Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Austin FX Taxi, Fairway Taxi: Frontscheibe

Liste verfügbarer Austin FX4 Frontscheiben

Auswahl: Für das Austin FX4 Taxi liefert Classic-Autoglas passgenaue, fabrikneue Frontscheiben in Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
AustinFX4 TaxiFrontscheibeKlar-2218ACLauf Anfrage
AustinFX4 TaxiFrontscheibeKlarBlaukeil2218ACLBLauf Anfrage
AustinFX4 TaxiFrontscheibeKlarGrünkeil2218ACLGNauf Anfrage
AustinFX4 TaxiFrontscheibeGrünGrünkeil2218AGNGNauf Anfrage
AustinFairway TaxiFrontscheibeKlar-9254ACL349,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
AustinFairway TaxiFrontscheibeGrün-9254AGN359,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)
AustinFairway TaxiFrontscheibeGrünGrünkeil9254AGNGN359,50 €
(8 Wo. Lieferzeit)

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Über den ARGIC-Code (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Austin FX4 – Bild: BMC

Hintergrundwissen Austin FX

Der Austin FX4 wurde von 1958 bis 1997 gebaut und gilt bis heute als das klassische schwarze Londoner Taxi. Der Austin FX4 war der Nachfolger des Austin FX3, der von 1948 bis 1959 hergestellt und zu seiner Zeit ebenfalls als das klassische Londoner Taxi angesehen wurde.

Fairway Taxi

Im Februar 1989 wurde der Fairway herausgebracht. Er hatte einen Nissan-Dieselmotor mit 2,7 l Hubraum, der den FX4 zu einem schnellen und zuverlässigen Auto machte. Der Fairway Driver war das letzte FX4-Modell. Das letzte Exemplar erhielt die Nummer „R1 PFX“, also „R.I.P. FX“ (Ruhe in Frieden, FX), wurde am 1. Oktober 1997 ausgeliefert und hat jetzt einen Platz im „National Motor Museum“ in Beaulieu.

Stichworte: , ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?