Gesamtübersicht Aston Martin: alle verfügbaren Scheiben

Hervorgehoben

Classic Autoglas verfügt über ein großes Angebot klassischer Aston Martin-Scheiben. Von der Frontscheibe für den Aston Martin DB2 bis hin zum Aston Martin V8.

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Wir haben die Aston Martin-Scheibe! - Bild: Aston Martin

Wir haben die Aston Martin-Scheibe! – Bild: Aston Martin

Aston Martin DB2/4, DB Mark III (53-59)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Aston Martin DB2/4, DB Mark III

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
FrontscheibeKlar-2100ACL
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
FrontscheibeKlarBlaukeil2100ACLBL
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
FrontscheibeGrün-2100AGN
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
FrontscheibeBronze-2100ABZ
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
Türscheibe
vorne links/rechts
(plane Scheibe)
Klar2100FFDCL_UK
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
Dreiecksfenster
vorne links/rechts
(plane Scheibe)
Klar2100FFVCL_UK

Aston Martin DB4 und DB5 (58-66)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Aston Martin DB4 und DB5

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)FrontscheibeKlar-2103ACL
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)FrontscheibeGrün-2103AGN
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)FrontscheibeGrünBlaukeil2103AGNBL
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)FrontscheibeGrünGrünkeil2103AGNGN
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)Frontscheibe
beheizbar
Grün-2103AGNH_UK
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)Türscheibe
vorne links
Grün-2103LGNC2FD_UK
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)Türscheibe
vorne rechts
Grün-2103RGNC2FD_UK
Aston MartinDB4 Coupé/Saloon ('58-'63)Seitenscheibe
hinten links
Grün2103LGNC2RQ_UK
Aston MartinDB4 Coupé/Saloon ('58-'63)Seitenscheibe
hinten rechts
Grün2103RGNC2RQ_UK
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)Heckscheibe
beheizbar
Grün-2103BGNH_UK
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)FrontscheibeKlar-2104ACL
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)FrontscheibeKlarGrünkeil2104ACLGN
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)FrontscheibeGrün-2104AGN
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)FrontscheibeGrünBlaukeil2104AGNBL
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)Frontscheibe
beheizbar
Grün-2104AGNH

Aston Martin DB6 (65-70)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Aston Martin DB6

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Coupé
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeKlar-2106ACL
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeKlarBlaukeil2106ACLBL
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeGrün-2106AGN
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeGrünBlaukeil2106AGNBL
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeGrünGrünkeil2106AGNGN
Aston MartinDB6 ('65-'70)Türscheibe
vorne links
Grün2106LGNC2FD_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Türscheibe
vorne rechts
Grün2106RGNC2FD_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Dreiecksfenster
vorne links
Grün2106LGNC2FV_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Dreiecksfenster
vorne rechts
Grün2106RGNC2FV_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Seitenscheibe
hinten links
Grün2106LGNC2RQ_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Seitenscheibe
hinten rechts
Grün2106RGNC2RQ_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Heckscheibe
beheizbar
Klar2106BCLH_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Heckscheibe
beheizbar
Grün2106BGNH_UK
Volante / Cabriolet
Aston MartinDB6 Volante Cabriolet ('66-'70)FrontscheibeKlar-2107ACL
Aston MartinDB6 Volante Cabriolet ('66-'70)FrontscheibeKlarBlaukeil2107ACLBL
Aston MartinDB6 Volante Cabriolet ('66-'70)FrontscheibeGrün-2107AGN

Aston Martin Lagonda 3-Litre (53-58)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Aston Martin Lagonda 3-Litre

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-Code
Aston MartinLagonda 3-litre Saloon
('53-'58)
FrontscheibeKlar-2101ACL
Aston MartinLagonda Drophead Cpé
('53-'58)
FrontscheibeKlar-2102ACL
Aston MartinLagonda Drophead Cpé
('53-'58)
FrontscheibeKlarBlaukeil2102ACLBL
Aston MartinLagonda Drophead Cpé
('53-'58)
FrontscheibeGrün-2102AGN

Aston Martin Lagonda Rapide (61-64)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Aston Martin Lagonda Rapide

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Aston MartinLagonda RapideFrontscheibeKlar-2105ACL
Aston MartinLagonda RapideFrontscheibeGrün-2105AGN

Aston Martin DBS, Aston Martin V8 (67-70)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Aston Martin DBS, Aston Martin V8

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
FrontscheibeKlar-2108ACL
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
FrontscheibeGrün-2108AGN
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
FrontscheibeGrünBlaukeil2108AGNBL
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
FrontscheibeGrünGrünkeil2108AGNGN
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
Heckscheibe,
beheizbar
Grün2108BGNH

Gesamtübersicht Jaguar: alle verfügbaren Scheiben

Hervorgehoben

Niemand hat mehr! Classic Autoglas verfügt über das weltweit größte Angebot klassischer Jaguar-Scheiben. Von der Frontscheibe für den Jaguar Mk1, über diverse beheizbare Frontscheiben für den E-Type bis hin zu Scheiben für die neueren Jaguar.

Wir haben die Jaguar-Scheibe! - Bild: Jaguar

Wir haben die Jaguar-Scheibe! – Bild: Jaguar

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Jaguar Mark 1 „Mk1“ (57-59)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar Mark 1 (Mk1)

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Jaguar2.4 Litre, 3.4 Litre MK1FrontscheibeKlar-4302ACL
Jaguar2.4 Litre, 3.4 Litre MK1FrontscheibeGrün-4302AGN
Jaguar2.4 Litre, 3.4 Litre MK1Frontscheibe
beheizbar
(Rennsport)
Klar-4302ACLH
Jaguar2.4 Litre, 3.4 Litre MK1HeckscheibeKlar4302BCL

Jaguar Mark 2 „Mk2“ und S-Type (59-68)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar Mark 2 (Mk2)

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)FrontscheibeKlar-4307ACL
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)FrontscheibeKlarBlaukeil4307ACLBL
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)FrontscheibeKlarGrünkeil4307ACLGN
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)FrontscheibeGrün-4307AGN_K
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)FrontscheibeGrünBlaukeil4307AGNBL
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)FrontscheibeGrünGrünkeil4307AGNGN
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)Frontscheibe,
beheizbar
(Rennsport)
Grün-4307AGNH_K
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)FrontscheibeBronze-4307ABZ
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)Türscheibe
vorne links/rechts
(Flachglas)
Klar4307FCLS4FD_WI
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)Lüfterscheibe
vorne links/rechts
(Flachglas)
Klar4307FCLS4FVO_WI
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)Türscheibe
hinten links/rechts
(Flachglas)
Klar4307FCLS4RD_WI
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)Dreiecksscheibe
hinten links/rechts
(Flachglas)
Klar4307FCLS4RV_WI
JaguarMK2 / S-Type ('59-'68)Heckscheibe,
beheizbar
Klar4307BCLH_UK

Jaguar Mark VIII und Mark IX (56-61)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar Mark VIII und Mark IX

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarMk VIII, Mk IXFrontscheibeKlar-4303ACL
JaguarMk VIII, Mk IXFrontscheibeGrün-4303AGN

Jaguar Mark X und 420 G (61-68)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar Mark X und 420 G

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarMk X und 420GFrontscheibeKlar-4308ACL
JaguarMk X und 420GFrontscheibeKlarBlaukeil4308ACLBL
JaguarMk X und 420GFrontscheibeGrün-4308AGN
JaguarMk X und 420GFrontscheibeGrünBlaukeil4308AGNBL
JaguarMk X und 420GFrontscheibeGrünGrünkeil4308AGNGN

Jaguar XK 150 (57-61)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar XK 150

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeKlar-4304ACL
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeKlarBlaukeil4304ACLBL
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeKlarGrünkeil4304ACLGN
JaguarXK 150 ('57-'61)Frontscheibe,
beheizbar
(Rennsport)
Klar-4304ACLH
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeGrün-4304AGN
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeGrünBlaukeil4304AGNBL
JaguarXK 150 ('57-'61)FrontscheibeGrünGrünkeil4304AGNGN
JaguarXK 150 ('57-'61)Frontscheibe,
beheizbar
(Rennsport)
Grün-4304AGNH
JaguarXK 150 FHC ('57-'61)Heckscheibe,
heizbar
Klar4304BCLH_UK
JaguarXK 150 FHC ('57-'61)Heckscheibe,
beheizbar
(Verbundglas!)
Grün4304BGNH_K

Jaguar E-Type „XK-E“ (61-75)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar E-Type (XK-E)

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarE-Type Coupé
Serie I+I ('61-'71)
FrontscheibeKlar-4309ACL
JaguarE-Type Coupé
Serie I+I ('61-'71)
FrontscheibeKlarGrünkeil4309ACLGN
JaguarE-Type Coupé
Serie I+I ('61-'71)
Frontscheibe,
beheizbar
(Rennsport)
Klar-4309ACLH
JaguarE-Type Coupé
Serie I+I ('61-'71)
FrontscheibeGrün-4309AGN
JaguarE-Type Coupé
Serie I+I ('61-'71)
FrontscheibeGrünBlaukeil4309AGNBL
JaguarE-Type Coupé
Serie I+I ('61-'71)
FrontscheibeGrünGrünkeil4309AGNGN
JaguarE-Type Coupé
Serie I+I ('61-'71)
Heckscheibe
beheizbar
Klar4309BCL
JaguarE-Type Coupé
Serie I+I ('61-'71)
Heckscheibe
beheizbar
Grün4309BGN
JaguarE-Type Cabriolet
Serie I+II ('61-'71)
FrontscheibeKlar-4310ACL
JaguarE-Type Cabriolet
Serie I+II ('61-'71)
FrontscheibeKlarBlaukeil4310ACLBL
JaguarE-Type Cabriolet
Serie I+II ('61-'71)
Frontscheibe,
beheizbar
Klar-4310ACLH
JaguarE-Type Cabriolet
Serie I+II ('61-'71)
FrontscheibeGrün-4310AGN
JaguarE-Type Cabriolet
Serie I+II ('61-'71)
FrontscheibeGrünBlaukeil4310AGNBL
JaguarE-Type Cabriolet
Serie I+II ('61-'71)
FrontscheibeGrünGrünkeil4310AGNGN
JaguarE-Type Cabriolet
Serie I+II ('61-'71)
FrontscheibeBlau-4310ABL
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie I ('66-'68)
FrontscheibeKlar-4311ACL
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie I ('66-'68)
FrontscheibeKlarGrünkeil4311ACLGN
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie I ('66-'68)
FrontscheibeGrün-4311AGN_K
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie I ('66-'68)
FrontscheibeGrünBlaukeil4311AGNBL
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie I ('66-'68)
FrontscheibeGrünGrünkeil4311AGNGN
Jaguar E-Type 2+2 Coupé
Serie I ('66-'68)
Seitenfenster
hinten rechts
Klar4311RRQCL_UK
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie I ('66-'68)
Seitenfenster
hinten links
Klar4311RRQCL_UK
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie II ('68-'71)
FrontscheibeKlar-4313ACL
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie II ('68-'71)
FrontscheibeGrün-4313AGN
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie II ('68-'71)
FrontscheibeGrünBlaukeil4313AGNBL
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie II ('68-'71)
FrontscheibeGrünGrünkeil4313AGNGN
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie II ('68-'71)
FrontscheibeBronze-4313ABZ
JaguarE-Type Cabriolet
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeKlar-4315ACL
JaguarE-Type Cabriolet
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeKlarBlaukeil4315ACLBL
JaguarE-Type Cabriolet
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeGrün-4315AGN
JaguarE-Type Cabriolet
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeGrünBlaukeil4315AGNBL
JaguarE-Type Cabriolet
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeGrünGrünkeil4315AGNGN
JaguarE-Type Cabriolet
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeBronze-4315ABZ
JaguarE-Type Cabriolet
Serie III ('71-'75)
Türscheibe
vorne links/rechts
(Flachglas)
Grün4315FFDGN_UK
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeKlar-4316ACL
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeKlarBlaukeil4316ACLBL
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeGrün-4316AGN
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeGrünBlaukeil4316AGNBL
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeGrünGrünkeil4316AGNGN
JaguarE-Type 2+2 Coupé
Serie III ('71-'75)
FrontscheibeBronze-4316ABZ

