Classic-Autoglas.com

Wir haben die Scheibe.

Alfa Romeo 2600 Sprint/Spider (Typ 106): Frontscheibe

Liste Frontscheiben für den Alfa Romeo 2600

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier aufgeführten Preisen immer um die für Sie preisgünstigste Variante handelt, welche im Einzelfall unter Umständen nicht immer vom Hersteller verfügbar ist, daher können Verfügbarkeit und Preis variieren.

Für den Alfa Romeo 2600 in der Ausführung Spider (Cabriolet) und  Sprint (Coupé) stehen drei bzw. vier verschiedene Windschutzscheiben-Versionen als fehlerfreie Neuware in Erstausrüsterqualität zur Verfügung:

FahrzeugtypAusführungGlasfarbe/
Tönung
Scheiben-
keil
ARGIC-
Code
Preis
(inkl. 19% USt)
Alfa Romeo 2600Spider/Cabriolet ('61-'65)Klar-2005ACL329,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Alfa Romeo 2600Spider/Cabriolet ('61-'65)KlarBlaukeil2005ACLBL339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Alfa Romeo 2600Spider/Cabriolet ('61-'65)Grün-2005AGN339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Alfa Romeo 2600Sprint/Coupé ('62-'66)Klar-2006ACL329,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Alfa Romeo 2600Sprint/Coupé ('62-'66)KlarGrünkeil2006ACLGN339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Alfa Romeo 2600Sprint/Coupé ('62-'66)Grün-2006AGN339,50 €
(10 Wo. Lieferzeit)
Alfa Romeo 2600Sprint/Coupé ('62-'66)GrünBlaukeil2006AGNBLauf Anfrage

Express-Anfrage-Formular

Wenn Sie in der Liste Ihre Wunsch-Windschutzscheibe gefunden haben, ist sie über den ARGIC-Code (letzte Spalte der Liste) für Classic-Autoglas eindeutig definiert. Mit Hilfe des ARGIC-Codes (auch Euro-Code genannt) erhalten Sie über das nachfolgende Express-Anfrage-Formular kurzfristig und unverbindlich ein Angebot inkl. Preis und Lieferzeit:

Bitte senden Sie mir unverbindlich ein Angebot über die folgende Frontscheibe:

ARGIC-Code (letzte Spalte Tabelle)
Firma (bei gewerbl. Anfragen)
Name
Ihre Email
Telefon (für Rückfragen)
Land (z.B. Deutschland, Österreich oder Schweiz)

Alfa Romeo 2600 Spider – Bild: Wikipedia

Hintergrundwissen Alfa Romeo 2600

Der Alfa Romeo 2600 war der Nachfolger des Alfa Romeo 2000 und wurde von 1961 bis 1969 gebaut.  Den Anfang machte das Cabriolet, der Spider. Ein Jahr später wurden Sprint (Coupé) und Berlina (Limousine) ersetzt.

Die Unterschiede zum Alfa 2000 waren vor allem ein stärkerer Sechszylinder-Motor und verschiedene Veränderungen an der Karosserie, insbesonder durch den größeren Motor bedingt. Aber der Markt wünschte sich gegenüber den relativ schweren 2000er eine höhere Motorleistung.

Modellhistorie und Motorisierungsvarianten

  • 2600 Spider Typ 106 (1961-’65): 2+2-Sitzer, 6-Zylinder, drei Registervergaser, 2.584 cm³, 145 PS, 200 km/h, 2.152 Fahrzeuge
  • 2600 Sprint Typ 106 (1962-’66): 2+2-Sitzer, 6-Zylinder, 2.584 cm³, 145 PS, 200 km/h, 6.402 Fahrzeuge
  • 2600 Berlina Typ 106 (1962-’69): 6-Sitzer, 6-Zylinder, 2.584 cm³, 130 PS, 175 km/h, 1.984 Fahrzeuge
  • 2600 Zagato (ab 1965): 2+2-Sitzer, 6-Zylinder, 2.584 cm³, 145 PS, 210 km/h, 105 Fahrzeuge
  • 2600 OSI (ab 1965): 4-Türer, 4-Sitzer, 6-Zylinder, 2.584 cm³, 130 PS, 175 km/h, 54 Fahrzeuge

Alfa Romeo 2600 Spider

Der 2,6 l Spider machte 1961 den Anfang und löste den Alfa 2000 Spider ab. Hergestellt wurde das Cabriolet bei der Firma Carrozzeria Touring. Das Produktionsende kam für den Spider im Jahre 1965.

Alfa Romeo 2600 Sprint

Das zweitürige Coupé, der Alfa 2600 Sprint bietet vier bequeme Sitzplätze und kann seine Insasssen bei Bedarf bis zu 200 km/h fortbewegen. Auch er wurde nicht direkt bei Alfa Romeo hergestellt, sondern bei der Firma Bertone.

Alfa Romeo 2600 Sprint – Bild: Wikipedia

Alfa Romeo 2600 Berlina

Die viertürige Limousine des 2600, der 2,6 l Berlina wurde ab 1962 bei Alfa Romeo im Werk Portello hergestellt bzw. später in Arese.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • alfa romeo 2600 sprint (20)
  • alfa romeo (18)
Stichworte: ,

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?