Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Aston Martin Lagonda Rapide: Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den Aston Martin Lagonda Rapide

Für den extrem seltenen Lagonda Rapide ist eine Windschutzscheibe in klarer Ausführüng und eine grüngetönte Scheibe als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität lieferbar:

HerstellerFahrzeugtypArtikelGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Aston MartinLagonda RapideFrontscheibeKlar-2105ACL639,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Aston MartinLagonda RapideFrontscheibeGrün-2105AGN649,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Aston Martin Lagonda Rapide von 1964 - Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Aston Martin Lagonda

Der Lagonda Rapide war eine 4/5-türige Sportlimousine, die von 1961 bis 1964 hergestellt wurde. Er basierte auf dem Aston Martin DB4 und war David Browns Versuch, den Markennamen Lagonda wieder erstehen zu lassen, den Namen einer Firma, die er 1947 gekauft und die 1958 ihr bislang letztes Fahrzeug gebaut hatte.

Lagonda war ein bis 1947 eigenständiger, traditionsreicher Sportwagenhersteller, der von David Brown übernommen wurde. Nach der Integration in Dan Brown’s Unternehmen Aston Martin entstanden in folgenden 15 Jahren drei Limousinen mit Aston Martin-Technik, die jeweils unter dem Markennamen Lagonda verkauft wurden:

Lagonda Rapide

Der Lagonda Rapide wurde im Sommer 1961 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die 4-türige Limousine mit einem 236 PS starken 3.995 cm³ Reihen-Sechszylinder-Motor als Basis-Motorisierung stellte eines der teuersten Autos britischer Herkunft dar. Der insgesamt 2 Tonnen schwere Wagen war sehr luxuriös ausgestattet. Lederpolsterung, elektrische Fensterheber, Radio und Picknick-Tische in den Lehnen der Vordersitze gehörten zur Serienausstattung. Der Rapide blieb bis 1965 im Angebot. In dieser Zeit wurden 55 Exemplare des Lagonda Rapide, ausschließlich auf Bestellung produziert. Von den 55 hergestellten Fahrzeugen sollen heute noch 48 Stück existieren.

Stichworte: ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?