Jaguar XJ6, XJ12 – Series I-III (68-87)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar XJ6, XJ12 (Series I-III)

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
FrontscheibeBronze-4312ABZ
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
FrontscheibeBronzeBlaukeil4312ABZBL
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
FrontscheibeKlar-4312ACL
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
FrontscheibeKlarGrünkeil4312ACLGN
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
FrontscheibeGrün4312AGN
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
FrontscheibeGrün4312AGN2A
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe Serie I+II (68-79)FrontscheibeGrünBlaukeil4312AGNBL
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe Serie I+II (68-79)FrontscheibeGrünGrünkeil4312AGNGN
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
Türscheibe
vorne links
Grün4312LGNS4FD_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
Türscheibe
vorne rechts
Grün4312RGNS4FD_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
Lüfterscheibe
vorne links
"Dreiecksscheibe"
Grün4312LGNS4FVO_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
Lüfterscheibe
vorne rechts
"Dreiecksscheibe"
Grün4312RGNS4FVO_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
Türscheibe
hinten links
Grün4312LGNS4RD_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
Türscheibe
hinten rechts
Grün4312RGNS4RD_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
hinten links
"Dreiecksscheibe"
Grün4312LGNS4RV_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
hinten rechts
"Dreiecksscheibe"
Grün4312RGNS4RV_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
Heckscheibe,
beheizbar
Klar4312BCLS_WI
JaguarXJ6/XJ12, Lim/Cpe
Serie I+II (68-79)
Heckscheibe,
beheizbar
Grün4312BGNS_WI
JaguarXJ6/XJ12 Lim
Serie III (79-87)
FrontscheibeBronze-4318ABZ
JaguarXJ6/XJ12 Lim
Serie III (79-87)
FrontscheibeKlar-4318ACL
JaguarXJ6/XJ12 Lim
Serie III (79-87)
FrontscheibeKlarBlaukeil4318ACLBL
JaguarXJ6/XJ12 Lim
Serie III (79-87)
FrontscheibeKlarGrünkeil4318ACLGN
JaguarXJ6/XJ12 Lim
Serie III (79-87)
FrontscheibeGrün-4318AGN
JaguarXJ6/XJ12 Lim
Serie III (79-87)
FrontscheibeGrünBlaukeil4318AGNBL
JaguarXJ6/XJ12 Lim
Serie III (79-87)
FrontscheibeGrünGrünkeil4318AGNGN

Jaguar XJ-S (75-96)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar XJ-S und XJ-S Convertible

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarXJS Coupé (75-91)FrontscheibeKlar-4317ACL
JaguarXJS Coupé (75-91)FrontscheibeKlarBlaukeil4317ACLBL
JaguarXJS Coupé (75-91)FrontscheibeKlarGrünkeil4317ACLGN
JaguarXJS Coupé (75-91)Frontscheibe
beheizbar
(Rennsport)
KlarGrünkeil4317ACLGNH
JaguarXJS Coupé (75-91)FrontscheibeGrün-4317AGN
JaguarXJS Coupé (75-91)FrontscheibeGrünBlaukeil4317AGNBL
JaguarXJS Coupé (75-91)FrontscheibeGrünGrünkeil4317AGNGN
JaguarXJS Coupé (75-91)FrontscheibeBronze-4317ABZ
JaguarXJS Coupé (91-93)FrontscheibeGrün-4321AGN
JaguarXJS Coupé (91-93)FrontscheibeGrünBlaukeil4321AGNBL
JaguarXJS Coupé (93-96)FrontscheibeGrün-4323AGN
JaguarXJS Coupé (93-96)FrontscheibeGrün-4323AGN1C
JaguarXJS Coupé (93-96)FrontscheibeGrünGrünkeil4323AGNGN1C
JaguarXJS Cabriolet (88-96)FrontscheibeKlar-4320ACL
JaguarXJS Cabriolet (88-96)FrontscheibeGrün-4320AGN
JaguarXJS Cabriolet (88-96)FrontscheibeGrün-4320AGN1C
JaguarXJS Cabriolet (88-96)FrontscheibeGrünBlaukeil4320AGNBL
JaguarXJS Cabriolet (88-96)FrontscheibeGrünGrünkeil4320AGNGN

Jaguar XJ40 (87-95)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar XJ40

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarXJ40 (87-95)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Siebdruckrand
Grün-4319AGNV
JaguarXJ40 (87-95)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Siebdruckrand
GrünBlaukeil4319AGNBLV
JaguarXJ40 (87-95)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Siebdruckrand
GrünGrünkeil4319AGNGNV
JaguarXJ40 (87-95)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Siebdruckrand
Klar-4319ACLV

Jaguar X300 (95-03)

Zur Detailseite (Hintergrundwissen, Modellhistorie, Motorisierungsvarianten, etc.) des Jaguar X300

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
JaguarX300 (95-03)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
Grün-4324AGNV1P
JaguarX300 (95-03)Frontscheibe,
beheizbar,
Sichtfenster,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
Grün-4324AGNHV1P
JaguarX300 (95-03)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünBlaukeil4324AGNBLV1P
JaguarX300 (95-03)Dichtung Frontscheibe
mit Wasserlauf
4324ASRS1H

Austin Princess / Princess II (75-81): Frontscheibe

Liste verfügbarer Austin Princess / Princess II-Frontscheiben

Auswahl: Für die Austin Princess liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-Code
AustinPrincess (75-81)FrontscheibeKlar-2236ACL
AustinPrincess (75-81)FrontscheibeKlarGrünkeil2236ACLGN
AustinPrincess (75-81)FrontscheibeKlarBlaukeil2236ACLBL
AustinPrincess (75-81)FrontscheibeGrün-2236AGN
AustinPrincess (75-81)FrontscheibeGrünGrünkeil2236AGNGNB
AustinPrincess (75-81)FrontscheibeGrünBlaukeil2236AGNBL
AustinPrincess (75-81)FrontscheibeBronze-2236ABZ
AustinPrincess (75-81)FrontscheibeBronzeBronzekeil2236ABZBZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Princess 2200 HLS '1975–78 - Bild: Austin

Princess 2200 HLS ‚1975–78 – Bild: Austin

Modellhistorie Austin Princess

Die Princess (BMC ADO71) war das Spitzenmodell des Unternehmenszusammenschlusses British Leyland, der zu jener Zeit Staatseigentum war. Das beste Verkaufsjahr für die Princess war 1977 mit weltweit knapp 48.000 verkauften Exemplaren. Die Princess gab es in vier Varianten:

  • Princess 1800: 1.798 cm³, Doppelscheinwerfer
  • Princess 1800 HL: „High Line“ mit besserer Ausstattung
  • Princess 2200 HL: 2.227 cm³, trapezförmige Frontleuchten
  • Princess 2200 HLS: exklusive Ausstattung, mit z. B. holzverkleidetem Armaturenbrett

Die nur im ersten Produktionsjahr lieferbare Wolseley-Variante hieß Wolseley 2200.

Princess-Schriftzug auf der C-Säule (in der HL- und HLS-Version) in schwarzem Vinyl

Princess 2

Modellpflege 1978: Im Juli wurde der 1800er Motor durch den 1700er und den 2000er Vierzylinder der O-Serie ersetzt, um den Abgasbestimmungen in den USA zu entsprechen. Das Typenschild wurde durch einen Schriftzug in die Zierleisten integriert.

Modellpflege 1980: Im November erfolgte noch einmal eine Überarbeitung der Serie. Die Princess erhielt neue Außenspiegel, Stoßstangen, Felgen und das neue Austin-Logo.

Zum Jahresende 1981 wurde die Produktion der Princess eingestellt.

Ford Thames 400E (57-65): Frontscheibe

Frontscheibe Ford Thames 400E

Für den Ford Thames 400E der Baujahre 1957 bis 1965 sind fabrikneue Frontscheiben in Erstausrüsterqualität lieferbar.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
FordThames 400E (57-65)FrontscheibeKlar-3700ACL
FordThames 400E (57-65)FrontscheibeGrün-3700AGN
FordThames 400E (57-65)FrontscheibeGrünBlaukeil3700AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Ford Thames 400E Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Ford Thames 400E - Bild: Wikipedia

Ford Thames 400E – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Ford Thames 400E

Der Kleintransporter Ford Thames 400E wurde ab 1957 bei Ford of Britain in Dagenham UK, bei Ford Dänemark in Kopenhagen und bei Ford Ägypten in Rhodesien gebaut. Der Ford Thames 400E wurde in Australien auch unter dem Namen Thames Freighter verkauft.

Von Beginn an gab es auch Linkslenker-Versionen für den europäischen Kontinent, wo aber zumeist doch auf den FK 1000 aus deutscher Produktion zurückgegriffen wurde.

Insgesamt wurden bis September 1965 187000 Fahrzeuge hergestellt. Nachfolger war der für ganz Europa im Vereinigten Königreich und in der Ford-Zentrale in Dearborn entwickelte Ford Transit II.

