Reliant Scimitar SS1 / SS2: Frontscheibe

Liste verfügbarer Reliant SS1 / SS2 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Reliant SS1, sowie den Nachfolger, den Reliant SS2 liefert Classic-Autoglas eine große Palette an fabrikneuen Windschutzscheiben in Erstausrüsterqualität.

[table “423” not found /]

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Reliant Scimitar SS1 1600 - Bild: Reliant

Hintergrundwissen Reliant Scimitar SS

Das zweisitzige Cabriolet Reliant Scimitar SS war der Nachfolger des Kombicoupés Reliant Scimitar GTE. Das Fahrzeug wurde mit unterschiedlichen Zusatzbezeichnungen in mehreren Serien produziert.

Scimitar SS1 (1984–1990)

Um eine Lücke auf dem Markt der kleinen Sportwagen zu füllen, brachte Reliant 1984 den von Michelotti gezeichneten Scimitar SS1 heraus.

Motorisierung: Die vorne eingebauten R4-Zylinder-Motoren mit 1,3 l oder 1,6 l, später auch 1,4 l Hubraum stammten von Ford. Nissan lieferte einen 1,8 l-R4-Turbo zu, der im Reliant Scimitar SS1 1800Ti eingebaut wurde (137 PS, 202 km/h, kleiner Heckspoiler).

Fahrwerk: Das Fahrgestell lehnte sich an das des Lotus Elan an. Alle Räder waren einzeln an Schraubenfedern aufgehängt und hinten waren gezogene Längslenker eingesetzt.

Kunststoff-Karosse: Die Karosserie des Scimitar SS1 bestand aus Polyurethan, teilweise glasfaserverstärkt, und ruhte auf einem Zentralrohrfahrgestell aus Stahlrohren. Die Karosseriepaneele konnten leicht abgenommen und im Falle eines Unfalls ausgetauscht werden. Der SS1 verfügte über charakteristische Klappscheinwerfer. Ein abnehmbares Hardtop war optional lieferbar.

Scimitar SS2 (1988)

Der Scimitar SS2 war ein Konzeptfahrzeug auf Basis des Scimitar SS1 1800i, der von William Towns gestaltet wurde. Er war für den US-Markt gedacht und mit einem V8-Triebwerk ausgestattet. General Motors zeigte Interesse daran, aber die Pläne für eine Serienproduktion wurden aufgegeben, als GM seine finanzielle Unterstützung zurückzog.

Scimitar SST (1990–1992)

Einige Stylingaspekte des Scimitar SS2 wurden in den Scimitar SST (T = Towns), ein Facelift des SS1, integriert. Der SST wurde 1990 herausgebracht und bis 1992 gebaut.

Reliant Scimitar GTE (SE5): Frontscheibe

Liste verfügbarer Reliant Scimitar GTE Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Reliant Scimitar GTE, mit der internen Bezeichnung SE5 liefert Classic-Autoglas eine große Palette an fabrikneuen Windschutzscheiben in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
ReliantScimitar GTE SE5 (68-75)FrontscheibeKlar-3515ACL
ReliantScimitar GTE SE5 (68-75)FrontscheibeKlarGrünkeil3515ACLGN
ReliantScimitar GTE SE5 (68-75)FrontscheibeGrün-3515AGN
ReliantScimitar GTE SE5 (68-75)FrontscheibeGrünBlaukeil3515AGNBL
ReliantScimitar GTE SE5 (68-75)FrontscheibeGrünGrünkeil3515AGNGN
ReliantScimitar GTE SE5 (68-75)FrontscheibeBlau-3515ABL
ReliantScimitar GTE SE5 (68-75)FrontscheibeBronzeBronzekeil3515ABZBZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Reliant Scimitar SE5 - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Reliant Scimitar GTE SE5

Der Reliant Scimitar GTE mit der werksinternen Bezeichnung SE5 wurde 1968 präsentiert und bis 1975 gebaut

Modellhistorie Scimitar GTE SE5

In der elfjährigen Produktionsgeschichte des Scimitar SE5 entstanden zwei Serien:

  • Scimitar GTE SE5 (68-72): 2,5 oder 3,0 Liter-Sechzylindermotor (Ford Essex), 135 PS, 193 km/h (3.0L), 2.500 Fahrzeuge
  • Scimitar GTE SE5a (72-75): 3,0L V6-Motor (Ford Granada), Ford Transit-Getriebe, 6.630 Fahrzeuge

