukeil3114ACLBL1A699,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Ferrari365 GT4 BBFrontscheibeGrünBlaukeil3114AGNBL649,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Ferrari365 GT4 BBFrontscheibeGrünGrünkeil3114AGNGN649,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Hintergrundwissen Ferrari 365 GT/4 Berlinetta Boxer (BB)

Der letzte Vertreter der Ferrari-365-Familie, der 365 GT/4 Berlinetta Boxer (BB), wurde 1971 erstmals als Stilstudie auf der Turin Motor Show gezeigt und im Jahre 1973 auf den Markt gebracht.

Ferrari 365 GT/4 BB – Bild: ConceptCarz.com

Der 365 GT/4 Berlinetta Boxer löste den Ferrari 365 GTB/4 Daytona als Spitzenmodell ab.

Abkehr vom Daytona: Obwohl der 365 GT/4 BB den Namen 365 mit dem 365 GTB/4 „Daytona“ teilte, sind die konzeptionellen Unterschiede zwischen den beiden Fahrzeugen groß. Trotz der Bedenken von Enzo Ferrari, dass seine Kunden mit einem Mittelmotor-Sportwagen fahrerisch überfordert sein würden, ist der Motor des „BB“ dem Sportwagen-Zeitgeist entsprechend direkt hinter den Sitzen angeordnet. Der neuentwickelte flache 12-Zylinder ist zudem mit einem Zahnriemen anstatt mit einer Steuerkette versehen.

Boxer ohne Boxer: Trotz des Namenszusatzes „Boxer“ handelt es sich bei dem 380 PS-Motor mit 12 Zylindern und 4.390 cm³ Hubraum strenggenommen um keinen Boxermotor. Zwar waren die Zylinder erstmals nicht in V-Form angeordnet, sondern – wie bei einem Boxermotor – gegenüberliegend in einem Winkel von 180°. Aber weil die beiden Pleuel von jeweils gegenüberliegenden Zylindern auf einem gemeinsamen Hubzapfen der Kurbelwelle sitzen, handelt es sich per Definition um einen V-Motor.

Pininfarina-Sicke und Klappscheinwerfer: Die Karosserie war wieder von Pininfarina entworfen worden. Die berühmte „Pininfarina-Sicke“ wurde beim 365 GT/4 BB noch stärker als stilistisches Element gebraucht als beim Daytona oder dem 365 GT/4 2+2.

11 Jahre Bauzeit: Von dem Ferrari 365 GT/4 Berlinetta Boxer wurden in der Zeit von 1973 bis 1984 insgesamt 387 Exemplare hergestellt. Nachfolger des „BB“ war der Ferrari Testarossa.

Stichworte: , ,

1 Kommentar

Trackbacks

  1. Gesamtübersicht Ferrari: Alle verfügbaren Scheiben | Classic Autoglas

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?