Ford Thames 307E / 308E (61-67): Frontscheibe

Frontscheibe Ford Thames 307E

Für den Ford Thames 307E der Baujahre 1961 bis 1967 sind fabrikneue Frontscheiben in Erstausrüsterqualität lieferbar.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
FordThames 307E / 309EFrontscheibeKlar-3702ACL
FordThames 307E / 309EFrontscheibeKlarGrünkeil3702ACLGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Ford Thames 307E Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Ford Thames 307E - Bild: Wikipedia

Ford Thames 307E – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Ford Thames 307E / 308E

Der Ford Thames 307E (als Linkslenker 308E genannt) ist ein kleiner Lieferwagen auf Basis des Ford Anglia 105E, der von Ford of Britain im Sommer 1961 vorgestellt wurde. Er ersetzte den Ford Thames 300E und wurde in Europa (außer Deutschland) angeboten. Er hatte 250 oder 350 kg Nutzlast und ein maximales Ladevolumen von 2,1 m³. Die Basis-Version mit 250 kg Nutzlast hatte einen Grill aus lackierten horizontalen Lamellen ähnlich dem Basis-Anglia, während die 350 kg Version einen Grill mit hellen engmaschigen Metallgitter in voller Breite ähnlich dem Anglia Deluxe hatte.

1968 ersetzte ihn der Ford Escort I Lieferwagen.

Ford Thames Trader FC (57-65): Frontscheibe

Frontscheibe Ford Thames Trader

Für den Ford Thames Trader FC der Baujahre 1957 bis 1965 sind fabrikneue Frontscheiben in Erstausrüsterqualität lieferbar.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
FordFord Thames Trader (57-65)FrontscheibeKlar-3701ACL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Ford Thames Trader Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Ford Thames Trader - Bild: Wikipedia

Ford Thames Trader FC MK II von 1964 – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Ford Thames Trader

Der LkW Ford Thames Trader wurde von Ford of Britain im Werk Dagenham für den europäischen Markt (außer Deutschland) produziert.

Modellhistorie Ford Thames Trader

Im März 1957 stellt Ford England die neue Thames Trader FC-Serie (FC für Forward Control) vor. Die neuen LKW waren die vielseitigsten, die Ford England bis dahin baute, da die Nutzlast nun von zwei bis sieben Tonnen reichte. Der Trader wurde auch nach Südafrika, Indonesien und Australien exportiert.

Ab 1963 wurde der Trader auch von Ebro in Spanien als Ebro C-400, C-500 und C-550 produziert.

Ebenfalls ab 1963 begann die Produktion bei Otosan in der Türkei und im Ford Werk in Rhodesien – Ägypten, nach dem Ende der Produktion in England als Ford K-Serie.

MK II und Trader NC: Mitte 1962 wurde der Trader FC überarbeitet und als MKII eingeführt. Man konnte nun auch ein konventionelles Führerhaus NC (NC für Normal Control) und eine 17 Tonnen LKW-Zugmaschine ordern.

Achtung: Nur die NC Modelle besaßen das Führerhaus der deutschen Ford FK-Serie, deren Produktion 1961 eingestellt wurde.

Marcos Mini (65-70): Frontscheibe

Verfügbare Marcos Mini Frontscheiben

Für den Marcos Mini stehen diverse Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
MarcosMini MK1 (67-68)FrontscheibeKlar-9130ACL
MarcosMini MK2/3 (67-70)FrontscheibeKlar-9131ACL
MarcosMini MK2/3 (67-70)FrontscheibeGrün-9131AGN
MarcosMini MK2/3 (67-70)FrontscheibeBronze-9131ABZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Mini Marcos Mark 3 – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Marcos Mini

Der Marcos Mini, auch Mini Marcos genannt, wurde in der Zeit von 1965 bis 1996 gebaut. Das Coupé basiert auf der Bodenplatte des Mini auf die ein Fiberglas Monocoque aufgesetzt wurde. Auch die meisten mechanischen Komponenten stammen vom Mini bzw. aus dem BMC-Regal. In der wechselvollen Geschichte wurden diverse Serien aufgelegt:

  • Mini Marcos Mk1 (65-70): 6000 Series
  • Mini Marcos Mk2/3 (65-70): 7000 Series, Mk2 und Mk3 unterscheiden sich nur durch eine Heckklappe beim Mk3 voneinander
  • Mini Marcos Mk4 (74-81): Lizenzbau des britischen Karosseriehersteller D & H Fiberglass Techniques
  • Mini Marcos Mk5 (91-96): größere Radkästen, kurbelbare Fenster

Austin Allegro, Innocenti Regent (73-82): Frontscheibe

Liste verfügbarer Austin Allegro-Frontscheiben

Auswahl: Für den Austin Allegro, der auch als Vanden Plas 1500/1750 und Innocenti Regent verkauft wurde, liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
AustinAllegro (73-82)FrontscheibeKlar-2235ACL
AustinAllegro (73-82)FrontscheibeKlarBlaukeil2235ACLBL
AustinAllegro (73-82)FrontscheibeKlarGrünkeil2235ACLGN
AustinAllegro (73-82)FrontscheibeGrün-2235AGN
AustinAllegro (73-82)FrontscheibeGrünBlaukeil2235AGNBL
AustinAllegro (73-82)FrontscheibeGrünGrünkeil2235AGNGN
AustinAllegro (73-82)FrontscheibeBronze-2235ABZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

 

Austin Allegro (S2) ’75-79 – Bild: Austin

Austin Allegro (1958-1961)

Der Austin Allegro (interner Code ADO67) wurde von 1973 bis 1982 von British Leyland gebaut. In rund zehn Jahren wurden 642.350 Fahrzeuge produziert.

  • Austin Allegro: Limousine, 2-türig, keine Heckklappe (kleinen Kofferraumdeckel unterhalb der Heckscheibe)
  • Austin Allegro: Limousine, 4-türig
  • Austin Allegro Estate: Kombi, 3-türig

Badge-Engineering: Der Austin Allegro war auch mit gehobener Ausstattung als Vanden Plas 1500/1750 erhältlich (großer verchromter Kühlergrill, Ledersitze, Holzeinlagen im Armaturenbrett, Klapptische hinten und getönte Scheiben). In Italien wurde der Wagen in den Jahren 1974 und 1975 zudem als Lizenzbau „Innocenti Regent“ verkauft.

Vanden Plas 1500 ’74-80 – Bild: Austin

 

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • Austin Allegro (12)

Austin Maxi, Leyland Maxi (69-81): Frontscheibe

Liste verfügbarer Austin/Leyland Maxi-Frontscheiben

Auswahl: Für den Austin Maxi, der später in Leyland Maxi umbenannt wurde, liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Austin /LeylandMaxi (69-81)FrontscheibeKlar-2231ACL
Austin /LeylandMaxi (69-81)FrontscheibeKlarBlaukeil2231ACLBL
Austin /LeylandMaxi (69-81)FrontscheibeKlarGrünkeil2231ACLGN
Austin /LeylandMaxi (69-81)FrontscheibeGrün-2231AGN
Austin /LeylandMaxi (69-81)FrontscheibeGrünBlaukeil2231AGNBL
Austin /LeylandMaxi (69-81)FrontscheibeGrünGrünkeil2231AGNGN
Austin /LeylandMaxi (69-81)FrontscheibeBronze-2231ABZ
Austin /LeylandMaxi (69-81)FrontscheibeBronzeBlaukeil2231ABZBL
Austin /LeylandMaxi (69-81)Heckscheibe,
beheizbar
Klar2231BCLH_WI

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Leyland Maxi 2 1750 HL ’80-81 – Bild: Austin

Austin A40 Farina MkI (1958-1961)

Der Austin Maxi (interner Code ADO14) wurde von der British Motor Corporation (BMC) entwickelt und bei British Leyland (BLMC) von Mai 1969 bis Juli 1981 gebaut. Insgesamt wurden 472.098 Fahrzeuge produziert.

Modellhistorie Austin Maxi

  • Austin Maxi 1500 (69-77): Hatchback, 5-türig, R4-Zylinder, 1.485 cm³, 5-Gang
  • Austin Maxi 1750 (70-77): 1.748 cm³
  • Austin Maxi 1750 HL (72-77): 1.748 cm³, Doppelvergaser, 91 bhp

Modellhistorie Leyland Maxi

Im Jahr 1977 wurde der Name Austin Maxi fallen gelassen und in Leyland Maxi umbenannt. Bis auf das Typenschild änderte sich zunächst nichts an den Fahrzeugen. Die Produktpalette wurde zunächst beibehalten.

  • LeylandMaxi 1500 (77-80): Hatchback, 5-türig, R4-Zylinder, 1.485 cm³, 5-Gang
  • Leyland Maxi 1750 (77-80): 1.748 cm³
  • Leyland Maxi 1750 HL (77-80): 1.748 cm³, Doppelvergaser, 91 bhp
  • Leyland Maxi 1750 HLS (79-80): 1.748 cm³, Doppelvergaser, 91 bhp, Walnussholz-Armaturenbrett
  • Leyland Maxi 2 1750 L (80-81): neue Stoßfänger, verbesserte Ausstattung (Radio, Verbundglas-Windschutzscheibe)
  • Leyland Maxi 2 1750 HL (80-81): Velours-Sitze, getönte Scheiben, verbesserte Schalldämmung
  • Leyland Maxi 2 1750 HLS (80-81): Walnussholz-Armaturenbrett

Austin A40 Farina Mk I+II (58-68)

Liste verfügbarer Austin A40 Farina-Frontscheiben

Auswahl: Für den Austin A40 Farina liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
AustinA40 Farina (58-68)FrontscheibeKlar-2214ACL
AustinA40 Farina (58-68)FrontscheibeGrün2214AGN
AustinA40 Farina (58-68)FrontscheibeGrünBlaukeil2214AGNBL
AustinA40 Farina (58-68)FrontscheibeGrünGrünkeil2214AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Austin A40 Farina (MkI) Countryman ‚1958–61 – Bild: Austin

Austin A40 Farina MkI (1958-1961)

Im Jahre 1958 erschien der Austin A40 Farina als Nachfolger des Austin A35, von dem auch die Mechanik übernommen wurde.

Pininfarina-Design: Die Fließheck-Limousine mit selbsttragender Karosserie wurde von Pininfarina in Italien entworfen.

  • Austin A40 Farina: Limousine, Fließheck, 2-türig, R4-Zylinder,948 cm³, 34 bhp, 112 km/h
  • Austin A40 Farina Countryman: Kombi, 3-türig

Austin A40 Farina II (1961-1968)

Beim Austin Farina II wurde 1961 der Radstand um 3 ½“ auf 2.210 mm vergrößert. Die Motorleistung stieg auf 37 bhp und die Höchstgeschwindigkeit auf 120 km/h.

Modellpflege 1962: größerer Motor (1098 cm³, 48 bhp / 35 kW) angeboten, der dem Auto zu 125 km/h verhalf. Als auch dieses Modell 1968 eingestellt wurde, war sein Nachfolger Austin 1100 bereits etabliert.