Reliant Scimitar GTE (SE6): Frontscheibe

Liste verfügbarer Reliant Scimitar GTE Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Reliant Scimitar GTE, mit der internen Bezeichnung SE6 liefert Classic-Autoglas eine große Palette an fabrikneuen Windschutzscheiben in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeBlau-9181ABL
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeBronze-9181ABZ
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeBronzeBlaukeil9181ABZBL
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeKlar-9181ACL
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeKlarBlaukeil9181ACLBL
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeKlarGrünkeil9181ACLGN
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeGrün-9181AGN
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeGrünBlaukeil9181AGNBL
ReliantScimitar GTE SE6 (75-86)FrontscheibeGrünGrünkeil9181AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Reliant Scimitar GTE (SE6b) - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Reliant Scimitar GTE SE6

Der Reliant Scimitar GTE mit der werksinternen Bezeichnung SE6 wurde 1975 präsentiert; die Serienproduktion begann noch im gleichen Jahr. Das Fahrzeug wurde elf Jahre lang hergestellt.

Neue Scheiben: Gegenüber dem Vorgänger Scimitar SE5 wuchs der Radstand um 102 mm. Die Türen wurden um 63 mm verlängert, die Breite wuchs um 76 mm. Das hatte zur Folge, dass kein Teil der Karosserie und der Verglasung für das neue Modell verwendet werden konnten.

Modellhistorie Scimitar GTE SE6

In der elfjährigen Produktionsgeschichte des Scimitar SE6 entstanden drei Serien:

  • Scimitar GTE SE6 (75-76): 3,0 Liter-Sechzylindermotor (Ford Essex), 135 PS, 190 km/h.
  • Scimitar GTE SE6a (77-80): stabilere A-Säule, effektiveres Bremssystem, präzisere Servolenkung.
  • Scimitar GTE SE6b (80-86): 2,8 Liter-Sechszylinder (Ford Köln), 407 Fahrzeuge.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • reliant scimitar (13)

Reliant Robin: Frontscheibe

Größte Auswahl: Für das kuriose Reliant Robin-Dreirad liefert Classic-Autoglas eine breite Palette fabrikneuer Verbundglas-Windschutzscheiben in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
ReliantRobin (73-81)FrontscheibeKlar-9163ACL
ReliantRobin (73-81)FrontscheibeKlarBlaukeil9163ACLBL
ReliantRobin (73-81)FrontscheibeKlarGrünkeil9163ACLGN
ReliantRobin (73-81)FrontscheibeGrün-9163AGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Reliant Robin

Hintergrundwissen Reliant Robin

Der Reliant Robin wurde von 1973 bis 1981 als Nachfolger des Modells Regal gebaut. 1981 wurde der erste Robin nach etwa 32.600 Exemplaren durch seinen optisch modernisierten Nachfolger Rialto ersetzt.

Dreirädriger Steuersparer: Da der Robin nur drei Räder hatte und offiziell unter 450 kg wog, durfte er in Großbritannien mit einem Motorradführerschein gefahren werden. Da das Dreirad auch wie ein Motorrad besteuert wurde, ergab sich eine deutliche Einsparung gegenüber den Steuersätzen eines normalen Autos.

Reliant Robin bei Top-Gear

Das mehrfach preisgekrönte britische TV-Automagazin „Top Gear“ (BBC) hat sich bereits einige Male mit dem Reliant Robin auseinander gesetzt.

Reliant Robin als Space Shuttle: In der Episode vom 18. Februar 2007 versuchten die Moderatoren Richard Hammond und James May, einen Reliant Robin in ein Space Shuttle zu verwandeln… Steve Holland, ein professioneller Modellflugzeug-Pilot, half Hammond, zu erarbeiten, wie er einen Reliant Robin sicher landen könnte. Das „Flugzeug“ startete erfolgreich, flog für einige Sekunden in der Luft und schaffte es, die Feststoffraketen rechtzeitig abzuwerfen. Dies war die größte Rakete, die in Europa jemals von einer privaten Organisation gestartet wurde. Sie hatte sechs 40960-NS-O-Hybridraketen-Motoren, die der Rakete 8 to. Schub verliehen. Aber leider, leider trennte sich der Robin nicht vom großen externen Treibstofftank…

Reliant Robin im Dauer-Roll-Stress: Top-Gear-Moderator Jeremy Clarkson macht eine kleine Spritztour mit dem Reliant Robin durch die Straßen von Barnsley. In bester Top-Gear-Tradition wird der arme Reliant Robin dabei außerordentlich hart ran genommen und landet gefühlt alle 10 Sekunden auf der Fahrzeugseite, um dann von zufällig vorbei gehenden (britischen) Celebrities wieder auf die drei Räder gestellt zu werden.