Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Chevrolet Corvette C4 (84-96): Frontscheibe

Verfügbare Chevrolet Corvette C4-Frontscheiben

Für die Chevrolet Corvette C4 liefert Classic-Autoglas Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
ChevroletCorvette C4 Cpé+Cabr (84-89)FrontscheibeGrünBlaukeilCA0951AGNBL269,50 €
ChevroletCorvette C4 Cpé+Cabr (90)FrontscheibeGrünBlaukeilCA1075AGNBL269,50 €
ChevroletCorvette C4 Cabr (91-96)FrontscheibeGrünBlaukeilCA1112AGNBL299,50 €
ChevroletCorvette C4 Cpé (91-95)FrontscheibeGrünBlaukeilCA1085AGNBLTagespreis
bitte anfragen
ChevroletCorvette C4 Cpé (96)FrontscheibeGrünBlaukeilCA1112AGNBL299,50 €

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Hintergrundwissen Corvette C4

Nach fünfzehn Jahren Produktionszeit der Corvette C3 wurde die Corvette C4 im Frühjahr 1983 vorgestellt und bis Ende 1996 als vierte Generation der Corvette gebaut. Insgesamt geriet die Corvette C4 etwas kleiner als der kurvenreiche Vorgänger C3. Das Corvette C4 Coupé hatte wie die C3 ebenfalls ein herausnehmbares Targa-Dach, allerdings ohne den Mittelsteg des Vorgängers.

1986: Anfang 1986 erfolgte die Einführung des Corvette C4 Cabriolets. Damit war nach exakt zehnjähriger Pause wieder ein Cabrio lieferbar. Das Verdeck fand unter einer flachen Klappe Platz. Zudem wurde die dritte Bremsleuchte, die Klimaautomatik ein Key-Code-Anti-Diebstahl-System sowie ABS eingeführt.

Corvette Coupe (C4) '1983–91 - Bild: Chevrolet

Corvette Coupe (C4) ‚1983–91 – Bild: Chevrolet

1991: Zum Modelljahr 1991 folgte im Sommer 1990 ein äußerliches Facelift, bei dem Front und Heck deutlich geändert wurden. Die Fahrzeugnase wurde rundlicher und die Lampeneinheiten schienen um die Ecken herumgezogen. Das neue Heck war optisch an die 1989 erschienene ZR-1 angelehnt. Die Heckleuchten waren nun nicht mehr rund, sondern stark gerundete Vierecke.

Corvette Convertible (C4) '1991–96 - Bild: Chevrolet

Corvette Convertible (C4) ‚1991–96 – Bild: Chevrolet

Corvette ZR-1 (1990-1995)

Im Jahr 1990 erfolgte die Einführung der Corvette ZR-1, erkennbar an einem 11 cm breiteren Heck. Mit dem anfangs 385 PS starken LT5-Motor erreichte die ZR-1 eine neue Spitzenleistung für Corvette-Modelle. Ab dem Modelljahr 1993 wurde die Leistung auf 411 PS gesteigert. Im letzten Produktionsjahr der C4 im Jahre 1996 wurde die ZR-1 nicht mehr angeboten. Sie wurde bis 1995 produziert und es wurden insgesamt 6939 Stück hergestellt.

Corvette ZR1 Coupe (C4) '1991–95 - Bild: Corvette

Corvette ZR1 Coupe (C4) ‚1991–95 – Bild: Corvette

Die Corvette C4 wurde vom März 1983 bis Ende 1996 mit einer Stückzahl von 358.180 gebaut, darunter 74.651 Cabrios. Anfang 1997 erschien nach 13 Jahren Bauzeit das Nachfolgemodell Corvette C5.

Stichworte:

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?