Sunbeam Alpine Series I/II (59-63)

Scheiben für den Sunbeam Alpine

Für den Sunbeam Alpine der Series I und II (Baujahre 1959 bis 1963) sind verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben verfügbar.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
SunbeamAlpine Series I/II (59-63)FrontscheibeKlar-9058ACL
SunbeamAlpine Series I/II (59-63)FrontscheibeKlarGrünkeil9058ACLGN
SunbeamAlpine Series I/II (59-63)FrontscheibeGrün-9058AGN
SunbeamAlpine Series I/II (59-63)FrontscheibeGrünBlaukeil9058AGNBL
SunbeamAlpine Series I/II (59-63)FrontscheibeBronze-9058ABZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Sunbeam Alpine (Series II) ‚1960–63 – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Sunbeam Alpine

Die  Produktion des Sunbeam Alpine Series I begann 1959. In den folgenden zehn Jahren entstanden insgesamt fünf Baureihen. Der Wagen zielte vornehmlich auf den US-Markt. Der neue Alpine war ein kompakter zweisitziger Roadster, der aus Kostengrunden auf zahlreiche Komponenten des Mutter-Konzerns, der Rootes Group zurück griff. Die Bodengruppe und die innere Struktur des Aufbaus stammten vom Hillman Husky II. Die Antriebstechnik des Sunbeam Alpine wurde vom Sunbeam Rapier übernommen.

Sunbeam Alpine Series 1 & 2

  • Sunbeam Alpine Series I (59-60): R4-Zylinder, 1,5 Ltr, 78 PS;  scharf gestaltete Heckflossen, stark abfallende Heckklappe, 11.904 Fahrzeuge
  • Sunbeam Alpine Series II (60-63): R4-Zylinder, 1,6 Ltr, 80 PS; 19.956 Fahrzeuge

Mini DART, Mini Jem (65-77): Frontscheibe

Verfügbare Mini Jem Frontscheiben

Für den Mini Jem stehen diverse Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Jem CarsMini Jem, DART (65-77)FrontscheibeKlar-9108ACL
Jem CarsMini Jem, DART (65-77)FrontscheibeBronze-9108ABZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Mini Jem Mk1 con 1968 – Bild: Minijem

Hintergrundwissen Mini Jem

Das Mini Dart und später das Mini Jem Coupé basiert auf der Bodenplatte des Mini auf die ein Fiberglas Monocoque aufgesetzt wurde. Auch die meisten mechanischen Komponenten stammen vom Mini bzw. aus dem BMC-Regal.

Mini DART: Der Mini DART wurde ursprünglich vom britischen Fahrzeugdesigner Dizzy Addicott entwickelt und 1964 vorgestellt. Das Konzept ging durch mehrere Hände, ehe es 1965 an Jeremy Delmar-Morgan verkauft wurde, der den Mini Jem auflegte. Streng genommen hat der Mini Jem nichts mit dem Hersteller des Mini Marcos zu tun, obwohl die beiden Fahrzeuge in weiten Teilen sehr ähnlich sind.

Mini Jem Mk1: Der Mini Jem wurde zunächst von Delmar-Morgan’s Jem (Developments) Ltd. in North London produziert. Im Juli 1966 wurden die ersten drei Fahrzeuge gebaut. Im Januar 1967 wurde der Mini Jem Mk1 auf der Racing Car Show präsentiert.

Mitte 1967 übernahm Robin Statham die Unternehmung und zog damit in seine Fellpoint Company nach Penn/Buckinghamshire um.

Mini Jem Mk2: Im Jahr 1969 erfolgten einige Verbesserungen durch Statham. Beim Mini Jem Mk2 wurde die Windschutzscheibe etwas zurück gesetzt und flacher angeordnet. Dadurch musste eine Adaption der Türen erfolgen. Die Dachlinie wurde angehoben und vergrößerte so die Kopffreiheit. Interessanterweise verfügt der Mini Jem Mk2 nicht über äußere Türgriffe. Zum Einstieg wurde das Fenster beiseite geschoben, um dann die Türe von innen zu öffnen.

Im Juli 1971 war Fellpoint Ltd. insolvent. Die Rechte und die Produktionswerkzeuge gingen an High Performance Mouldings in Cricklade/Wiltshire.

Sunbeam-Talbot 90: Frontscheibe

Scheiben für den Sunbeam-Talbot 90

Für den Sunbeam-Talbot 90 der Baujahre 1948 bis 1956 sind verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben verfügbar.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
SunbeamTalbot 90 (48-56)FrontscheibeKlar-9027ACL
SunbeamTalbot 90 (48-56)FrontscheibeKlarBlaukeil9027ACLBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Sunbeam-Talbot 90 MkIIA Cabriolet „Drophead Coupé“ von 1953 – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Sunbeam-Talbot 90

Der Sunbeam-Talbot 90 wurde von der Rootes Group 1948 als Nachfolger des Sunbeam-Talbot 2 litre herausgebracht.

Karosserievarianten: Der Tourer, beim Vorgängermodell noch erhältlich, wurde nicht mehr angeboten.

  • Sunbeam-Talbot Saloon: Limousine, 4-türig
  • Sunbeam-Talbot Drophead Coupé: Cabriolet, 2-türig

Modellhistorie Sunbeam-Talbot 90

Sunbeam-Talbot 90 Mark I (48-50): R4-Zylinder 1.944 cm³, 64 bhp, 124 km/h, in die Kotflügel integrierte Scheinwerfer, hinten angeschlagene Motorhaube, Hinterräder mit „Spats“ verkleidet; 4.000 Fahrzeuge

Sunbeam-Talbot 90 Mark II (50-52): R4-Zylinder 2.267 cm³, 70 bhp, 145 km/h, neues Chassis, Vorderachse mit Einzelradaufhängung und Schraubenfedern; 5.943 Fahrzeuge

Sunbeam-Talbot 90 Mark IIA (52-54): R4-Zylinder 2.267 cm³, 77 bhp, höher gesetzte Scheinwerfer, hintere Radabdeckungen (Spats) entfielen, längere Karosserie; 10.888 Fahrzeuge

Sunbeam Mark III (54-57): R4-Zylinder 2.267 cm³, 80 bhp, 151 km/h, Wegfall Name „Talbot“ und „90“, Sunbeam Supreme, Drophead Coupé nur bis 1955; im selben Jahr gewann ein Mark III die Rallye Monte Carlo; 2.250 Fahrzeuge.

Rover P6 (63-77): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover P6 Frontscheiben

Auswahl: Für den Rover 2000, 2200 und 3500 der Baureihe P6 liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
RoverP6 (63-76)FrontscheibeKlar-7007ACL
RoverP6 (63-76)FrontscheibeKlarBlaukeil7007ACLBL
RoverP6 (63-76)FrontscheibeGrün-7007AGN
RoverP6 (63-76)FrontscheibeGrünBlaukeil7007AGNBL
RoverP6 (63-76)FrontscheibeGrünGrünkeil7007AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Rover 2000TC (P6) - Bild: Rover

Hintergrundwissen Rover P6

Die Rover P6-Serie wurde von September 1963 bis März 1977 im Rover-Werk Solihull hergestellt. Nachfolger war der Rover SD1.

Modellhistorie Rover P6

Angelehnt an den Hubraum wurde die viertürige Limousine zunächst unter der Bezeichnung „Rover 2000“ verkauft.

  • Rover 2000 SC (63-73): 1.978 cm³, 90 PS, auch als Automatik
  • Rover 2000 TC (66-73): 1.978 cm³, 110 PS,SU-Doppelvergaser
  • Rover 2200 SC (73-76): 2.205 cm³, 98 PS, auch als Automatik
  • Rover 2200 SC (73-76): 2.205 cm³, 98 PS
  • Rover 2200 TC (73-76): 2.205 cm³, 115 PS
  • Rover 3500 V8 (68-73): Buick-Small-Block-V8-Motor, 3.528 cm³, 144 PS, Automatik
  • Rover 3500 V8 (73-76): Buick-Small-Block-V8-Motor, 3.528 cm³, 143 PS, Automatik
  • Rover 3500 S (71-73): 3.528 cm³, 150 PS
  • Rover 3500 S (73-76): 3.528 cm³, 143 PS

Rover 3500 V8 (P6) - Bild: Rover

Rover 400, Rover 45 (90-05): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 400 Frontscheiben

Auswahl: Für den Rover 400 sowie die überarbeitete Version Rover 45 liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover400/45 (95-05)FrontscheibeKlar-7025ACL
Rover400/45 (95-05)FrontscheibeGrün-7025AGN
Rover400/45 (95-05)FrontscheibeGrünGrünkeil7025AGNGN
Rover400/45 (95-05)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Siebdruckrand
Grün-7025AGNVW
Rover400/45 (95-05)Frontscheibe,
Sichtfenster,
Siebdruckrand
GrünGrünkeil7025AGNGNVW
Rover400/45 (95-05)Windschutzleiste
links
7025ASMHL
Rover400/45 (95-05)Windschutzleiste
rechts
7025ASMHR
Rover400/45 (95-05)Windschutzleiste
oben
7025ASMHT
Rover400/45 (95-05)Türscheibe
vorne links
7025LGNH5FDW
Rover400/45 (95-05)Türscheibe
vorne rechts
7025RGNH5FDW

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Rover 400

Die Rover 400er-Serie wurde 1990 präsentiert und bis 2005 produziert.

Honda-Partnerschaft: Auch der Rover 400 war das Ergebnis einer Kooperation zwischen der MG Rover Group und Honda.

Rover 400 R8 1. Serie (1990-1994)

Der erste Rover 400 (Mark 1) war die Stufenheckversion der Rover 200er-Serie. Der Wagen basierte auf dem Honda Concerto (gleiche Karosserie, gleiche Mechanik).

  • Rover 400: Limousine, Stufenheck, 4-türig
  • Rover 400 Tourer: Kombi, 5-türig, auf Basis der gestreckten 400 Limousine-Baugruppe, „Edelkombi“

Rover 420GSi Sport Turbo (R8) - Bild: Rover

Rover 400 HH-R 2. Serie (1995-1999)

Die zweite Generation der 400er-Serie wurde im Sommer 1995 präsentiert und basierte auf dem Honda Civic-Fünftürer von 1992. Die zweite Serie (Mark 2) besitzt keinerlei Verbindung mehr zur Rover 200er Serie.

  • Rover 400: Limousine, 4-türig
  • Rover 400 Hatchback: Limousine, Fließheck, 5-türig

Diese Rover-Baureihe wurde schon in der Grundversion gut ausgestattet und konnte mit weiteren Extras wie Alarmanlage mit Ultraschall-Innenraumüberwachung, Lederausstattung, Klimaanlage, elektrischen Glasschiebe- Hubdach und vierfachen elektrischen Fensterhebern etc. aufgewertet werden, womit die 400er-Baureihe durchaus gehobenen Ansprüchen genügte.

Rover 400 - Bild: Rover

Rover 45 (1999-2005)

Im Herbst 1999 unterzog die MG Rover Group die 400er-Serie einem Facelift und gab ihr einen neuen Namen: Rover 45. Das Modell 45 bekam die besseren Sitze aus dem Modell 75 und nochmals verbesserte Radaufhängungen.

