Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Austin A40 Farina Mk I+II (58-68)

Liste verfügbarer Austin A40 Farina-Frontscheiben

Auswahl: Für den Austin A40 Farina liefert Classic-Autoglas verschiedene fabrikneue Windschutzscheiben-Versionen in passgenauer Erstausrüsterqualität.

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
AustinA40 Farina (58-68)FrontscheibeKlar-2214ACL
AustinA40 Farina (58-68)FrontscheibeGrün2214AGN
AustinA40 Farina (58-68)FrontscheibeGrünBlaukeil2214AGNBL
AustinA40 Farina (58-68)FrontscheibeGrünGrünkeil2214AGNGN

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Tabelle) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe dieses spezifischen Codes können Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig eine Angebot inkl. Preis und Lieferzeit erhalten:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Austin A40 Farina (MkI) Countryman ‚1958–61 – Bild: Austin

Austin A40 Farina MkI (1958-1961)

Im Jahre 1958 erschien der Austin A40 Farina als Nachfolger des Austin A35, von dem auch die Mechanik übernommen wurde.

Pininfarina-Design: Die Fließheck-Limousine mit selbsttragender Karosserie wurde von Pininfarina in Italien entworfen.

  • Austin A40 Farina: Limousine, Fließheck, 2-türig, R4-Zylinder,948 cm³, 34 bhp, 112 km/h
  • Austin A40 Farina Countryman: Kombi, 3-türig

Austin A40 Farina II (1961-1968)

Beim Austin Farina II wurde 1961 der Radstand um 3 ½“ auf 2.210 mm vergrößert. Die Motorleistung stieg auf 37 bhp und die Höchstgeschwindigkeit auf 120 km/h.

Modellpflege 1962: größerer Motor (1098 cm³, 48 bhp / 35 kW) angeboten, der dem Auto zu 125 km/h verhalf. Als auch dieses Modell 1968 eingestellt wurde, war sein Nachfolger Austin 1100 bereits etabliert.

Stichworte:

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?