  • Rover 45: Limousine, Stufenheck, 4-türig
  • Rover 45 Hatchback: Limousine, Fließheck, 5-türig

Modellpflege 2004: Ein Facelift im Frühjahr 2004 war der letzte Versuch, die Verkaufszahlen des Rover 45 zu verbessern. Er erhielt eine neue Front und ein neues Heck, ein überarbeitetes Armaturenbrett, ein neu abgestimmtes Fahrwerk, eine verbesserte Ausstattung und wurde außerdem mit Preisnachlass verkauft, was durch das Produktionsende des Honda Domani in Japan nötig wurde. Die Herstellung wurde 2005 mit dem Ende der MG Rover Group eingestellt.

Rover 45 Fließheck - Bild: Rover

MG ZS: Ab Sommer 2001 wurde der Rover 45 auch als sportlicher und eleganterer MG ZS verkauft.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • rover 400 (36)
  • frontscheibe rover 400 (13)

Rover 200 RF, Rover 25 (95-05): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 200 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover 200 der dritten Serie (RF) und seinen Nachfolger, den Rover 25 liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover200/25 Fliessheck (95-05)Frontscheibe,
Sichtfenster,
gerahmt,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünGrünkeil7027AGNGNVZ
Rover200/25 Fliessheck (95-05)FrontscheibeGrünBlaukeil7027AGNBL
Rover200/25 Fliessheck (95-05)FrontscheibeGrünGrünkeil7027AGNGN
Rover200/25 Fliessheck (95-05)FrontscheibeLight Grey7027ALG
Rover200/25 Fliessheck (95-05)FrontscheibeLight GreyGrünkeil7027ALGGN
Rover200/25 Fliessheck (95-05)Windschutzleiste
(ob+li+re)
7027ASMH

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Rover 200 RF (1995–1999)

Der Nachfolger des Rover 200/400 XW war der Rover 200 der Serie „RF“ bzw. „R3“, die von 1995 bis 2000 gebaut wurde. Anders als das XW-Vorgängermodell war der RF nur noch in der Karosserievariante „Fließheck“, 3-türig erhältlich.

Rover 200 (RF) - Bild: Rover

Obwohl Ähnlichkeiten mit Hondamodellen augenfällig erschienen, war die RF-Reihe eine Eigenkonstruktion von Rover. Allerdings wurden einige Komponenten wie z.B. die vordere Bremsanlage tatsächlich auch beim Honda Civic verbaut.

Modellbezeichnungen/Motorisierungen:

  • Rover 214i: 1,4 l, 8V, 75 PS
  • Rover 214Si: 1,4 l, 16V 75 kW /103 PS
  • Rover 216Si: 1,6 l, 16V 82 kW/112 PS
  • Rover 218Si: 1,8 l, 16V, 120/145 PS
  • Rover 200Vi: 1,8 l, 16V, 145 PS
  • Rover 220D: 2,0l, 86 PS
  • Rover 220Sd: 2,0l, 86 PS
  • Rover 220Sdi: 2,0l, 105 PS

Rover 25 (1999–2005)

Eine überarbeitete Version mit dem Namen Rover 25 wurde im Herbst 1999 für das Modelljahr 2000 vorgestellt. Diese Version hatte eine an den größeren Rover 75 angelehnte Front, die eine bessere Familienähnlichkeit zu anderen Modellen aufzeigte.

Rover 25 als 5-Türer - Bild: Rover

Neue Systematik: Die Modellbezeichnungen in der 25er Serie erfolgten nicht wie in der 200er-Serie nach der Motorisierung. In Deutschland wurden die Modelle nach den Ausstattungslinien Basic, Classic, Charme, Celeste, Sport und Sport Plus differenziert.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • rover (63)
  • rover 200 (44)

Rover 200 XW (89-95): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 200 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover 200 der zweiten Serie (R8 bzw XW) liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover200 Fließheck 4/5tür (89-95)
Cab (89-99)
Frontscheibe,
Spiegelhalter,
Siebdruckrand
GrünBlaukeil7016AGNBL
Rover200 Fließheck 4/5tür (89-95)
Cab (89-99)
Windschutzleiste
oben
7016ASMHT
Rover200 Cpé (92-99)FrontscheibeGrün-7021AGN
Rover200 Cpé (92-99)FrontscheibeGrünBlaukeil7021AGNBL
Rover200 Cpé (92-99)FrontscheibeGrünGrünkeil7021AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Rover 200 (1989–1995)

Der Rover 200 (interner Code R8 bzw. XW) wurde von 1989 bis 1995 gebaut.

Rover-Honda Joint Venture: Die Baureihe XW war großteils baugleich mit dem Honda Concerto HY in fünftüriger Form. Die Concertos für europäischen Märkte waren auf dem gleichen Band im Austin Rover Werk Longbridge in Birmingham gebaut.

Rover 216 Cabrio (XW) - Bild: Rover

Karosserievarianten Rover 200 :

  • Rover 200 Hatchback: Fließheck, 3-/5-türig,
  • Rover 200 Cabrio (91-98): als Rover 214 und Rover 216 (mit elektr. Verdeck und Leder)
  • Rover 200 Coupé: als Rover 216 und Rover 220 (auch als Turbo), Targadach mit zwei Glas-Dachhälften

Während ihrer Produktionszeit brachte es die XW-Modellreihe auf eine Million Einheiten. Somit war diese Serie die mit Abstand erfolgreichste Rover-Serie aller Zeiten und hielt mit 20 % aller jemals gebauten Autos unter dem Namen Rover zwischen 1904 und dem Ende der Marke 2005, den Produktionsrekord.

Rover 220 Turbo Coupé (XW)- Bild: Rover

Rover 200 SD3 (84-89): Frontscheibe

Liste verfügbarer Rover 200 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover 200 der  ersten Serie liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeKlar-7014ACL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeKlarBlaukeil7014ACLBL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeKlarGrünkeil7014ACLGN
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeGrün-7014AGN
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeGrünBlaukeil7014AGNBL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeGrünGrünkeil7014AGNGN
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBlau-7014ABL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBronze-7014ABZ
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBronzeBlaukeil7014ABZBL
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBronzeBronzekeil7014ABZBZ
Rover200 Lim (84-89)FrontscheibeBronzeGrünkeil7014ABZGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Hintergrundwissen Rover 200 SD3 (1984–1989)

Die 200er Reihe wurde von Rover im Jahr 1984 aufgelegt (Entwicklungscode XH bzw. SD3). Entwickelt wurde dieser Wagen ursprünglich von Honda als Honda Civic Stufenheck. Der 200er startete als Limousine mit vier Türen in klassischer Stufenheck-Auslegung und mit zwei Motorisierungen:

  • Rover 213: 1,3 Ltr, 73 PS
  • Rover 216: 1,6 Ltr, 90 PS (elektron. Vergaser), 102 PS (Fuel injection)

Vitesse/Vanden Plas: Die Topversionen des Rover 200 hießen Vitesse (sportlich) oder Vanden Plas (luxuriös, Holz, Leder etc.)

Modellpflege 1986: Modelljahr 1987 mit kleinem Facelift

Der Rover 200 der Serie SD3 wurde ca. 300.000 Mal verkauft und bereitete Rover damit den Weg in ein neues Fahrzeug-Segment. 1989 wurde die Modellreihe auf dem Höhepunkt ihrer Bauzeit durch die XW-Reihe (Rover 200/Honda Concerto) abgelöst.

Rover 213 Vanden Plas (SD3) - Bild: Rover

Marcos 1800 GT: Frontscheibe

Verfügbare Marcos Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Marcos 1800 GT stehen diverse Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Marcos1500 / 1800FrontscheibeKlar-9111ACL
Marcos1500 / 1800FrontscheibeKlarBlaukeil9111ACLBL
Marcos1500 / 1800FrontscheibeGrün-9111AGN
Marcos1500 / 1800FrontscheibeGrünBlaukeil9111AGNBL
Marcos1500 / 1800FrontscheibeGrünGrünkeil9111AGNGN
Marcos1500 / 1800FrontscheibeBlau-9111ABL
Marcos1500 / 1800FrontscheibeBronze-9111ABZ
Marcos1500 / 1800FrontscheibeBronzeBronzekeil9111ABZBZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Marcos 1800 GT – Bild: Marcos

Hintergrundwissen Marcos GT 1800

Der Marcos 1800 von Dennis Adams gezeichnet und im Jahr 1963 auf der Earls Court Racing Car Show vorgestellt. Als Antrieb wurde zunächst der Volvo P1800 Motor verwendet. Das Auto bestand aus einem hölzernen Chassis und einer Fiberglass-Karosserie. Er erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h.

Ab 1966 wurden dann Ford-Motoren mit 1.500, 1.600 (Crossflow-Motor) und 1.650 cm³ Hubraum verbaut. Entsprechend wird der Wagen auch Marcos 1500 oder Marcos 1600 genannt.

Ginetta G21 Coupé: Neue Frontscheibe

Verfügbare Ginetta G21 Coupé-Frontscheiben

Auswahl: Für das Ginetta G11 Coupé liefert Classic-Autoglas eine breite Palette an Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
GinettaG21 Coupé (70-)FrontscheibeKlar-9152ACL
GinettaG21 Coupé (70-)FrontscheibeKlarBlaukeil9152ACLBL
GinettaG21 Coupé (70-)FrontscheibeGrün-9152AGN
GinettaG21 Coupé (70-)FrontscheibeGrünBlaukeil9152AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Ginetta G21 Coupé - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Ginetta G21 Coupé

Das britisches Unternehmen Ginetta Cars wurde 1957 von den Brüdern Bob, Ivor, Trevers und Douglas Walklett in Witham, Essex gegründet wurde. Ginetta produziert seitdem Sportwagen in sehr geringer Stückzahl, teils in Bausatzform, teils komplett montiert. Einige Modelle waren reine Wettbewerbsfahrzeuge, andere waren auch für den Straßenverkehr zugelassen. Die Fahrzeuge von Ginetta haben in der Regel einen Stahlrohrrahmen, tragen eine Fiberglaskarosserie und sind für die Aufnahme verschiedener Vier-, Sechs- oder Achtzylindermotoren ausgelegt.

Ginetta G21: Im Jahr 1970 wurde der Ginetta G15 die etwas größere Ginetta G21 an die Seite gestellt. Zunächst war die G21 mit einem 1.599 cm³ Ford Kent oder einem 3.0 L Ford V6 ausgerüstet. Dann wurde der 4-Zylinder des Sunbeam Rapier mit 1.725 cm³ die Standardmotorisierung.

Auf Basis des G21 wurde später eine geschlossene Ginetta G24 und eine offene Ginetta G23 hergestellt.

Ginetta G15 Coupé: Neue Frontscheibe

Verfügbare Ginetta G15 Coupé-Frontscheiben

Auswahl: Für das Ginetta G15 Coupé liefert Classic-Autoglas eine breite Palette an Windschutzscheiben als passgenaue, fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
GinettaG15 Coupé (68-74)FrontscheibeKlar-9137ACL
GinettaG15 Coupé (68-74)FrontscheibeKlarGrünkeil9137ACLGN
GinettaG15 Coupé (68-74)FrontscheibeGrün-9137AGN
GinettaG15 Coupé (68-74)FrontscheibeGrünBlaukeil9137AGNBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Ginetta G15 - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Ginetta G15 Coupé

Das britisches Unternehmen Ginetta Cars wurde 1957 von den Brüdern Bob, Ivor, Trevers und Douglas Walklett in Witham, Essex gegründet wurde. Ginetta produziert seitdem Sportwagen in sehr geringer Stückzahl, teils in Bausatzform, teils komplett montiert. Einige Modelle waren reine Wettbewerbsfahrzeuge, andere waren auch für den Straßenverkehr zugelassen. Die Fahrzeuge von Ginetta haben in der Regel einen Stahlrohrrahmen, tragen eine Fiberglaskarosserie und sind für die Aufnahme verschiedener Vier-, Sechs- oder Achtzylindermotoren ausgelegt.

Ginetta G15: Erfolgreicheste Modell der Marke war die von 1968 bis 1974 gebaute Ginetta G15. Das kleine zweisitzige Heckmotor-Coupé, war mit einem 1,0 Liter großen Motor des Hillman Imp ausgestattet war. Vom Imp kam auch die komplette Antriebstechnik. Insgesamt wurden etwas mehr als 800 Exemplare als Fertigfahrzeuge verkauft. Besonderheit der G15 ist ein vollständig hochklappbares Heck, das den Fahrschemel samt der Einheit Motor-Getriebe-Hinterachse vollständig freilegt und einen Ausbau mit geringstem Aufwand ermöglicht.

Morris Oxford Serie II, III, IV: Frontscheibe

Verfügbare Morris Oxford Frontscheiben

Für den Morris Oxford der Serien II, III und IV  liefert Classic-Autoglas neue Windschutzscheiben in Erstausrüster-Qualität.

HerstellerFahrzeugtypGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
MorrisOxford Series II, III, IVKlar-2202ACL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über diesen spezifischen Code können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Morris Oxford Serie III - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Morris Oxford

Die von Classic Autoglas lieferbare Frontscheibe für den Morris Oxford passt sowohl für die Limousine, als auch den Kombi der Serien II, III und IV.

Morris Oxford Series II (1954–1956)

Der Morris Oxford wurde nach der Bildung der British Motor Corporation (BMC) vollkommen neu motorisiert und sah nun weniger dem Morris Minor ähnlich. Er war in zwei Karosserievarianten erhältlich:

  • Morris Oxford Limousine: 4-türig, 4 Sitze
  • Morris Oxford Kombi: 3-türig, 4 Sitze

Es gab auch wieder ein 6-Zylinder-Modell, den Morris Isis.

Morris Oxford Series III (1956–1959)

Der Morris Oxford wurde 1956 überarbeitet und als Series III präsentiert. Die Karosserie erhielt Heckflossen und eine  Zweifarbenlackierung. Es gab wahlweise ein Automatikgetriebe.

  • Morris Oxford Limousine: 4-türig, 4 Sitz; blieb bis zur Einführung der V. Serie 1959 in Produktion
  • Morris Oxford „Woody“-Kombi: Hinterer Karosseriebereich aus Holz gefertigt, auch als Isis Traveller erhältlich

Morris Oxford Series IV (1957–1960)

Den Morris Oxford Series IV gab es nur als Kombi. Die Ganzstahlvariante ersetzte den „Woody“ der III. Serie, war aber im Styling ähnlich. Sie wurde 1957 eingeführt und zusammen mit dem Oxford der V. Serie bis 1960 hergestellt.

Insgesamt wurden 58.117 Wagen der III. und IV. Serie hergestellt.

Morris Oxford Series IV Kombi "Estate" - Bild: Wikipedia

Aston Martin DB2/4, DB Mark III: Frontscheibe

Liste verfügbarer Aston Martin DB2/4 Frontscheiben

Auswahl: Für den Aston Martin DB2/4 Mark I-III liefert Classic-Autoglas passgenaue, fabrikneue Frontscheiben.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
FrontscheibeKlar-2100ACL
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
FrontscheibeKlarBlaukeil2100ACLBL
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
FrontscheibeGrün-2100AGN
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
FrontscheibeBronze-2100ABZ
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
Türscheibe
vorne links/rechts
(plane Scheibe)
Klar2100FFDCL_UK
Aston MartinDB2/4, Mark I-III
(53-59)
Dreiecksfenster
vorne links/rechts
(plane Scheibe)
Klar2100FFVCL_UK

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Aston Martin DB III (mit passendem Nummernschild) - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Aston Martin DB2/4

Der 2+2-sitzige Sportwagen Aston Martin DB2/4 wurde von 1953 bis 1959 angeboten. Seine Konstruktion beruhte auf dem Vorgänger-Modell DB2. Gegenüber dem DB 2 hatte der DB2/4 zwei Notsitze im Fond, eine ungeteilteWindschutzscheibe, größere Stoßfänger und versetzte Scheinwerfer.

Karosserievarianten Aston Martin DB2/4

Wie beim Vorgängermodell gab es neben dem Fixed Head Coupé auch ein Cabriolet, und einen sehr seltenen Spider.

  • Aston Martin DB2/4 Hatchback/Saloon: 2+2-Sitzer, 3-türig (neuartige Heckklappe)
  • Aston Martin DB2/4 Drophead Coupé (DHC): ab Mark II, Cabriolet, Stoffdach
  • Aston Martin DB2/4 Spider: Cabriolet mit Stoffdach, von Bertone gebaut, ca. 5 Fahrzeuge

Modellhistorie Aston Martin DB2/4

  • Aston Martin DB2/4 Mark I (1953-1955): 565 Fahrzeuge (davon 102 Cabriolets)
  • Aston Martin DB2/4 Mark II (1955-1957): 199 Fahrzeuge, kleine Heckflossen, blasenförmige Rücklichter, zusätzliche Chromverzierungen
  • Aston Martin DB2/4 Mark III (1957-1959): auch „DB Mark III“ oder „Mark III“ genannt, 551 Fahrzeuge (davon 68 Cabriolets), neu gestalteter Kühlergrill mit breiterer, weniger kantiger Form

Aston Martin DB4 und DB5: Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den Aston Martin DB4 und DB5

Der Aston Martin DB4 und der Aston Martin DB5 verwendet die gleiche Windschutzscheibe. Für das Coupé (Saloon) und das Cabriolet (Drophead Coupé) sind verschiedene Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar.

Rundumverglasung: Nur Classic-Autoglas ist in der Lage für den Aston Martin DB4 eine fabrikneue Rundum-Verglasung bestehend aus sechs Einzel-Scheiben anzubieten.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)FrontscheibeKlar-2103ACL
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)FrontscheibeGrün-2103AGN
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)FrontscheibeGrünBlaukeil2103AGNBL
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)FrontscheibeGrünGrünkeil2103AGNGN
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)Frontscheibe
beheizbar
Grün-2103AGNH_UK
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)Türscheibe
vorne links
Grün-2103LGNC2FD_UK
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)Türscheibe
vorne rechts
Grün-2103RGNC2FD_UK
Aston MartinDB4 Coupé/Saloon ('58-'63)Seitenscheibe
hinten links
Grün2103LGNC2RQ_UK
Aston MartinDB4 Coupé/Saloon ('58-'63)Seitenscheibe
hinten rechts
Grün2103RGNC2RQ_UK
Aston MartinDB4/DB5 Coupé/Saloon ('58-'65)Heckscheibe
beheizbar
Grün-2103BGNH_UK
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)FrontscheibeKlar-2104ACL
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)FrontscheibeKlarGrünkeil2104ACLGN
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)FrontscheibeGrün-2104AGN
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)FrontscheibeGrünBlaukeil2104AGNBL
Aston MartinDB4/DB5 Cpé/Cabr ('59-'66)Frontscheibe
beheizbar
Grün-2104AGNH

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Aston Martin DB4 - Bild: ConceptCarz.com

Hintergrundwissen Aston Martin DB4 und DB5

Aston Martin stellte den DB4 erstmalig im Jahre 1958 auf der London Motor Show vor.

Der Hauptunterschied zwischen dem DB4 und dem DB5 ist der Motor, dessen Hubraum auf 4 Liter (3995 cm³) vergrößert wurde. Eine weitere Neuerung stellte das 5-Gang-Getriebe dar. Der Standardmotor leistete im DB5 mit drei SU-Vergasern (SU: Skinner Union) 210 kW (286 PS) und beschleunigte den Wagen auf 238 km/h.

Aston Martin DB4 (1958-1963)

Der DB4 (Das Kürzel DB steht für David Brown, den langjährigen Eigner von Aston Martin.) war der erste Aston Martin, der vollständig in der ehemaligen „Salmons (and Tickfords) Coachbuilding Works“ hergestellt wurde. Es handelte sich um eine vollständige Neukonstruktion. Der Aston Martin DB4 wird von einem Aluminium-Reihen-6-Zylinder mit 3.670 cm³ angetrieben.

Karosserievarianten Aston Martin DB4

Der Aston Martin DB4 wurde in drei Karosserievarianten gebaut. Ab September 1962 (Serie V, s.u.) wurde die Karosserie-Plattform etwas verlängert und auch in der Höhe angepasst.

  • Coupé/Saloon: 2-sitzig
  • Coupé/Saloon: 2+2-sitzig
  • Cabriolet (1962-1963): 2-sitzig, 70 Fahrzeuge (alle Serie V)

Modellhistorie Aston Martin DB4

Die Aston Martin Fachpublikationen unterscheiden fünf verschiedene Serien:

  • Serie I (10/58-1/60): einfache Stoßstangen, Motorhaube hinten angeschlagen, rahmenlose Seitenfenster im Coupé-Style; ca. 50 Fahrzeuge
  • Serie II (1/60-3/61): Motorhaube jetzt vorne angeschlagen, Einführung von Fensterrahmen, vergrößerte Ölkühlung/-menge, optional zusätzlicher Ölkühler
  • Serie III (4/61-8/61): geänderte Rückleuchten mit chromeingefassten, separaten Leuchten für Blinker, Licht und Bremslicht.
  • Serie IV (9/61-8/62): Ölkühler jetzt Serie, Kühlergrill mit Querstäben (vorher Waben), Einführung des High Performance DB4 Vantage
  • Serie V (ab 9/62-1963):  höhere und 9cm längere Karosserie (von 448 auf 457 cm), Räder mit geringerem Durchmesser (15 anstatt 16 Inches), Front mit aerodynamischerem Aussehen, größere Blinker vorne; nahezu alle Serie-5-DB4 wurden gemäß Vantage-Spezifikationen hergestellt.

In der Bauzeit von 1958–1963 wurden insgesamt 1.185 DB4 hergestellt.

Aston Martin DB5 (1963-1965)

Der 1963 vorgestellte Aston Martin DB5 war eine überarbeitete Version des Vorgängermodells DB4 Vantage. Der Hauptunterschied zwischen dem DB4 und dem DB5 ist der Motor, dessen Hubraum auf 4 Liter (3995 cm³) vergrößert wurde. Eine weitere Neuerung stellte das 5-Gang-Getriebe dar. Die sonstigen Änderungen lagen eher im Detail. So hatte der Aston Martin DB5 z.B. getöntes Glas und elektrische Fensterheber

Jamens Bond-Auto: Von allen Aston Martins dürfte der Aston Martin DB5 das wohl bekannteste Fahrzeug sein. Der Grund: James Bond fuhr in „Goldfinger“ (1964) den neuesten verfügbaren Wagen von Aston Martin (in Ian Flemings Buchvorlage fuhr James Bond noch einen DB3). Der im Film verwendete DB5 war sogar der Prototyp, ein weiterer Wagen der ersten Serie wurde für Stunt-Aufnahmen verwendet. Danach wurde der DB5 noch in Thunderball (Feuerball), Golden Eye, Der Morgen stirbt nie und Casino Royale verwendet. Aston Martin hatte keine Chance, die durch die Bond-Filme entfachte Nachfrage zu befriedigen. Noch heute ist der Aston Martin DB5 untrennbar mit dem James Bond-Nimbus verbunden. Die Nachfrage nach silbernen DB5 mit schwarzem Interieur übersteigt bei weitem das Angebot.

Aston Martin DB5 Saloon/Coupé - Bild: Wikipedia

Karosserie-/Motorisierungsvarianten DB5

  • DB5 Saloon/Coupé: R6-Zylinder, 3 SU-Vergaser, 3.995 cm³, 286 PS, 232 km/h
  • DB5 Convertible/Drophead Coupé (1963-1965): In der zweijährigen Bauzeit wurden nur 123 Convertibles (Cabriolets) produziert.
  • DB5 Vantage: R6-Zylinder, 3 Webervergaser, 318 PS, 65 Fahrzeuge
  • DB5 Shooting Brake: Kombi-Version, 15 Fahrzeuge

Aston Martin DB5 Convertible - Bild: Wikipedia

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • Aston Martin DB5 (97)

Aston Martin DB6: Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den Aston Martin DB6

Für den Aston Martin DB6 als Coupé sind fünf und für das seltene Cabriolet, den Aston Martin DB6 Volante sind drei verschiedene Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar.

Rundumverglasung: Nur Classic-Autoglas ist in der Lage für den Aston Martin DB6 eine vollständige, fabrikneue Verglasung aus insgesamt 8 Einzel-Scheiben zu liefern!

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Coupé
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeKlar-2106ACL
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeKlarBlaukeil2106ACLBL
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeGrün-2106AGN
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeGrünBlaukeil2106AGNBL
Aston MartinDB6 ('65-'70)FrontscheibeGrünGrünkeil2106AGNGN
Aston MartinDB6 ('65-'70)Türscheibe
vorne links
Grün2106LGNC2FD_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Türscheibe
vorne rechts
Grün2106RGNC2FD_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Dreiecksfenster
vorne links
Grün2106LGNC2FV_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Dreiecksfenster
vorne rechts
Grün2106RGNC2FV_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Seitenscheibe
hinten links
Grün2106LGNC2RQ_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Seitenscheibe
hinten rechts
Grün2106RGNC2RQ_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Heckscheibe
beheizbar
Klar2106BCLH_UK
Aston MartinDB6 ('65-'70)Heckscheibe
beheizbar
Grün2106BGNH_UK
Volante / Cabriolet
Aston MartinDB6 Volante Cabriolet ('66-'70)FrontscheibeKlar-2107ACL
Aston MartinDB6 Volante Cabriolet ('66-'70)FrontscheibeKlarBlaukeil2107ACLBL
Aston MartinDB6 Volante Cabriolet ('66-'70)FrontscheibeGrün-2107AGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Aston Martin DB6 Vantage von 1966 auf der Sachsen Classic - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Aston Martin DB6

Der Aston Martin DB6 war der letzte Vertreter der mit dem DB4 gestarteten Baureihe. Vorgestellt auf der London Motor Show 1965, war der DB6 im Vergleich zum seinem Vorgänger, dem Aston Martin DB5, etwas besser ausgestattet, etwas größer, bot eine insgesamt aufgewertete Ausstattung und eine verbesserte Aerodynamik. Die Windschutzscheibe des DB6 steht etwas steiler als bei den Vorgängern. Die vorderen Stoßstangen sind geteilt und geben Platz für das Nummernschild.

Die Cabriolet-Version des Aston Martin DB6 wurde unter dem Namen „Volante“ auf der 1966 London Motor Show vorgestellt. Das Drophead Coupé war eine absolute Design-Ikone.

  • In der Standardversion leistete der Reihensechszylinder des DB6 mit drei SU-Vergasern 282 PS.
  • Der leistungsgesteigerte DB6 Vantage leistete dank dreier Weber-Vergaser 325 PS.
  • Das DB6 Volante genannte Cabriolet wurde nur 140 mal gebaut, davon 29 mit dem stärkeren Vantage-Motor (DB6 Vantage Volante).

Aston Martin Lagonda 3-Litre: Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den Aston Martin Lagonda 3-litre

Für den seltenen Lagonda 3-litre Saloon ist eine Windschutzscheibe in klarer Ausführung, für das Cabriolet „Drophead Coupé“ sind sogar drei verschiedene Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-Code
Aston MartinLagonda 3-litre Saloon
('53-'58)
FrontscheibeKlar-2101ACL
Aston MartinLagonda Drophead Cpé
('53-'58)
FrontscheibeKlar-2102ACL
Aston MartinLagonda Drophead Cpé
('53-'58)
FrontscheibeKlarBlaukeil2102ACLBL
Aston MartinLagonda Drophead Cpé
('53-'58)
FrontscheibeGrün-2102AGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]
Aston Martin Lagonda 3-litre Limousine (Saloon) - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Lagonda 3-litre

Der 1953 vorgestellte Lagonda 3-litre war der zweite Lagonda der DanBrown/Aston Martin Ära. Der Lagonda 3-litre wurde zunächst als 4-sitziges geschlossenes Coupé und als Cabriolet, das sog. „Drophead Coupé“ (DHC) angeboten. Das Cabrio wurde vom Unternehmen des Schweizers Hermann Graber produziert.

Im Jahr 1954 folgte eine 4-türige Limousine. Im selben Jahr wurde die zweite Generation (Mark II) mit am Fahrzeugboden installierter Schaltung angeboten.

Das Interieur war äußerst luxuriös mit poliertem Walnuß-Wurzelholz, feinsten Ledersitzen und auf Wunsch eleganter Zweifarblackierung. Von dem exklusiven 3-litre konnten in der Zeit von 1953-1958 nur insgesamt 270 Exemplare abgesetzt werden. Die Produktion des DHC-Cabrios endete 1957, die Limousine wurde ein Jahr später eingestellt.

Der Lagonda Rapide von 1961 war der vorläufig letzte Versuch, die Marke Lagonda als luxuriöses Gegenstück zu den Sportwagen von Aston Martin widerzubeleben.

Aston Martin Lagonda 3-litre Drophead Coupé - Bild: Wikipedia

Aston Martin Lagonda Rapide: Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den Aston Martin Lagonda Rapide

Für den extrem seltenen Lagonda Rapide ist eine Windschutzscheibe in klarer Ausführüng und eine grüngetönte Scheibe als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Aston MartinLagonda RapideFrontscheibeKlar-2105ACL
Aston MartinLagonda RapideFrontscheibeGrün-2105AGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Aston Martin Lagonda Rapide von 1964 - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Aston Martin Lagonda

Der Lagonda Rapide war eine 4/5-türige Sportlimousine, die von 1961 bis 1964 hergestellt wurde. Er basierte auf dem Aston Martin DB4 und war David Browns Versuch, den Markennamen Lagonda wieder erstehen zu lassen, den Namen einer Firma, die er 1947 gekauft und die 1958 ihr bislang letztes Fahrzeug gebaut hatte.

Lagonda war ein bis 1947 eigenständiger, traditionsreicher Sportwagenhersteller, der von David Brown übernommen wurde. Nach der Integration in Dan Brown’s Unternehmen Aston Martin entstanden in folgenden 15 Jahren drei Limousinen mit Aston Martin-Technik, die jeweils unter dem Markennamen Lagonda verkauft wurden:

Lagonda Rapide

Der Lagonda Rapide wurde im Sommer 1961 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die 4-türige Limousine mit einem 236 PS starken 3.995 cm³ Reihen-Sechszylinder-Motor als Basis-Motorisierung stellte eines der teuersten Autos britischer Herkunft dar. Der insgesamt 2 Tonnen schwere Wagen war sehr luxuriös ausgestattet. Lederpolsterung, elektrische Fensterheber, Radio und Picknick-Tische in den Lehnen der Vordersitze gehörten zur Serienausstattung. Der Rapide blieb bis 1965 im Angebot. In dieser Zeit wurden 55 Exemplare des Lagonda Rapide, ausschließlich auf Bestellung produziert. Von den 55 hergestellten Fahrzeugen sollen heute noch 48 Stück existieren.

Aston Martin DBS, Aston Martin V8: Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den Aston Martin DBS

Der Aston Martin DBS und der Aston Martin V8 verwenden die gleiche Windschutzscheibe. Für das Coupé (Saloon) sind verschiedene Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
FrontscheibeKlar-2108ACL
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
FrontscheibeGrün-2108AGN
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
FrontscheibeGrünBlaukeil2108AGNBL
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
FrontscheibeGrünGrünkeil2108AGNGN
Aston MartinDBS/V8/V8 Vantage
Coupé/Saloon
Heckscheibe,
beheizbar
Grün2108BGNH

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Aston Martin Vantage V8 - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Aston Martin DBS bzw. Aston Martin V8

Der Aston Martin DBS wurde auf dem Pariser Automobilsalon 1967 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Verkauf des DBS erfolgte unmittelbar danach und damit noch parallel zum Vorgänger, dem Aston Martin DB6. Beide Fahrzeuge wurden bis 1970 nebeneinander produziert.

Der DBS war der Nachfolger des Aston Martin DB6. Während der Motor nahezu unverändert vom Vorgänger übernommen wurde, unterschied sich der DBS vom DB6 vor allem durch eine vollständig neu gestaltete Karosserie. Der DBS verwendete ein stark überarbeitetes Fahrwerk des DB6, das in den Dimensionen so verändert wurde, dass es einen Achtzylinder-Motor aufnehmen konnte. Die altertümliche Hinterachskonstruktion des DB6 wurde durch eine De-Dion-Achse mit Wattgestänge und Längslenkern ersetzt, vorne gab es Dreiecksquerlenker, Schraubenfedern und Kurvenstabilisatoren.

V8-Spätstarter: Nachdem der eigentlich vorgesehene V8-Motor sich als noch nicht zuverlässig genug herausstellte, wurde der DBS notgedrungen zunächst mit dem bewährten 6-Zylinder-Motor aus dem DB6 ausgeliefert. Erst zwei Jahre später ging auch der 8-Zylinder unter dem Namen DBS V8 in den Verkauf.

Ende der Ära David Brown: Das erste Modell des Aston Martin DBS wurde von 1967 bis 1972 gebaut. Im Laufe des Jahres 1972 musste David Brown, der bisherige Eigentümer von Aston Martin, seine Unternehmensanteile an Company Developments verkaufen. Die neuen Eigentümer wollten jeden Hinweis auf David Browns Wirken vermeiden und nahmen unverzüglich eine Umbenennung der aktuellen Modelle vor. Das Kürzel „DB“ entfiel. Bis 1989 wurde das Fahrzeug dann unter dem Namen „Aston Martin V8“ gebaut.

Zwei Serien DBS: Aston Martin DBS der ersten Serie sind an den Lamellen in der C-Säule, hinter den hinteren Seitenscheiben zu erkennen. Mit der Einführung des DBS V8 wurde die 2. Serie aufgelegt. Diese späteren Autos sind leicht an den fehlenden Lüftungsschlitzem in der C-Säule zu erkennen.

Modellhistorie Aston Martin DBS und Aston Martin V8

  • DBS-Coupé (9/67-4/72): 2+2-Sitzer, 6-Zylinder, 4.0l, 3 SU-Vergaser, 282 PS, Speichenräder, 787 Fahrzeuge

V8-Modelle: der erste V8 wurde noch unter David Brown gebaut und verkauft. Entsprechend hieß dieses Fahrzeug noch DBS V8. Nach dem Eigentümerwechsel wurden weitere vier Serien bis zum Jahre 1989 aufgelegt:

  • Aston Martin DBS V8 (4/70-5/72): V8-Zylinder, 5.340 cm³, 350 PS, 240 km/h, Alufelgen, 402 Fahrzeuge
  • Aston Martin V8 Serie 2 (4/72-7/73): Bosch Einspritzanlage, neue Frontpartie mit zwei großen Einzelscheinwerfern, 288 Fahrzeuge
  • Aston Martin V8 Serie 3 (8/73): vier Weber-Doppel-Fallstromvergaser, vergrößerte Lufthutze auf der Motorhaube, 234 km/h, 967 Fahrzeuge
  • Aston Martin V8 Serie 4 „Oscar India“ (8/78-85): (Oscar India = October Introduction), umfangreiche Holzverkleidung des Armaturenbretts, neu gestaltete Mittelkonsole, dezent integrierter Heckspoiler, 291 Fahrzeuge
  • Aston Martin V8 Serie 5 (1986-1989): elektronische Benzineinspritzung,voluminösere Stoßfänger, Vantage-Spoiler in Heckklappe integriert, 405 Fahrzeuge

Leistungsgesteigerte Vantage-Modelle:

  • Aston Martin Vantage (ab 5/72-1973): leistungsgesteigerte Version, 6-Zylinder, 3 Weber-Vergaser, zwei großen Einzelscheinwerfer (keine Doppelscheinwerfer), 70 Fahrzeuge
  • Aston Martin V8 Vantage Serie 1 (2/77-9/78): V8-Motor, größere Vergaser, größere Einlassventile, 380 PS, ab 1986 400 PS; tiefe Frontschürze, voll verkleideter Kühlergrill mit eingelassenen Zusatzscheinwerfern, verbreiterte Radkästen, in Heckklappe integrierter Spoiler.
  • Aston Martin V8 Vantage Serie 2 (10/78-1986): kleinerer Heckspoiler, Armaturenbrett in Leder.

Die Cabriolets bzw. Drophead Coupés des Aston Martion V8 hießen „Volante“:

  • Aston Martin V8 Volante Serie 1 (6/78-1986): Cabriolet, Automatikgetriebe, 227 km/h, 439 Fahrzeuge
  • Aston Martin V8 Vantage Volante Serie 2 (ab 10/86): 400 PS, Kotflügelverbreiterungen, Spoiler, 248 Fahrzeuge

Rover P5 (58-73): Frontscheibe

Verfügbare Rover P5 Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover P5 als Limousine und als Coupé steht eine große Auswahl an fabrikneuen Windschutzscheiben als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
RoverP5 Limousine (58-73)FrontscheibeKlar-7003ACL
RoverP5 Limousine (58-73)FrontscheibeGrün-7003AGN
RoverP5 Limousine (58-73)FrontscheibeGrünBlaukeil7003AGNBL
RoverP5 Limousine (58-73)FrontscheibeGrünGrünkeil7003AGNGN
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeKlar-7006ACL
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeKlarGrünkeil7006ACLGN
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeGrün-7006AGN
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeGrünBlaukeil7006AGNBL
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeGrünGrünkeil7006AGNGN
RoverP5 Coupé (62-73)FrontscheibeBronzeBlaukeil7006ABZBL

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Zeitgenössische Werbung für den Rover P5B 3.5 Litre - Bild: Rover

Hintergrundwissen Rover P5

Der Rover P5 wurde in vier Serien in der Zeit von 1958 bis 1973 gebaut. Aufgrund seines gediegenen Aussehens wurde der Rover P5 auch „Mittelklasse-Rolls-Royce“ genannt.
Rover P5 Mark I (1958-1962)
Von der ersten Serie des Rover P5 wurde insgesamt 20.963 Fahrzeuge gebaut

  • Rover P5 Mark I „3-litre“ (58-61): R6-Motor, 2.995 cm³, 128 bhp, optional Automatikgetriebe und Servolenkung
  • Rover P5 Mark Ia „3-litre“ (61-62): Dreiecksfenster in den vorderen Türen.

Rover P5 Mark II (1962-1965)

  • Rover P5 Mark II (62-65): Limousine, 4-türig,  R6-Motor, 2.995 cm³, 129 bhp, verbesserte Radaufhängungen, 15.676 Fahrzeuge
  • Rover P5 Mark II Coupé (62-65): R6-Motor, 2.995 cm³, 129 bhp, 4-türig, niedrigeres Dach, schmalere B-Säulen (Aussehen eines Hardtop-Coupés), 5.482 Fahrzeuge

Rover P5 Mark III (1965-1967)

Der moderner aussehende Mark III wurde 1965 ebenfalls in zwei Karosserievarianten eingeführt.

  • Rover P5 Mark III (65-67): Limousine, 4-türig,  R6-Motor, 2.995 cm³, 134 bhp, 3.919 Fahrzeuge
  • Rover P5 Mark III Coupé (65-67): Coupé 4-türig, R6-Motor, 2.995 cm³, 134 bhp, 2.501 Fahrzeuge

Rover P5B 3.5 litre (1967-1973)

Die letzte Ableger des P5 erschien 1967 und wurde gemäß seinem 3.5 Liter großen V8-Motor „3 1/2-litre“ genannt. Das „B“ in der Modellbezeichnung steht für „Buick“, dem Rechtegeber des verwendeten Rover-V8. Das Äußere des Fahrzeugs blieb unverändert, mit Ausnahme des ‚3.5-litre‘-Zeichens, der Stoßstangenhörner und einem Paar Nebellampen, die unter den Hauptscheinwerfern angebracht waren und dem Auto eine beeindruckende 4-Scheinwerfer-Frontansicht verliehen. Der P5B wurde ebenfalls als 4-türige Limousine und als 4-türiges Coupé angeboten. Ein Automatikgetriebe und Servolenkung gehörten zur Grundausstattung des P5.

  • Rover P5B 3.5 litre (67-73): Limousine, 4-türig,  V8-Motor (Rover), 3.528 cm³, 215 bhp, 11.501 Fahrzeuge
  • Rover P5 Mark II Coupé (67-73): Coupé 4-türig, V8-Motor (Rover), 3.528 cm³, 215 bhp, 9.099 Fahrzeuge

Rover SD1 (76-87): Frontscheibe

Verfügbare Rover SD1-Frontscheiben

Größte Auswahl: Für den Rover SD1 stehen fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeKlar-7009ACL
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeKlarBlaukeil7009ACLBL
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeKlarGrünkeil7009ACLGN
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeGrün-7009AGN
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeGrünGrünkeil7009AGNBL
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeGrünBlaukeil7009AGNGN
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeBronze-7009ABZ
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeBronzeBlaukeil7009ABZBL
RoverSD1 (76-87)FrontscheibeBronzeBronzekeil7009ABZBZ

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:
[contact-form 4 „Express-Anfrage“]

Rover Vitesse (SD1) - Bild: Rover

Hintergrundwissen Rover SD1

Der Rover SD1 wurde von 1976 bis 1987 von British Leyland und der Austin Rover Group produziert. „SD“ steht für „Special Division“ und „1“ als das erste Auto, das von diesem firmeneigenen Design-Team entworfen wurde. Der Rover 3500 wurde von der Motorfachpresse positiv aufgenommen und zum Auto des Jahres 1977 gewählt.

Motorisierungsvarianten Rover SD1

Der Rover SD1 wurde im Juni 1976 zunächst mit dem V8-Motor vorgestellt, der mit einer neuentwickelten elektronischen Lucas-Zündung versehen war.

  • Rover SD1 3500 (76-87): V8-Zylinder, 3.528 cm³, 157 PS, 203 km/h, 108.956 Fahrzeuge
  • Rover SD1 2300 (77-87): R6-Zylinder, 2.350 cm³, 123 PS, 180 km/h, 42.996 Fahrzeuge
  • Rover SD1 2600 (77-87): R6-Zylinder, 2.597 cm³, 135 PS, 187 km/h, 108.572 Fahrzeuge
  • Rover SD1 2000 (82-86): R4-Zylinder, 1.994 cm³, 101 PS, 167 km/h, 20.554 Fahrzeuge
  • Rover SD1 2400 Turbo (82-85): R4-Zylinder, 2.393 cm³, KKK-Turbolader, 91 PS, 165 km/h, 10.081 Fahrzeuge
  • Rover SD1 3500 EFi/Vitesse (82-87): V8-Zylinder, 3.528 cm³, 193 PS, el. Einspritzung, 217 km/h, EFi: 1.113 Fahrzeuge, Vitesse: 3.897

Modellpflege 1982: die 2. Serie des Rover SD1 wurde im in Cowley gebaut und hate einen Chromrand an den Scheinwerfern, etwas niedrigere Rückfenster und eine glatte C-Säule, eine vollkommen neue Innenausstattung mit Holzapplikationen und geändertem Instrumententräger.